Archiv 2
2018




Sommerferien !

Die Fotoreporter der Klasse 2b waren nochmal in den Hofpausen unterwegs und haben die Ferienstimmung eingefangen. Wenn du dich auf die Ferien freust, hebe den Finger oder nimm ein Schild. Viele Kinder waren
sofort dabei!

   

Hier
kann man sich mit den Fotos der kleinen Reporter auf die Ferien einstimmen. Viel Spaß bei der Slideshow!



Ein Vierteljahrhundert an der Pesta



Zum Schuljahresende haben wir unsere liebe Kollegin Oktavia Mink in den Ruhestand verabschiedet.
25 Jahre lang war sie an der Pestalozzischule für viele viele Schülergenerationen
eine sehr geschätzte Lehrerin. Ihre zugewandte, klare und humorvolle Art wird uns sehr fehlen.
Das Lehrerkollegium verabschiedete sie schweren Herzens.
Wir wünschen ihr einen Ruhestand ganz so wie sie ihn sich wünscht!

Zusammen mit Frau Mink wurden weitere Kolleginnen und Kollegen verabschiedet, denen wir ebenfalls alles Gute wünschen, verbunden mit herzlichem Dank für das Engagement!
 

Grundschulgottesdienst


Der Grundschulgottesdienst fand traditionell am letzten Schultag im Luther-Melanchthon-Gemeindezentrum statt.
Frau Nußbaumer gestaltetet mit ihren Werkrealschülern den Gottesdienst, unterstützt von Kolleginnen mit ihren Religionskindern.




Dank an viele Menschen

Stellvertretend für alle Ganztagskinder haben die Kängurukinder der 2. Klassen sich überlegt, welche Erwachsenen sich um uns kümmern und dafür sorgen, dass es uns gut geht. Die mit "Paint" von den Kindern gezeichneten Bilder wurden den Personen in diesen Tagen überreicht. Auch hier auf unserer Homepage wollen wir zeigen, dass wir zu schätzen wissen, wer uns hilft und unterstützt. Ein herzliches Dankschön!


Das tägliche Essen ist für die Ganztagskinder sehr wichtig. Frau Deari und...


...Frau Nuss kümmern sich um das leibliche Wohl der Kinder.


Die Schulleitung mit Frau Aschbach und...


...Herrn Kühn kennen die Kinder ganz genau.


Im Sekretariat sind Frau Trumler...


...und Frau Maag seit Wochen mit viel Energie im Einsatz.
Pflaster, Kühlpads, Telefonnummern, ein nettes Wort dazu....
die Kinder wissen, dass sie dort Hilfe bekommen.


Frau Maisch, unsere frühere Sekretärin, ist nicht mehr da, aber vergessen wird sie nicht!


Das Putzteam macht das Schulhaus wieder blitzeblank.


Unser Hausmeister Ralf Brühmüller sorgt für uns.


Stellvertretend für das ganze Erzieherinnen- und Erzieherteam lassen die Ganztagskinder
Frau Sprem mit dem Fallschirm in einer traumhaften Ferienzeit landen.


Frau Aschbach und das gesamte Lehrerinnen- und Lehrerteam dürfen
nach der Vorstellung der Kinder Urlaub unter Palmen machen!
 


Sommerausgabe Nr. 49 der Pestalino-Schulzeitung

Die druckfrische Sommerausgabe der Schulzeitung "Pestalino" finden Sie hier
 


Nachmittagsbetreuung



Anmeldungen noch möglich!
Weitere Informationen hier


WRS- Gottesdienst "Du bist schuld"


Die Werkrealschüler besuchten heute ihren Gottesdienst in der Sporthalle der Schule, unter Mitwirkung von Herrn Micha Hornauf mit seinem Team und Frau Nußbaumer mit ihren Religionsschülern wurde es ein gelungener Abschluss des Schuljahres.
Das Thema des Gottesdienstes lud ein sich mit der eigenen Schuld zu beschäftigen und enthielt die Aufforderung, auch einmal auf sich zu schauen, bevor man anderen die Schuld für verschiedenste Dinge gibt. Wer ohne Sünde ist, werfe den ersten Stein…

   
   
   
   



Abschlussfeier unserer Viertklässler


Am Montag 23.7.2018 verabschiedeten sich die 4. Klassen mit einer abwechslungsreichen Feier von ihrer Grundschulzeit.
Wir wünschen euch allen, ob ihr an der Pesta bleibt, oder nach den Sommerferien eine andere Schule besuchen werdet, eine erfolgreiche Schulzeit und, dass ihr euren Weg glücklich, zielstrebig und erfolgreich geht.


Die Klasse 4c gab zum Einstieg ein fetziges Cajon-Musikstück zum Besten, das in Zusammenarbeit mit
David Eckstein von der Musikschule Tonkultur entstanden war. Die 4a-Schüler begrüßten die zahlreich erschienenen Gäste gefolgt von Worten des Schulleiters Herr Kühn.

Die Klasse 4b präsentierte das Theaterstück
"Erst doof-dann toll", erarbeitet und aufgeführt in Kooperation mit "Werkraum".
Die Klasse 4a zeigte den Tanz "Shape of you" ....

...und brachte mit dem Cajon-Stück "We will rock you"
die Sporthalle zum Wackeln.

Nachdem die Klasse 4c mit "Vokalgedichten" die Gäste
zum Schmunzeln gebracht hatte...

...überreichten die Klassenlehrerinnen Frau Späth, Frau Held-Abraham, Frau Duchardt, Frau Ehrler und Erzieherin Elke Brühmüller mit Schulleiter Klaus Kühn die Preise.


Zum Schluss der Feier sangen alle gemeinsam die Viertklassabschiedshymne "Alte Schule, altes Haus".
Da bleibt kein Auge trocken!
Dank Familie Vogel mit dem "Flying Barman Service"
klang die Feier bei leckeren Cocktails aus.



