Bewegung


Im April 2008 erhielt die Pestalozzischule das Zertifikat
"Grundschule mit sport-und bewegungserzieherischem Schwerpunkt".


Im Januar 2016 wurde uns das Zertifikat erneut zugesprochen.



Rezertifizierung 2016


Bausteine unserer Bewegungserziehung

Drei Sportstunden bzw. Schwimmunterricht pro Woche (Fächerverbund: Bewegung, Spiel und Sport)

Rhythmisierter Schulvormittag

Bewegtes Sitzen und Arbeiten (Rückenschule)

Bewegungs- und Entspannungsphasen im Unterricht

Bewegungsangebote durch Spielekisten in den Klassenzimmern und großen Pausen

Zwei große Pausen im Schulhof

Schulgelände mit Bewegungsangeboten (Klettertürme, Balancierstangen, Sportplatz usw.)

Ausgebildete Schülersportmentoren

Regelmäßige Sportangebote im Grundschulhof, die von den Schülersportmentoren durchgeführt werden

Kooperationen mit Sportvereinen

Spiel- und Sporttag

Bundesjugendspiele

Fußballturnier für Grundschule und Werkrealschule

Handballaktionstag

Teilnahme am Turmberglauf (10 km) und Kinderlauf (400 bzw. 800 Meter)

Zertifikat 2008



Wenn ich springe, freue ich mich.
Wenn ich mich freue, springe ich.
Jean Piaget

Seit vielen Jahren bemüht sich die Pestalozzischule, Bewegungselemente in den täglichen Unterricht und die Pausen einzubeziehen.
Bewegung trägt wesentlich zu einer gesunden Entwicklung der Kinder bei.
Bewegung hilft beim Lernen und verhindert, durch Bewegungsdefizit ausgelöste Gesundheitsprobleme, wie z.B. Rückenschmerzen und Übergewicht.

Aus diesen Gründen legen wir Wert auf Bewegungspausen im Unterricht, das sind z.B. kurze, fünfminütige Unterbrechungen der Arbeit um verschiedene, oft spielerische Bewegungsübungen zu machen. Oder die Kinder werden ermuntert, ihre Sitzposition zu wechseln. Dazu trägt auch ein sinnvoller Methodenwechsel bei. Lernformen wie Lernen an Stationen, Lerntheke, Partnerarbeit und Gruppenarbeit, helfen den Kindern beim Lernen mit und durch Bewegung.

Um den Kindern auch in den Pausen sinnvolle Bewegungsmöglichkeiten zu ermöglichen, besitzt unser Schulgelände vielfältige Bewegungsräume wie z.B. einen Spielplatz, der auch außerhalb der Unterrichtszeit genutzt werden kann, ebenso wie zwei fest montierte Tischtennisplatten, einen Basketballplatz, einen Sportplatz und ein weitgehend naturbelassenes Gelände zum Bolzen, Rennen und Klettern.

Außerdem wurden durch großzügige Spenden des Fördervereins Pausenspielgeräte wie z.B. Seile, Hüpfsäcke, Moon-Hopper, Gummi-Twist, Lauf-Dollies, Jonglierringe, Frisbees, Hoola-Hoop Reifen und natürlich spezielle Pausenhofbälle angeschafft.

Die Spielgeräte sind so ausgewählt, dass ein Verletzungsrisiko minimiert wird und viele auch im Innenbereich z.B. während den Regenpausen benutzt werden können. Hier stehen den Kindern u.a. auch Mini-Trampolins zur Verfügung.

Die Gesellschaft für Sportförderung GFS führte eine Sponsoringaktion durch, die durch die zahlreiche Unterstützung vieler Betriebe und Firmen der Pestalozzischule einen Sponsorbetrag von 4389 € erbrachte.
Dadurch wurde uns ermöglicht zahlreiche Sportgeräte anzuschaffen, die im Sportunterricht, aber auch in den Pausen oder den Spielekisten eingesetzt werden können.
Wir danken allen Sponsoren für die großzügige Unterstützung.
Sie tragen dadurch zu einer gesundheitsorientierten Entwicklung unserer Kinder und Jugendlichen bei und unterstützen das Sport- und Gesundheitsprofil unserer Schule.

Zusätzlich zu den Angeboten in den Pausen werden vielfältige Kooperationen, z.B. mit den ortsansässigen Sportvereinen, oder mit dem Stadtjugendausschuss, genutzt. Aktionen der Mobis (Mobile Spielaktion), beispielsweise beim Schulfest oder in der Günter Klotzanlage, werden gerne besucht.

Am 6. und 8. Oktober 2010 waren die Klassen 2a und 2b mit den Mobis, der mobilen Spielaktion der Stadt Karlsruhe, in der Günther-Klotz-Anlage. Als die Kinder gegen 9.30 Uhr in der Günther-Klotz-Anlage ankamen, war bereits alles aufgebaut, sodass es sofort mit mehreren Fallschirmspielen losgehen konnte. Juchu! Nach dem ersten Aufwärmen folgte ein Stationenlauf, den die Kinder in 6er Gruppen durchführten: Trampolinspringen, Fadenspiele, Turmbau, Stockspiel, Sprungturm, Pedalo-Parcours, Stelzen, Hindernislauf, Buchstabensuche, etc. Und bei dem wunderschönen Wetter machten die Aufgaben noch viel mehr Spaß. Spannend war auch zu sehen, wer es hinbekam, beim Sprung vom Turm auch noch einen Ball zu fangen. Und auch die Lehrer probierten aus! Wir freuen uns schon auf die nächste Aktion mit den Mobis!
Klasse 2a und Klasse 2b

zurück zur Übersicht Bewegung und Sport


zurück zu: Aktuell