Aktuell



Talent Company

Am 18.5.2018 fanden sich in der Pestalozzischule Vertreter der Strahlemann Stiftung, Kooperationspartner sowie Vertreter interessierter Betriebe zum einem Runden Tisch zusammen.

   
   
   

Das Catering wurde durch unsere Schülerfirma angeboten

Weitere Infos beim Klick ins Strahlemann-Logo



Schulhof im Frühling!


 


2. Themenelternabend


Der Elternbeirat der Pestalozzischule lud zum 2. Themenelternabend in diesem Schuljahr ein und freute sich, am 15. Mai 2018 interessierte Eltern begrüßen zu können, die sich über das Thema "Resilienz, referiert von Carmen Reuter, informierten.

 
 
Elternbeiratsvorsitzende Melanie Beck und Schulleiter Klaus Kühn mit der Referentin Carmen Reuter


Zum Muttertag



Wir grüßen alle Pesta-Mamas herzlich!
Die Kinder sind ganz offenbar der Meinung, dass es sich bei Ihnen
um "Supermamas" handelt!



Erlebnisreiche Waldtage mit den Mobis…


Für die Erdmännchen- und Drachenkinder war die letzte Woche nicht nur wegen des Feiertages eine ganz kurze. Die beiden 1. Klassen durften am Dienstag, 08.05.2018 und Mittwoch. 09.05.2018 zwei erlebnisreiche Tage zusammen mit den Mobis im Hardtwald verbringen.
Ganz im Sinne ihrer Philosophie, ermunterten die Mobis die Kinder zunächst in Gruppen, den Wald mit "Kopf, Herz und Hand" zu erleben.
Am zweiten Tag durfte jedes Kind sich nach eigenem Interesse an den unterschiedlichsten Stationen im Feuer-Machen, Buddeln, Backen, Werken, Basteln, Klettern und Vielem mehr erproben.
So konnte jeder Einzelne für sich ganz besondere Erfahrungen machen und am Mittwochnachmittag mit wunderbaren Erlebnissen im Gepäck den Rückweg zur Pesta antreten.
Wir bedanken uns alle bei den Mobis und freuen uns schon sehr, wenn wir wieder einmal zu Gast sein dürfen!

 

Erdnüsse als Belohnung für geübte Kletterer


Gemeinschaft erleben mit den Mobis


Uns geht es gut!


An der Feuerstelle…

Kleine Verschnaufpause

Puh, selbst Feuer machen ist gar nicht so einfach!

Selbstgemachtes Stockbrot...

...schmeckt wunderbar!


Achtung Baustelle!

   
 
Besuch der 6.Klasse in der Städtischen Galerie

Ein herzliches Dankeschön an Frau Reich, die die Klasse in einer kurzweiligen, sehr informativen  Führung durch die Städtische Galerie in die Werke von Georg Baselitz und Mario Reis, einem international tätigen Künstler aus dem benachbarten Weingarten, eintauchen ließ. Im Anschluss daran enstanden tolle Bilder nach Baselitz und durch das Absieben des gefärbten Wassers entstanden Bilder nach Reis in Anlehnung an dessen Naturaquarelle. Gerne kommen wir wieder!

   
   
   
   
   
   


Leseprojekt "Zeitschriften in der Schule"


Die Klassen 5,6,7 und 8 beteiligen sich am Projekt der Stiftung Lesen "Zeitschriften in der Schule" und freuen sich vier Wochen lang über tollen Lesestoff! Einen Monat lang können sie sich damit im Unterricht durch die Vielfalt der deutschen Zeitschriftenlandschaft schmökern. Ob Naturwissenschaften, Mode, Politik, DIY, Technik, Pop- oder Subkultur – da ist für jeden Geschmack etwas dabei!



Experimente

In der 2b ist das Interesse am Experimentieren weiter groß. Ob Wachstumsversuche mit zentimetergenauem Tagesbericht, Bohnenaufzucht, der Teelichtaufzug oder die extrem spaßige Brauserakete, die Kinder sind mit Begeisterung dabei.