Schülervollversammlung


Bei der Schülervollversammlung zum Schuljahresende traf sich die Schulgemeinschaft in der Sporthalle.
Mit "L´avenir" und "Eine Sprache" eröffnete die Klasse 3b musikalisch, unterstützt von David Eckstein und Carmello am Keyboard.
Die VKL-Klasse, unter Leitung von Frau Mink, hatte sich in der Projektwoche mit dem Erstellen eines Filmes zum Thema "Fremdsein" beschäftigt, der nun präsentiert wurde.
Im Rahmen des Faches "KLUG" hatte Schauspielerin Selda Vogelsang mit den Fünftklässlern ein Theaterstück zum Thema "Mobbing" erarbeitet.
Nach dem Flötenspiel der Klasse 3b, begleitet von Ira Sudendey und Angelika Laubenstein, gab es traditionell die Diashow mit Fotos aller Klasssen und den musikalischen Abschluss der Schulbands.
Rektor Klaus Kühn wünschte allen Schülerinnen und Schülern schöne Sommerferien und ein gesundes Wiederkommen.

   
   
   
 
Projektwoche Klasse 1a

Durch tatkräftige Unterstützung von Eltern, Studenten und ehemaligen Kollegen wurde in der Klasse 1a eine Woche lang Kunst gemacht. Die Ateliers der PH Karlsruhe waren einen Besuch absolut wert.
Der Höhepunkt der Projektwoche der 1a war eine Schatzsuche in Wöschbach. Herr Hüttisch, ehemaliger Lehrer der Pesta, hatte am Freitag eine aufregende Schatzsuche vorbereitet, hatte vieles über Kompost zu erzählen und zur Krönung durfte die Klasse in seinem Hof grillen. Es war ein wunderschöner Abschluss des Schuljahres.

   
   
   
   
   
 


Kindergartenbesucher


Noch acht Wochen dann ist es soweit: die neuen Erstklässler werden kommen! In den letzten Wochen des laufenden Schujahres sind die kleinen Besucher in verschiedenen Klassenzimmern zu Besuch. Sich melden, radieren, auf der Tafel schreiben...das ist ja alles hochinteressant!


Von den "alten Hasen" unterstützt wird ausprobiert, wie sich das Schulkindsein anfühlt.


Das Selbstbewusstsein wächst....Das werde ich schaffen!



Mosaik-Kunst


Natlie-Ann Löffler, Mosaik-Künstlerin aus Durlach und Pesta-Mutter, besuchte wieder einmal die Klasse 2b um mit den Kindern kreativ zu gestalten. Jedes Kind durfte eine Holzplatte mit Mosaiksteinchen bekleben. Alles wurde zu einem Rahmen zusammengefügt und mit einem Spiegel versehen.Heraus kam ein wunderhübsches Schmuckstück.
Vielen Dank an Frau Löffler für ihre Freundlichkeit!

 
   


Experimente zur Hebelwirkung


Die 2b-Kinder haben mit der Hebelwirkung experimentiert. Sie haben ausgiebig ausprobiert, wie sich eine mit unterschiedlichen Gewichten beladene einfache Wippe im Gleichgewicht halten kann. Die Gewichte hin- und herzuschieben und viele Kombinationen auszuprobieren, hat viel Spaß gemacht und zum Staunen gebracht.
Schwere Gegenstände kann man mit langen Hebeln leichter anheben und mit einem kurzen Hebel ließ sich das Gummibärchen besonders gut wegschleudern.
Hebel können ganz unterschiedlich aussehen, aber sie alle erleichtern uns die Arbeit. Je länger der Hebel ist, desto weniger Kraft braucht man....das vergessen wir so schnell nicht mehr.


Kennenlernen von Kraftarm und Lastarm
....selbstverständlich sind die badischen Farben dabei!

Gummibärchen-Katapult...Was für ein Spaß!

Der Katapult ist eine Wurfmaschine der Antike, die als Fernwaffe eingesetzt wurde. Bei uns flogen die....
...Gummibärchen absolut friedlich umher.
Eines landete auf der Scheibe...da ist es jetzt noch!
   
 



Ein toller Schulausflug in den Europapark

Unser deutsch-französisches Projekt "Frieden, Freude, Freundschaft - construire des ponts"

Am 21.6.2018 waren wir mit unserer Klasse, der Klasse 3b, im Europapark. Wir sind um 8 Uhr losgefahren und waren um 9.30 Uhr in Rust. Als wir dort ankamen sind wir gleich in die Arena gegangen, wo wir das Musical "speace" gesungen haben. Bevor es losging, haben zwei Artisten noch Aufführungen gemacht und es wurde ein Fotofilm gezeigt, Fotos aller teilnehmen Klassen. Endlich konnten wir singen! Das Musical heißt „speace“. 650 Kinder aus Deutschland und 650 Kinder aus Frankreich, also insgesamt 1300 Kinder haben zusammen das deutsch-französische Musical gesungen. So viele Kinder! Und alle haben lautstark mitgesungen.
Als wir mit dem Singen fertig waren, ging es endlich in den Park. Zuerst sind wir mit der Geisterbahn gefahren. Danach sind wir in das 4D Kino gegangen. Nachdem wir den Film angeschaut hatten, gingen wir weiter zur Schweizer Bobbahn. Diese Achterbahn hat mir am besten gefallen, zum Start war es auch eine super Achterbahn, weil wir danach noch viel schnellere Bahnen gefahren sind. "Oh, warum hat die Achterbahn keine Schienen!", habe ich gedacht. "Verrückt!" Die Wildwasserbahn war auch sehr gut, sie war genau richtig! In Baumstämmen sind wir die Wildwasserbahn heruntergefahren. An 2 Stellen ging es stark hinunter und so wurden einige Kinder nass. Glücklicherweise war es warm. Beim Flugsimulator dachten wir, wir fliegen über Europa! Ich hatte manchmal Angst und machte bei hohen Berggipfeln vorsichtshalber die Beine hoch. Dann sind wir mit der Achterbahn Pegasus gefahren. Als ich hochfuhr, hatte ich große Angst aber nachdem wir zweimal hoch- und runtergefahren waren, hatte ich keine Angst mehr. Anschließend war die Wasserachterbahn Posseidon an der Reihe. An einer Stelle dachte ich: „Hä? Wo ist denn der Boden!“ Und schon war ich unten. Schließlich haben wir Gruppen gebildet. Mit meiner Gruppe bin ich noch zum Rafting gegangen. Ich wurde total nass! Alle anderen aus meiner Gruppe sind allerdings noch viel nasser geworden. Das war sehr lustig! Zum Abschluss sind wir noch ein letztes Mal mit der Schweizer Bobbahn gefahren.
Um 19.30 Uhr waren wir erst wieder in Durlach zurück.  Das war ein besonderer Tag für mich! Ganz besonders hat mir das Musical gefallen.                  
Julian, Klasse 3b

