Grundschulförderklasse

Die Pestalozzischule bietet schulpflichtigen Kindern, die für ein Jahr vom Schulbesuch zurückgestellt sind, die Möglichkeit, die Grundschulförderklasse zu besuchen. Hier werden sie systematisch auf den Besuch der Grundschule vorbereitet.

Arbeitsformen:

Die Förderung der Kinder geschieht in der Gesamtgruppe durch geplantes, gemeinsames Arbeiten. Die Teilgruppenarbeit ist ebenfalls eine wichtige Unterrichtsform. Der Schulvormittag wird durch Angebote mit strukturiertem, didaktischem Material ergänzt und mit freien Spielphasen nach Interesse der Kinder aufgelockert.

Individuelle Förderung:

Alle Kinder sind in den Randstunden in Fördergruppen von 2-5 Kindern eingeteilt und erhalten hier eine individuelle Unterstützung je nach Förderbedarf.
Durch die enge Zusammenarbeit mit der Erich-Kästner-Schule ist es möglich, auffällige Kinder zusätzlich sprachheilpädagogisch zu fördern. Dies geschieht einmal wöchentlich durch eine Lehrerin der Erich-Kästner- Schule in den Räumen unserer Grundschulförderklasse.

Zusammenarbeit:

Die Eltern werden über die Fortschritte und bestehende Probleme kontinuierlich unterrichtet. Im Interesse der Kinder bestehen Kontakte zu verschiedenen Therapiestellen (Ergotherapie, Logopädie), zur Erziehungsberatungsstelle und Beratungslehrern der Förderschule, Schule für Erziehungshilfe und Sprachheilschule.
Die Zugehörigkeit der Grundschulförderklasse zur Grundschule ermöglicht auch eine enge Zusammenarbeit mit den Lehrern der 1. Klassen.

Organisatorisches:

Zum Einzugsgebiet gehören die Durlacher Schulen.
Die Klassengröße liegt in der Regel bei 12 – 15 Kindern.
Der Unterricht findet täglich von 8.30 Uhr bis 12.15 Uhr statt. Hinzu kommen noch individuelle Förderstunden.
Der Besuch der Grundschulförderklasse ist kostenlos.

Voraussetzung für die Aufnahme:

Auf Antrag der Eltern können Kinder um ein Jahr vom Schulbesuch zurückgestellt werden. Über den Antrag entscheidet die Schulleitung, wobei die Ergebnisse eines Schulreifetests und einer Untersuchung durch das Gesundheitsamt herangezogen werden. Gibt es z. B. aufgrund des geistigen, emotionalen oder körperlichen Entwicklungsstandes Gründe, die dafür sprechen, dass das Kind nicht mit Erfolg am Unterricht der 1. Klasse teilnehmen kann, wird der Antrag der Eltern genehmigt. Diese Genehmigung ist Voraussetzung für die Aufnahme in die Grundschulförderklasse.

Kontakte über das Sekretariat der Pestalozzischule Tel: 0721 / 133 - 4709

zurück zu den Angeboten