 

Vermuten, genau beobachten, beschreiben - die Kinder werden spielerisch für Naturwissenschaft und Technik begeistert und dazu angeregt, ihre Umwelt noch intensiver und bewusster wahrzunehmen


Matheunterricht mal anders


Der Mathematikpfad in Rappenwört war Ziel der Klasse 6 und hat allen gezeigt, dass Mathematik auch außerhalb des Klassenzimmers stattfindet und in täglichen Lebenssituationen benötigt wird.
Während eines Rundgangs durch die Auenlandschaft auf Rappenwört lernten die Kids beispielsweise die Höhe eines Baumes zu bestimmen sowie die Fläche eines Laubblattes und das Volumen eines Baumstammes zu berechnen. Dabei stand nicht die trockene Rechnerei im Vordergrund, sondern das Vermessen und das Experimentieren mit Seil, Maßstab und anderen einfachen Instrumenten.
Eine mathematische Erfahrung der etwas anderen Art, die allen Spaß gemacht hat.

   
   
   
   
   

Ein besonderer Schulmorgen – die Klasse 5 auf dem Bauernhof


Am Montag, 07.05.18 durften wir die Schule einmal hinter uns lassen und einen Bauernhof besuchen.
In Berghausen wurden wir von Daniela König und ihren Tieren empfangen.


Nachdem wir in einem Spiel das Futter den entsprechenden Tieren zugeordnet hatten durften wir Hühner, Schweine Schafe und Alpakas aus nächster Nähe sehen, füttern und auch mal streicheln.


Die Schweine waren ziemlich borstig und die Alpakas kuschelig weich.


Das ein oder andere Tier ließ sich tatsächlich auch mal streicheln. Wir waren wirklich sehr vorsichtig und leise.


Als wir die kleinen Küken sahen, hatten diese sofort unsere Herzen erobert und...


...am liebsten hätten wir unsere Küken mit nach Hause genommen.

Wir haben aber auch erfahren, dass so ein Hof viel Arbeit macht und die Tiere besonders
viel Zeit in Anspruch nehmen.
Es war ein toller Schulvormittag, der uns von unserer Schulsozialarbeiterin Frau Niedenführ
finanziell ermöglicht wurde.
Die Klasse 5 sagt Danke!



So schön war es im Schullandheim!

Die 4c-Kinder sind nachhaltig begeistert von ihrem Aufenthalt im Schullandheim und haben ihre Erinnerungen aufgeschrieben.




Wir waren auf dem Dobel im Landschulheim. Dort hat es mir sehr gut gefallen. Am besten fand ich, das wir viel Freizeit hatten, denn da sind wir immer raus gegangen. Auch haben wir eine Nachtwanderung gemacht. Einige von uns hatten ein bisschen Heimweh, aber wir haben uns gegenseitig geholfen. Das Essen hat manchmal geschmeckt und manchmal auch nicht. Unsere Zimmer waren sehr schön und wir haben uns darin wohlgefühlt. Es gab gar nie Streit. Der Betreuer vom Haus namens Simi war sehr witzig und eine nette Ansprechperson. Insgesamt war es sehr, sehr schön.
(Amalia Kl. 4c)

Am ersten Tag sind wir nach einer langen Wanderung (6 km!!!) angekommen und haben erstmal Mittag gegessen. Es gab Spaghetti mit Tomaten- und Käsesahnesoße. Danach haben wir die Zimmer eingeteilt. Am allerbesten fand ich den Billardtisch. In jeder freien Zeit bin ich da hin.
(Sebastian Kl. 4c)

Im Landschulheim war es sehr schön und wir hatten dort viel Spaß und Freude. Mit hat gefallen, dass wir so viel gemeinsam gespielt haben. Toll fand ich die Dobelralley durch den ganzen Ort und die Hausralley. In der freien Zeit haben wir immer zusammen gespielt und wir durften auf die riesige Schaukel.
(Kamar Kl. 4c)

Im EC-Freizeitheim auf dem Dobel gab es ausreichend Platz. In der Sporthalle machten wir ein Spiel, bei dem wir rohe Eier so mit einem Schutz verpacken sollten, dass sie nicht kaputt gehen konnten. Dann haben wir sie vom ersten Stock in den Hof geworfen. Da war etwas Köpfchen gefragt. Die Nachtwanderung war sehr spannend und hat den Gruselfaktor erhöht. Alles in allem war es eine spannende, tolle und spaßvolle Klassenfahrt!
(Michelle Kl. 4c)