Hier finden Sie alle Lieder des dt-frz. Musicals 

und hier den Film zum ereignisreichen Tag


Begrüßung durch Monsieur Drouard,
unser Plakat im Hintergrund

Die Freundschaftsbrückenausstellung

Im Park

Schweizer Bobbahn
Die 3b-Kinder haben zwei eBooks erstellt! Hier und hier. Viel Spaß beim Anschauen!
   

Den Sommer im Wald genießen

Freitag der 13. war für die Drachenkinder der Klasse 1C kein Pechtag, ganz im Gegenteil… Gemeinsam mit der Waldpädagogin Frau Daniela Klüger ging es bei sommerlichen Temperaturen bereits am frühen Vormittag in den Bergwald am Zündhütle. Dort gab es nach einem ausgiebigen Frühstück auf dem Waldsofa viel Neues zu allerlei Krabbeltieren, die ihr zu Hause im Wald haben, zu erfahren. Nach einer kurzen Einführung ging es weiter mit lustigen Spielen. Schließlich durften die kleinen Drachen in Zweiergruppen auf dem Waldboden, unter Steinen, Ästen und in der Erde nach Krabbeltieren suchen. Wer fündig wurde, legte seine „Beute“ zur Beobachtung und Bestimmung vorsichtig in eine Becherlupe. Wer sich nicht sicher war, was genau sich im Becher befand, durfte selbst anhand von Bildern und Erklärungen recherchieren oder Frau Klüger fragen. Es war ein sehr interessanter Vormittag, der allen eine Menge Spaß gemacht hat. Pünktlich zum Mittagessen durften die Krabbelexperten der Drachenklasse ins Wochenende starten.


Ausgiebiges Frühstück auf dem Waldsofa

Frau Klüger wiederholt die Verhaltensregeln im Wald

Wie viele Beine hat ein Tausendfüßler?

Wir verlassen und „blind“ aufeinander…


Mal sehen, was wir da gefangen haben…



Abschied von Frau Rausch und Bella…

Am vergangenen Mittwoch hieß es Abschied nehmen von der Kunstpädagogin Anuschka Rausch und ihrer Therapiehündin Bella. Während des zweiten Schulhalbjahres kamen beide alle 14 Tage zu den Drachenkindern in die Klasse 1C, wo gemeinsam viele wunderbare und ganz individuelle Kunstwerke entstanden. Schade, dass die Zeit nun vorbei ist – bereits jetzt werden Frau Rausch und Bella schon sehr vermisst.


Heute geht es rund um das Thema Zirkus.


Als Abschiedsgeschenk durften die Drachen eine Schatzkiste mit Edelsteinen bekleben…

Die Kinder verabschieden sich…

… von Therapiehündin Bella


Frau Rausch wird von den Drachen reich beschenkt…



Verabschiedung der Zehntklässler


Am 12.Juli 2018 wurden 20 Zehntklässler verabschiedet. Wir wünschen euch für eure Zukunft alles Gute!

 
   
   
   
   


Experimente in der Klasse 3c



Passend zum Sommer experimentiert die Klasse 3c zur Zeit mit Wasser


Wie lösen sich Zucker und Salz?

Was bewirkt Spüli im Wasser?

Wie fühlt sich Wasser durch einen Handschuh an?

Wie funktioniert der Trick des Wasserläufers?

Verhalten sich eine Kugel und ein Ring im Wasser gleich?

Was schwimmt und was sinkt?


Die Kinderliteraturtage zu Gast in Klasse 6


Gleich drei Mal wehte ein literarischer Wind im Klassenzimmer der 6. Klasse.
In der Schreibwerkstatt zum Thema „Erfindungen, die die Welt verändern“ sind tolle kreative Geschichten entstanden. Viele Erfindungen, die es bisher (leider) noch nicht gibt, wie beispielsweise eine Gelddruckmaschine, einen magischen Spiegel und ein Freundschaftszauberstift wurden erfunden.
Beim Poetry Slam bekam die Klasse so richtig etwas vorgerappt, aber auch viele wertvolle Tipps zum Präsentieren vor Publikum und beim Schreiben von Texten. Die vielen tollen entstandenen  Gedichte und Texte wurden beim Live-Jam vor der Klasse präsentiert.
Dank der Lesung von Frau Kampermann (der Autorin des Buches) haben wir das Buch „Die Seelenkäuferin“ kennen gelernt und wurden in eine magische Fantasywelt entführt.


Schreibwerkstatt

Poetry Slam
Lesung mit Frau Kampermann
   


EinSpar-Projekt 2018


Das EinSpar-Projekt ist ein Energiesparprojekt im Rahmen der Klimaschutzaktivitäten der Stadt Karlsruhe. Seit dem Schuljahr 2010/11 beteiligt sich die Pestalozzischule unter der Organisation von Frau Gerda Grossert am EinSparProjekt, das durch das Energiemanagement des Karlsruher Amtes für Hochbau und Gebäudewirtschaft (HGW) und die Klimaschutz- und Energieagentur des Landes Baden-Württemberg (KEA) gefördert wird.

