Sprachförderung


Seit dem Schuljahr 2008/ 2009 unterstützen wir unsere Schülerinnen und Schüler
in ihrer sprachlichen Entwicklung mit einem gut durchdachten Konzept.

Sprache öffnet den Zugang zur Welt
Orientierung am einzelnen Kind
Handlungsorientiert arbeiten

Mit Hilfe dieser drei Grundpfeiler versuchen wir jeden einzelnen Schüler durch das Sprachlabyrinth zu führen.
In möglichst kleinen Gruppen sollen die Kinder durch vielfältiges Material einen neuen Zugang zur Sprache
bekommen, sich erproben, die Möglichkeiten und Grenzen kennen lernen.
Unser Sprachförderkonzept basiert auf Grundlagen, die für eine möglichst erfolgreiche Sprachentwicklung
notwendig sind. Während die Großen Lesetexte bearbeiten, Bücher lesen, Satzglieder verschieben, dürfen
die Kleinen ihr Hörverständnis schulen, Silben segmentieren, Laute zuordnen.
Daneben werden Bilderbücher betrachtet, Sprachspiele gespielt, Reime aufgesagt.


Der Weg heißt immer: Von der Sprachstandsdiagnose zum individuellen Förderplan


Arbeit in Kleingruppen


Spielerische Übungen zu den Lagebeziehungen. Wo sitzt die Katze? Neben dem Teppich?


Handlungsorientiertes Arbeiten
Wer sitzt rechts vor...links hinter...

In der Umsetzung von Faltanweisungen zeigt sich,
wer die Lagebeziehungen anwenden kann

Intensives Training


....aber immer möglichst spielerisch

 
 
 


zurück zu Aktuell

zurück zur Übersicht Schulprofil