Großer Erfolg der Typisierungsaktion


Die Schulgemeinschaft der Pestalozzischule bedankt sich bei allen Menschen, die sich am 4.5.2018 bei der Typisierungsaktion beteiligt haben und sich für die Stammzellenspende registrieren ließen.
Dank der Initiative des Fördervereins der Pestalozzischule, unter dem Leitung von Frau Tina Eicke, der Unterstützung des Kollegiums, der Elternschaft und Schüler sowie von Blut e.V. ist es uns gelungen 90 weitere Stammzellenspender zu finden. Das ist ein großer Erfolg und freut uns sehr.
Über den Kuchenverkauf konnten 830 Euro eingenommen werden. Dazu erhielten wir weitere Spenden über 220 Euro sowie eine sehr großzügige Spende des Vereins Durlacher Selbst e.V.
All dies wird helfen, die Kosten der Typisierungen zu finanzieren.
Herzlichen Dank an alle Beteiligten!


Frau Eicke mit den zahlreichen fleißigen Helfern!


Danke an alle Unterstützer, Kuchenbäcker und Standbetreuer, ...


...und unsere großartigen Neunt- und Zehntklässler, die Angebote zur Bewegung, zum Basteln...


...und Kinderschminken vorbereitet hatten!

   

Über den Fußball mit den vielen Unterschriften...


. ..wird Jasin sich bestimmt freuen!

Jasins Schwestern und Frau Eicke.

Wir wünschen dir gute Besserung, lieber Jasin, und freuen uns schon darauf, wenn du wieder bei uns bist!


Konrektorin Neda Aschbach und Rektor Klaus Kühn sind begeistert über den Erfolg der Aktion.


Fördervereinsvorsitzende Tina Eicke und Rektor Klaus Kühn
mit Herrn Rößler und Herrn Laue sowie einer Mitarbeiterin von Blut e.V.
Herzlichen Dank für die sehr großzügige Spende über
1500 Euro des Vereins Durlacher Selbst e.V.
Das Online-Portal durlacher.de berichtete hier über den Erfolg der Typisierungsaktion.


Gemeinsam gegen Blutkrebs!
Typisierungsaktion an der Pestalozzischule am Freitag 4.Mai 2018


Unser Erstklässler Jasin ist vor wenigen Wochen an Leukämie erkrankt.
Die Schulgemeinschaft der Pestalozzischule bittet Sie herzlich, an unserer gemeinsam mit dem Verein blut.eV und Durlacher Selbst e.V. organisierten Typisierungsaktion teilzunehmen.
Bitte informieren Sie sich in diesem Flyer!



Abend der Durlacher Schulmusik


Zum 30. Mal trafen sich am 3.5.2018 die Durlacher Schulen, um gemeinsam den alljährlichen Abend der Durlacher Schulmusik zu gestalten. Neben den Ensembles und Chören der Oberwaldschule, der Schlossschule, der Friedrich-Realschule, der Schule am Turmberg und des Markgrafen-Gymnasiums war auch der Grundschulchor der Pestalozzischule auf der Bühne. Dort ließen sie mit viel Engagement in ihren Liedern das Rap-Huhn zu Wort kommen, beklagten sich über einen pieksenden Floh, wunderten sich über radelnde Elefanten und staunten über ein mächtiges Tier, das sich als tanzender Dino herausstellte.

   
   
   
   
   



Grüße aus dem Schullandheim



Die Klassen 4b und 4c schicken gut gelaunte Grüße aus dem Schullandheim auf dem Dobel!


Umbrüche Aufbrüche, gleiche Rechte für alle!
Kulturtage in Karlsruhe- die VKL 1 der Pestalozzischule ist mit dabei!