Über die erfolgreiche Teilnahme am Projekt erhielt die Pestalozzischule auch in diesem Jahr eine Urkunde verliehen. Für unseren Beitrag zum Kimaschutz wurden wir zudem mit 1696 € an den erzielten Einsparungen beteiligt.


Fotos © Stadt Karlsruhe, Müller-Gmelin
Das Online-Portal durlacher.de berichtet hier über die Preisverleihung



Vernissage zur Sonnenfächer-Ausstellung im Regierungspräsidium-
Die Geschichte von unserem Sonnenfächer"

Ab kommenden Montag 9.Juli 2018 bis 27.Juli 2018 können im Regierungspräsidium Karlsruhe die bei der Aktion "50 Fliesen für 50 Kinder"ausgewählten Sonnenfächer-Fliesen bewundert werden.
Die Fliesenentwürfe von Jaida Franz, Benan Kubieh, Isidora Ilic und Briana-Teodora Gheorghe aus der Pestalozzischule wurden im Oktober 2017 ausgewählt und werden mit allen anderen prämierten Entwürfen in Karlsruhe in der Kronenstraße verlegt.

Bei der Eröffnung der Ausstellung sprachen Bernhard Burger, 1. Vorsitzender des Sonnenfächer Karlsruhe Vereins, Martin Wacker als Freund der Sonnenfächer Idee und Stiftungsvorstand Klaus Lindemann der Majolika Stiftung. Neben weiteren Gästen war auch Geschäftsführer Dr. Dieter Kistner der Majolika GmbH und unser Schulleiter Klaus Kühn, Mitinitiator der Aktion "50 Fliesen für 50 Kinder", anwesend.
Die Ausstellung kann bis zum 27. Juli 2018 im Regierungspräsidium Karlsruhe besucht werden.

 

Die Entwürfe der Kinder


Die von der Majolika hergestellten und gebrannten Fliesen sind bereit zur Verlegung in der Kronenstraße


Die Fliesen der Pesta-Kinder....sehenswert!



Zuhause kann überall sein


Vom 2. bis 6. Juli bekam die Klasse 4c Besuch von den beiden Pädagogikstudentinnen Frau Mai und Frau Wagner. Warum die beiden einen Koffer dabei hatten wurde schnell klar: Es sollte um das Thema "Flucht" gehen.
Für die Kinder wurde es eine tolle und bewegende Woche, in der sie sich mit vielen Aspekten von Migration beschäftigten:
Warum flieht jemand aus seiner Heimat?
Welche Fluchtrouten gibt es?
Wie fühlt man sich in einem fremden Land?
Unterstützend stellten Frau Mai und Frau Wagner die Bücher "Die Flucht" und "Zuhause kann überall sein" in den Mittelpunkt. Dazu wurde viel diskutiert, gemalt, Standbilder gestellt, Gedichte geschrieben, Bilder interpretiert, ein Lapbook gestaltet, Theater gespielt und vieles mehr.
Alle Kinder waren sich einig: Das war eine besondere Woche! Ein großes Dankeschön an die fleißigen Studentinnen!

   
   
   
 
Willkommen!


Wir begrüßen herzlich Frau Ulrike Maag und Frau Christina Trumler,
die ab sofort in unserem Sekretariat für Sie da sind.
Das Sekretariat ist zu den bekannten Öffnungszeiten für Sie erreichbar.



TOMBOLA DANKSAGUNG


Die Tombola auf unserem Schulfest war wieder ein grandioser Erfolg. Bereits nach zwei Stunden waren alle 1.000 Lose restlos ausverkauft! Wir möchten uns bei Ihnen und allen unseren Durlacher Gewerbetreibenden bedanken, die mit ihren Sachspenden zu diesem tollen Ergebnis beigetragen haben.

   
   

Spiel- und Sporttag 2018

Am 3. Juli 2018 fand der diesjährige Spiel- und Sporttag für die 1. und 2. Klassen und die Grundschulförderklasse statt. An 18 Stationen in der Sporthalle, auf dem Grundschulhof und dem Sportplatz konnten die Kinder den ganzen Morgen lang Spaß haben. Am Ende des Tages erhielten alle eine Urkunde für die erfolgreiche Teilnahme.
Wieder einmal zeigte sich, wie sehr wir uns auf die Unterstützung durch die Eltern unserer Kinder verlassen können. Herzlichen Dank! Auch die Sportpaten aus der Werkrealschule waren im Einsatz und halfen, dass der Tag für die Kinder ein tolles Erlebnis war! Dankeschön!


Konrektorin Neda Aschbach
eröffnete den Spiel- und Sporttag

Und an der Station von Frau Demirel
geht´s gleich mit viel PS los...

...mit Schwung


Sommerrodeln

Schwammwettlauf... bei dieser Hitze wunderbar!
Uri aus der 10.Klasse zeigt wie es geht...

....und springt auch mal mit.
Solche Vorbilder sind einfach großartig!


Tarzan an den Lianen

Mut beim Löwensprung

Über die Hängebrücke geht es Schritt für Schritt

Laura-Celine und Frau Eicke im Einsatz

Frau Reich freute sich über die tollen Körperpyramiden

Eine Urkunde für jeden!
   

Bundesjugendspiele der 3. bis 5.Klassen

Bei idealen Wetterbedingungen und guter Stimmung erlebten die Klassen am 3.7.2018 einen schönen Sporttag. Neben den drei Disziplinen: Weitwurf, 50m Lauf und Weitsprung konnten die Schüler/innen an der Jonglage mit dem Fallschirm, den Jonglierbällen oder den tanzenden Tellern ihre Geschicklichkeit üben. Bei einem Parcours kam es auf Schnelligkeit, Sprungfähigkeit und Koordination an. Am Ende des Vormittags wurden die besten Schüler/innen mit einer Ehrenurkunde verlesen und beglückwünscht.


Sportlicher Ehrgeiz beim Wurf...

...Sprung

...Lauf

Enspannung und frische Kaft tanken

Alles im Blick


Gemeinschaftserlebnis

 

Frau Aschbach gratuliert den Preisträgern der Ehrenurkunden


Verabschiedung

Die von uns allen sehr geschätzte Karin Maisch verlässt das Sekretariat der Pestalozzischule.
Jeder, der mit ihr zu tun hatte, weiß, dass wir mit ihrem Weggang nicht nur eine äußerst kompetente Sekretärin verlieren, sondern vor allem auch einen sehr liebenswerten und freundlichen Menschen.
Wir werden sie vermissen! Für die Zukunft wünschen wir ihr das Allerbeste!

Schulleiter Klaus Kühn und das Kollegium der Pestalozzischule verabschiedeten Karin Maisch


Bundesjugendspiele der Werkrealschule

Bei bestem Sportlerwetter fanden heute die Bundesjugendspiele der Werkrealschule statt. Alle Schüler von Klasse 6-9 nahmen teil. Die Zehntklässer halfen zuverlässig als Stationenbetreuer und kümmerten sich um den reibungslosen Auf-und Abbau. Neben den drei Disziplinen 75m-Lauf, Wurf und Weitsprung konnten sich die Schüler beim Frisbee-, Badminton- und Basketballspielen austoben. Auch dieses Jahr gab es zahlreiche Ehrenurkunden, die direkt im Anschluss an das Fußballspiel von Herrn Kühn verliehen wurden! Herzlichen Glückwunsch an Javone Franz und Alessia Moretti! Sie konnten die meisten Punkte erzielen!


Preisträger der Ehrenurkunden
Herzlichen Glückwunsch!



"Frieden, Freude, Freundschaft - Construire des ponts"


Am 21.6.2018 hatte die Klasse 3b zusammen mit ihren Brieffreunden das große Glück, am dt.-frz. Begegnungsfest "Frieden, Freude, Freundschaft - Construire des ponts" im Europapark teilzunehmen. 1300 Schüler feierten die dt. - frz. Freundschaft!
Berichte der Schüler folgen noch...

Am 21.6.2018 berichtete die Badische Zeitung über das Begegnungsfest hier
 

Stifte-Sammelaktion "Stifte machen Mädchen stark!"

Hast du kaputte Kugelschreiber, Gelroller, Filzstifte, Markierstifte oder leere Klebestifte? Dann wirf sie doch noch bis zu den Sommerferien in die Sammelbox vor Zimmer 105. Wir helfen mit bei der Aktion „Stifte machen Mädchen stark“. Dazu wird europaweit gesammelt. Die defekten Stifte werden recycelt und aus dem Erlös werden syrische Flüchtlingsmädchen unterstützt. Sie erhalten neue Schulsachen.
Kram doch also mal in deinem Schulranzen, in deinem Kinderzimmer oder zwischen den Büroartikeln deiner Eltern und bring uns deine Ausbeute!
Vielen Dank sagen die Kinder der 4c

   
   

Mit Michael Hain zu Besuch bei Cowboy Klaus…

Am Freitag 22.6.2018 durften sich die Kinder der Drachenklasse 1C im Rahmen der KLIK (=Kinder-Literaturtage-in-Karlsruhe) gemeinsam mit dem Schauspieler Michael Hain auf eine aufregende Reise in den Wilden Westen begeben. Beim Lese-Mitmach-Theater besuchten sie „Cowboy Klaus“ und durften selbst einen Kaktuswald darstellen (und das ohne zu lachen!), als Lagerfeuer knistern, sich als zwei Omas verkleiden und dann kam auch noch „der fiese Fränk“ mit ins Spiel. Neben vielem Wissenswerten über das Leben als Cowboy, las Michael Hain aus den lustigen Abenteuern des „Cowboy Klaus“ vor. Es war aufregend für die Kinder, selbst einmal in verschiedene Rollen schlüpfen zu dürfen. Vom Darstellen verschiedener Tiere, Requisiten und Mitwirken als Publikum bis zum Spielen äußerst beeindruckender Charaktere war alles im Lese-Mitmach-Theater im eigenen Klassenzimmer mit dabei. Eine wunderbare Vorstellung – die Drachen (und ihre Klassenlehrerin) kamen sowohl aus dem Lachen als auch aus dem Staunen nicht mehr heraus…


Heute sieht das Klassenzimmer aber seltsam aus…

Frau Wiehl vom Kulturbüro KA stellt
Schauspieler Michael Hain vor

Wo genau liegt den nun der Wilde Westen?

Der Postbote kommt zu Cowboy Klaus

Cowboy Klaus liest das Telegramm von Oma…

Es geht durch den finsteren Kaktuswald

Cowboy Klaus und der fiese Jäck treffen aufeinander…

Nun kommt Jäcks Oma und schimpft mit ihm

Auch Cowboy Klaus‘ Oma ist endlich angekommen

Am Ende bekamen alle Drachen ein Autogramm…
 

Medienbildung in der Grundschule




Schulanfänger 2018


In drei Monaten haben die zukünftigen Erstklässler ihren 1. Schultag schon erlebt. Um sie für die immer näher rückende Schulzeit vorzubereiten und zu stärken, finden neben den regelmäßigen Besuchen der Kooperationslehreinnen im Kindergarten zusätzliche Besuche mittags in der Schule statt. Außerdem werden die Kindergartengruppen vormittags eingeladen, um in verschiedenen Klassen Unterricht zu erleben.
Unser Ziel: Der 1. Schultag, so aufregend er auch ist, sollte mit möglichst viel Vorfreude erwartet werden!