Seit Mitte Januar sind Theaterpädagogen (Anna Müller, Benedict Kömpf und Virginie Bousquet) des badischen Staatstheaters mit uns in der VKL 1. Wir haben verschiedene Bereiche der Theaterarbeit auf spielerische Art kennengelernt. Schnell haben wir verstanden, wie wir unsere Mimik gezielt einsetzen und in andere Rollen schlüpfen können. Und Sprache, war hier nie ein Problem... Jede Woche haben wir durch unsere gemeinsame Arbeit und verschiedenen Themenbereiche unseren Wortschatz erweitert. 
Zum Abschluss unserer Kooperation durften wir, die VKL 1, einen Teil der Kulturtage in Karlsruhe mit dem Titel Umbrüche- Aufbrüche, gleiche Rechte für alle, mit gestalten. Dazu haben wir ein gemeinsames Video erstellt, dass man bald auch auf unserer Homepage gerne ansehen kann! Unseren Teil der Präsentation kann man sich im Rahmen der Programmpunktes „Wir brechen auf!“  der europäischen Kulturtage im badischen Staatstheater anschauen.
Übrigens läuft derzeit auf dem Monitor des badischen Staatstheaters immer wieder ein Kurzfilm mit einem Morph-Effekt zu den Projektteilnehmern. Wir sind gespannt, ob ihr uns darauf erkennen könnt;)
Hier sind noch ein paar Bilder aus unserer letzten gemeinsamen Kooperationsstunde. Wir haben Anna und Benedikt mit einer warmen Dusche verabschiedet und Ihnen unsere Wünsche für Sie mitgeteilt.
Auch wir haben eine warme Dusche zurückbekommen.

   
   
 
Hier gibt es weitere Informationen zu den EKT



Street Art Festival


Die verschiedenen Facetten der Straßenkunst hat die sechste Klasse am letzten Freitag beim Street Art Festival  im ECE-Center erlebt. Etwas ganz Besonderes des Festivals ist die "3D-Bodenmalerei" im Center. So konnten mittels der Nutzung der Handykamera tolle 3D-Effekte  bei  den gemalten Bildern erzeugt werden.
Die Klasse hat zudem an einem Graffiti-Workshop teilgenommen, in welchem den Kids tolle Zeichen -tricks und -kniffe gelernt haben und so sind tolle, ganz individuelle Kunstwerke entstanden.
Auch gab es die Möglichkeit selbst Bilder auf einem Tablet zu kreiren, welche parallel  dazu auf einem großen Bildschirm zu sehen waren. Ein Highlight war, dass diese Bilder als Postkarten ausgedruckt werden konnten.

   
   
   



Frühling



...und so klingt der Frühling auf dem Pesta-Schulhof


Ich schenk dir eine Geschichte


Zum Welttag des Buches am 23. April haben die Buchhändler die tolle Aktion "Ich schenk dir eine Geschichte" durchgeführt.
Die Klasse 4c durfte die Buchhandlung "Mächtlinger" in Durlach besuchen und bekam dort interessante Informationen darüber, wie Bücher von Autoren über die Verlage in den Verkauf gelangen.
Danach durften alle in den Regalen der Kinder- und Jugendliteratur stöbern.
Der Höhepunkt war ein tolles Buchgeschenk: Jedes Kind erhielt gratis "Lenny, Melina und die Sache mit dem Skateboard".
Ein herzliches Dankeschön an die Mitarbeiterinnen der Buchhandlung "Mächtlinger"!

 


Aufregender Tag im Kinder- und Jugendhaus


Wir, die VKL 1, haben Frau Mühl im Kinder- und Jugendhaus Durlach besucht und durften einen ganzen Vormittag lang spielen, toben und turnen. Auch haben wir in verschiedenen Spielsituationen gelernt, dass wir gemeinsam viel stärker sind und dass es für alle immer einen Platz gibt. Das Spiel "Der Boden ist Lava" hat uns besonders viel Spaß gemacht.
Zum Abschluss durften wir alle Spielgeräte und Zimmer im Kinder- und Jugendhaus ansehen und ausprobieren.

   
   
   



2. Themenelternabend


Der Elternbeirat lädt herzlich zum 2. Themenelternabend in diesem Schuljahr ein und freut sich, die Referentin Carmen Reuter mit dem Thema "Resilienz" bei uns begrüßen zu können. Eine Einladung zum 15. Mai um 19.30 Uhr im Musiksaal sowie genauere Informationen zum Inhalt des Abends finden Sie hier
 

Dreißigtausend !


Herzlichen Glückwunsch an den unbekannten dreißigtausendsten Besucher, der vom Zähler unserer Homepage, eingerichtet im November 2015, erfasst wurde. Wir danken allen Besuchern, die unsere Berichte und Fotos aus dem Schulleben verfolgen. Wir werden Sie auch weiterhin gerne auf dem Laufenden halten!