Schulkindaufgaben im Kindergarten


Motorische Übungen und mathematische Basisfähigkeiten


Besuche in der Schule


Kennenlernen des Schulhauses bei einer Rallye; liebevoll begleitet von Drittklasspaten
Weitere Infos hier


KinderLiteraturtage Karlsruhe


Die Klassen 2b und 2c nahmen an den KinderLiteraturtagen teil. Die KinderLiteraturtage in Karlsruhe (KLiK) finden alle 2 Jahre statt. Ziel ist es, kleine und große Kinder neugierig auf das Lesen zu machen.
Der Autor Temu Diaab besuchte die Pestalozzischule gemeinsam mit seiner Frau, die die Bilder in seinem Buch gemalt hat. Die beiden lasen einen Ausschnitt der Geschichte "Bunt, gleich und anders..."vor und anschließend durften wir dazu malen und ein Spiel spielen. Die Geschichte  handelt davon, dass wir Menschen alle unterschiedlich sind, was etwas ganz Besonderes ist. Denn weil wir alle verschieden sind, macht das unser Leben umso bunter und spannender. Jeder ist einzigartig und macht unsere Gemeinschaft zu etwas Besonderem, das ist toll!
 
 
 
3D-Drucker

 


Wir schätzen uns glücklich, jetzt einen 3D-Drucker zu besitzen, der im Unterricht Einsatz findet!



Gewaltprävention in der 6.Klasse


Am 15.6.2018 hatte die 6.Klasse Besuch von Herrn Kriminalhauptkommissar Thomas Ott, der den Schülern die unterschiedlichen Facetten von Gewalt, Folgen für Opfer, Täterinnen und Täter sowie Verhaltensmöglichkeiten bei bedrohlichen Situationen aufzeigte und zu vermitteln versuchte. Es war ein sehr informativer Vormittag. Vielen Dank an Herrn Ott!

   
   
 

Die Pestalozzischule zu Gast beim "Sepp-Herberger-Fußball-Aktionstag"
in der Sportschule Schöneck…

Am Donnerstag, 14.06.2018 waren einige Klassen der Pestalozzischule zu Gast beim Fußball-Aktionstag auf dem Turmberg. Ob zu Fuß oder mit der Turmbergbahn, alle Kinder der Klassen 4c, 2a, 2c und 1c kamen zusammen mit ihren Klassenlehrerinnen und Betreuerinnen pünktlich auf dem Fußballplatz der Sportschule Schöneck an. Dort gab es viele Spielstationen, Vorführungen und andere sportliche Aktionen, bei denen sich die Kinder nach Lust und Laune betätigen konnten. Auch der Europapark war mit Ed Euromaus und dem Eurofanten vertreten, um die großen und kleinen Teilnehmer des Sporttages zu bespaßen. Der vom bfv organisierte Fußball-Aktionstag war für alle Besucher der Pesta ein tolles Erlebnis und verging wie im Flug…


Zu Besuch auf dem Turmberg

Aufstieg über die "Hexenstäffele" bis zur Turmbergterrasse


Erst mal sehen, was es so alles zu tun gibt...

Euromaus und der Eurofant ...

....freuen sich mit den Kindern

Fußballspielen ohne Ende
Frühstückspause zwischendurch

Urkunde über die Teilnahme am 12.Schulfußball-Aktionstag in der Sportschule Schöneck



Anne Frank Tag 2018 an der Pestalozzischule Durlach


Am 12. Juni 1929 wurde Anne Frank geboren. Sie ist nur 16 Jahre alt geworden, von den Nazis deportiert und im KZ Bergen-Belsen gestorben. Dieses Schicksal teilt sie mit 6 Millionen anderen jüdischen Menschen.
Durch eine Ausstellung und verschiedene Filme, die von einer Gruppe von Schülern der 8. und 10. Klasse in der Projektwoche zusammengestellt wurden, nahm die Pestalozzischule Durlach an dem deutschlandweiten Anne Frank Tag teil.
Schüler der Klasse 3 bis 10 beschäftigten sich heute, an Anne Franks Geburtstag, mit dem Thema Rassismus und Ausgrenzung damals und heute. Wir wollen aus der Geschichte lernen, die grausam ist und sich nie wiederholen darf. Als Schule ohne Rassismus ist es wichtig, den Blick auf Ungerechtigkeit und Hass zu lenken, es ist wichtig, die Augen nicht zu verschließen, auch in unserer Zeit…


Die Koordinatorin von "Schule ohne Rassismus-Schule mit Courage" an der Pesta
Tenni Nußbaumer begrüßte zum Anne Frank Tag viele interessierte Schülergruppen

 
   
   
   
 
   
   
 

Weitere Informationen hier
   
Neuer Film auf YouTube


Auf unserem YouTube-Kanal können Sie in einem Zeitrafferfilm sehen, wie während der Projekttage im Schulgarten ein Teich angelegt wurde. Hier geht es zu unserem Kanal.


Schulfest 2018


Am 8. Juni 2018 feierte die Pestalozzischule bei herrlichem Sommerwetter ein fröhliches Schulfest. Großartig vorbereitet und organisiert von unserem Fördervereinsteam genossen die zahlreichen Besucher die schöne Atmosphäre. Angeboten wurden köstliche Speisen, Aufführungen und Präsentationen aus der vergangenen Projektwoche, Spiel- und Sportspaß mit den Mobis und dem Kinder- und Jugendhaus und vieles mehr.
Wir danken herzlich unserer engagierten Elternschaft, die sich als Helfer und Spender mit großer Einsatzbereitschaft einbrachten. Wir konnten ein sehr schönes Schulfest miteinander verbringen!

   
   
   
   
   
   
   
   
   
   


Applaus, Applaus für die Fünftklässler!



Die Besucher, Klassenlehrerin Karin Klimmek, Schulsozialarbeiterin Monika Niedenführ und Schulleiter Klaus Kühn freuen sich auf die Aufführung der Fünftklässler im Zirkuszelt am Otto-Dullenkopf-Park

   
   
   
   
   
 

Eindrücke aus der Projektwoche



Projekt "Digitale Kunstreise durch Paris"



   
   
   

Projekt "Tiere Afrikas"

   

Projekt "Sport und Gesundheit"

   

Projekt "Schmuck gestalten"

   

Projekt "Arbeiten mit dem IPad"

 

Projekt "Forscherwerkstatt"


Projekt im Schulgarten "Wir bauen einen Teich"


   
   

Projekt "Malatelier"


Projekt "Anne Frank"

   

Projekt "Insekten aus Alublech und Draht"


Projekt "Sommer, Licht und Schatten"

   

Projekt "Basteln und malen mit Naturmaterialien"


Projekt "WM in Russland"

 

Projekt "Leben am Teich"


Projekt "Was mir gut tut"
Massagen und Entspannungstechniken


Zeit haben zum Spielen und Schaukeln


Die Natur genießen bei einer herrlichen Wanderung zum Naturfreundehaus Grötzingen


Im Rahmen des Projekts "Tierschutz–Liebe fürs Leben":
Besuch des Gnadenhofes in KA-Neureut.
Wir kennen keine Angst vor Ziegenböcken.

Wie wird ein Pferd gestriegelt?

Bereit zum "Abäpfeln"

Auch Zwergponys wollen gepflegt werden!

Tierliebe


Projekt "Zirkus"
So wie jedes Jahr darf auch in diesem Jahr die 5.Klasse Zirkusluft schnuppern.
Neben der Jonglange, Akrobatik und Laufkugel, gibt es noch das Trapez, den Seiltanz und Robeskipping.


Man entdeckt ganz neue Fähigkeiten und Talente.
Es ist toll hier in der Manege...am Donnerstag um 14 Uhr im Zirkuszelt am Otto-Dullenkopf-Park heißt es: Vorhang auf!


Projekt "Malen und basteln mit Naturmaterialien"


Sammeln von Naturmaterial und das erstes Umsetzen kreativer Einfälle.


Projekt "Tombola"
Die Vorbereitungen für die Tombola sind in vollem Gange.


Mitmachen lohnt sich, denn es warten wieder tolle Preise, jede Menge Gutscheine
und jedes Los gewinnt!


Schon jetzt ein herzliches Dankeschön an unsere Sponsoren!


Projekte "Forscherwerkstatt"
Der erfolgreiche Versuch mit Hilfe einer Lupe Feuer zu machen.

Die Sicherheitsvorschriften werden mit Freude umgesetzt.
Mit Schutzbrille sieht das nämlich sehr professionell aus!

Ich will auf jeden Fall mal Forscher werden.

Diese Schnirkelschnecke...

... kann man gut unter dem Mikroskop beobachten!

Umgang mit der Pipette.
Wer schafft es, dass die Büroklammer auf der Oberfläche schwimmt?

Papierchromatographie. Das sieht so toll aus!
 


Projektwoche vom 4. bis 8. Juni 2018


 

Zirkusaufführung in der Projektwoche



Die 5. Klasse lädt herzlich zur Zirkusaufführung am 7.6.2018 um 14 Uhr ein.


Hinein ins Pfingstferienglück!



Wir wünschen schwungvolle und erholsame Pfingstferien!



Talent Company

Am 18.5.2018 fanden sich in der Pestalozzischule Vertreter der Strahlemann Stiftung, Kooperationspartner sowie Vertreter interessierter Betriebe zum einem Runden Tisch zusammen.

   
   
   

Das Catering wurde durch unsere Schülerfirma angeboten

Weitere Infos beim Klick ins Strahlemann-Logo



Schulhof im Frühling!


 


2. Themenelternabend


Der Elternbeirat der Pestalozzischule lud zum 2. Themenelternabend in diesem Schuljahr ein und freute sich, am 15. Mai 2018 interessierte Eltern begrüßen zu können, die sich über das Thema "Resilienz, referiert von Carmen Reuter, informierten.

 
 
Elternbeiratsvorsitzende Melanie Beck und Schulleiter Klaus Kühn mit der Referentin Carmen Reuter


Zum Muttertag



Wir grüßen alle Pesta-Mamas herzlich!
Die Kinder sind ganz offenbar der Meinung, dass es sich bei Ihnen
um "Supermamas" handelt!



Erlebnisreiche Waldtage mit den Mobis…


Für die Erdmännchen- und Drachenkinder war die letzte Woche nicht nur wegen des Feiertages eine ganz kurze. Die beiden 1. Klassen durften am Dienstag, 08.05.2018 und Mittwoch. 09.05.2018 zwei erlebnisreiche Tage zusammen mit den Mobis im Hardtwald verbringen.
Ganz im Sinne ihrer Philosophie, ermunterten die Mobis die Kinder zunächst in Gruppen, den Wald mit "Kopf, Herz und Hand" zu erleben.
Am zweiten Tag durfte jedes Kind sich nach eigenem Interesse an den unterschiedlichsten Stationen im Feuer-Machen, Buddeln, Backen, Werken, Basteln, Klettern und Vielem mehr erproben.
So konnte jeder Einzelne für sich ganz besondere Erfahrungen machen und am Mittwochnachmittag mit wunderbaren Erlebnissen im Gepäck den Rückweg zur Pesta antreten.
Wir bedanken uns alle bei den Mobis und freuen uns schon sehr, wenn wir wieder einmal zu Gast sein dürfen!

 

Erdnüsse als Belohnung für geübte Kletterer


Gemeinschaft erleben mit den Mobis


Uns geht es gut!


An der Feuerstelle…

Kleine Verschnaufpause

Puh, selbst Feuer machen ist gar nicht so einfach!

Selbstgemachtes Stockbrot...

...schmeckt wunderbar!


Achtung Baustelle!

   
 
Besuch der 6.Klasse in der Städtischen Galerie

Ein herzliches Dankeschön an Frau Reich, die die Klasse in einer kurzweiligen, sehr informativen  Führung durch die Städtische Galerie in die Werke von Georg Baselitz und Mario Reis, einem international tätigen Künstler aus dem benachbarten Weingarten, eintauchen ließ. Im Anschluss daran enstanden tolle Bilder nach Baselitz und durch das Absieben des gefärbten Wassers entstanden Bilder nach Reis in Anlehnung an dessen Naturaquarelle. Gerne kommen wir wieder!