Leckere Schulstunde


Die Klasse 1a bekam Besuch von Frau Abele von der Landesinitiative Bewusste Kinderernährung (BeKi). Diese Initiative unterstützt Schulen bei der Umsetzung der pädagogischen Begleitung des Schulprogramms zur Entwicklung eines gesundheitsförderlichen Ernährungsverhaltens.
Viele Obst- und Gemüsesorten wurden erkannt und dann mit Unterstützung der ISP-Studentinnen Frau Augenstein, Frau Krebs und Frau Bender klein geschnippelt. Später ließen es sich die 1a-Kinder schmecken.

   
   
 

Dreck-weg-Wochen


Wie jedes Jahr beteiligte sich die Pestalozzischule an den Dreck-weg-Wochen des Amts für Abfallwirtschaft. Klassen zogen durch die Schulumgebung und füllten viele orangefarbene Säcke mit großen Mengen an achtlos weggeworfenem Müll. Die Schülerinnen und Schüler waren oftmals sehr erstaunt, was Menschen so einfach auf die Straße oder in die Grünstreifen werfen.


Die 6. Klasse sorgte für einen blitzsauberen Weg ...


...Richtung Pfinz


Die Zweitklässler hatten einen Riesenspaß beim Sammeln und...


...machten einige lustige Funde. Hier zB. einen schicken Socken.


Auch die engagierte Klasse 4b schleppte volle Säcke heim.

Dort wurde die Aktion schriftlich festgehalten:

Die 4b hilft mit
In dieser Woche fanden an der Pesta die Dreck-weg-Wochen statt.
Wir setzten uns dafür ein, eine saubere Schule und Umgebung zu haben.
Müll gesammelt haben wir mit Zangen und Tüten.
Zu unserer eigenen Sicherheit trugen wir Handschuhe aus Gummi.
Am Ende hatten wir viele Tüten und Säcke voll, und es war alles sauber.
Im Laufe der Woche nahmen noch andere Klassen an der  Dreck-weg-Woche teil.

Von Julia und Laila, Kl. 4b


Integriertes Semesterpraktikum

Die Pestalozzischule ist auch Ausbildungsschule für Studenten der Pädagogischen Hochschule und begleitet viele junge, hoch motivierte zukünftige Lehrerinnen und Lehrer auf dem Weg ins Berufsleben. Im "Integrierten Semesterpraktikum" sammeln die Studenten Praxiserfahrung.


Herr Knab, Frau Mäder, Herr Kaumanns und Herr Tunggul im Mathematikunterricht der Klasse 7a


Einführung des Trapez - Arbeiten mit dem Geobrett
 


Prüfungen in der Werkrealschule


Die Prüfungen in der Werkrealschule sind jetzt gestartet. Wir wünschen unseren Prüflingen viel Erfolg!

 


Vorträge der Zweitklässler


Die Kinder der Klasse 2b erleben gerade aufregende Sachunterrichtsstunden.
Nachdem wir ausführlich das Präsentieren und Sprechen vor den Klassenkameraden geübt hatten, durfte sich jeder ein Tier aussuchen über das er den anderen Kindern etwas beibringen will. Nach gemeinsamer Recherche im Computerraum waren viele Kinder sehr motiviert und gingen zuhause gleich an die Arbeit. Ein Poster sollte gestaltet werden und ein kleiner Vortrag vorbereitet. Dann wurden die "Vortragstermine" verteilt. Wie aufregend! Einige Kinder konnten es gar nicht abwarten, einige waren eher zögerlich. Nachdem der erste Mutige sich an seinen Vortragstisch vor die Klasse gesetzt hatte, und uns entspannt über sein Tier berichtete, wurden viele andere auch zuversichtlich, dass sie das schaffen. Inzwischen haben wir viele tolle Vorträge gehört. Die Kinder haben enorm an Zutrauen in ihr eigenes Können gewonnen, um hoffentlich in ihrem zukünftigen Schülerleben nicht allzu viel Angst vor so etwas zu haben.


Toll, sich das zu trauen, obwohl den meisten Kinder mulmig zumute war


Liebevoll ausgestaltete Poster wurden präsentiert


Stichwortzettel wie bei den Großen

Am Schluss des Vortrages gibt es eine Fragerunde und eine Rückmeldung der Klasse wie der Vortrag war.
Es gab jedes Mal großes Lob!


Die beiden Mädchen waren damit einverstanden, dass wir bei ihren Vorträgen ein wenig zuhören dürfen.



Ankündigung Schulfest 2018



Herzliche Einladung zum Schulfest!


Frühere Berichte finden Sie im
Archiv