   
   
   
   
   
   


Leseprojekt "Zeitschriften in der Schule"


Die Klassen 5,6,7 und 8 beteiligen sich am Projekt der Stiftung Lesen "Zeitschriften in der Schule" und freuen sich vier Wochen lang über tollen Lesestoff! Einen Monat lang können sie sich damit im Unterricht durch die Vielfalt der deutschen Zeitschriftenlandschaft schmökern. Ob Naturwissenschaften, Mode, Politik, DIY, Technik, Pop- oder Subkultur – da ist für jeden Geschmack etwas dabei!



Experimente

In der 2b ist das Interesse am Experimentieren weiter groß. Ob Wachstumsversuche mit zentimetergenauem Tagesbericht, Bohnenaufzucht, der Teelichtaufzug oder die extrem spaßige Brauserakete, die Kinder sind mit Begeisterung dabei.

 

Vermuten, genau beobachten, beschreiben - die Kinder werden spielerisch für Naturwissenschaft und Technik begeistert und dazu angeregt, ihre Umwelt noch intensiver und bewusster wahrzunehmen


Matheunterricht mal anders


Der Mathematikpfad in Rappenwört war Ziel der Klasse 6 und hat allen gezeigt, dass Mathematik auch außerhalb des Klassenzimmers stattfindet und in täglichen Lebenssituationen benötigt wird.
Während eines Rundgangs durch die Auenlandschaft auf Rappenwört lernten die Kids beispielsweise die Höhe eines Baumes zu bestimmen sowie die Fläche eines Laubblattes und das Volumen eines Baumstammes zu berechnen. Dabei stand nicht die trockene Rechnerei im Vordergrund, sondern das Vermessen und das Experimentieren mit Seil, Maßstab und anderen einfachen Instrumenten.
Eine mathematische Erfahrung der etwas anderen Art, die allen Spaß gemacht hat.

   
   
   
   
   

Ein besonderer Schulmorgen – die Klasse 5 auf dem Bauernhof


Am Montag, 07.05.18 durften wir die Schule einmal hinter uns lassen und einen Bauernhof besuchen.
In Berghausen wurden wir von Daniela König und ihren Tieren empfangen.


Nachdem wir in einem Spiel das Futter den entsprechenden Tieren zugeordnet hatten durften wir Hühner, Schweine Schafe und Alpakas aus nächster Nähe sehen, füttern und auch mal streicheln.


Die Schweine waren ziemlich borstig und die Alpakas kuschelig weich.


Das ein oder andere Tier ließ sich tatsächlich auch mal streicheln. Wir waren wirklich sehr vorsichtig und leise.


Als wir die kleinen Küken sahen, hatten diese sofort unsere Herzen erobert und...


...am liebsten hätten wir unsere Küken mit nach Hause genommen.

Wir haben aber auch erfahren, dass so ein Hof viel Arbeit macht und die Tiere besonders
viel Zeit in Anspruch nehmen.
Es war ein toller Schulvormittag, der uns von unserer Schulsozialarbeiterin Frau Niedenführ
finanziell ermöglicht wurde.
Die Klasse 5 sagt Danke!



So schön war es im Schullandheim!

Die 4c-Kinder sind nachhaltig begeistert von ihrem Aufenthalt im Schullandheim und haben ihre Erinnerungen aufgeschrieben.




Wir waren auf dem Dobel im Landschulheim. Dort hat es mir sehr gut gefallen. Am besten fand ich, das wir viel Freizeit hatten, denn da sind wir immer raus gegangen. Auch haben wir eine Nachtwanderung gemacht. Einige von uns hatten ein bisschen Heimweh, aber wir haben uns gegenseitig geholfen. Das Essen hat manchmal geschmeckt und manchmal auch nicht. Unsere Zimmer waren sehr schön und wir haben uns darin wohlgefühlt. Es gab gar nie Streit. Der Betreuer vom Haus namens Simi war sehr witzig und eine nette Ansprechperson. Insgesamt war es sehr, sehr schön.
(Amalia Kl. 4c)

Am ersten Tag sind wir nach einer langen Wanderung (6 km!!!) angekommen und haben erstmal Mittag gegessen. Es gab Spaghetti mit Tomaten- und Käsesahnesoße. Danach haben wir die Zimmer eingeteilt. Am allerbesten fand ich den Billardtisch. In jeder freien Zeit bin ich da hin.
(Sebastian Kl. 4c)

Im Landschulheim war es sehr schön und wir hatten dort viel Spaß und Freude. Mit hat gefallen, dass wir so viel gemeinsam gespielt haben. Toll fand ich die Dobelralley durch den ganzen Ort und die Hausralley. In der freien Zeit haben wir immer zusammen gespielt und wir durften auf die riesige Schaukel.
(Kamar Kl. 4c)

Im EC-Freizeitheim auf dem Dobel gab es ausreichend Platz. In der Sporthalle machten wir ein Spiel, bei dem wir rohe Eier so mit einem Schutz verpacken sollten, dass sie nicht kaputt gehen konnten. Dann haben wir sie vom ersten Stock in den Hof geworfen. Da war etwas Köpfchen gefragt. Die Nachtwanderung war sehr spannend und hat den Gruselfaktor erhöht. Alles in allem war es eine spannende, tolle und spaßvolle Klassenfahrt!
(Michelle Kl. 4c)



Großer Erfolg der Typisierungsaktion


Die Schulgemeinschaft der Pestalozzischule bedankt sich bei allen Menschen, die sich am 4.5.2018 bei der Typisierungsaktion beteiligt haben und sich für die Stammzellenspende registrieren ließen.
Dank der Initiative des Fördervereins der Pestalozzischule, unter dem Leitung von Frau Tina Eicke, der Unterstützung des Kollegiums, der Elternschaft und Schüler sowie von Blut e.V. ist es uns gelungen 90 weitere Stammzellenspender zu finden. Das ist ein großer Erfolg und freut uns sehr.
Über den Kuchenverkauf konnten 830 Euro eingenommen werden. Dazu erhielten wir weitere Spenden über 220 Euro sowie eine sehr großzügige Spende des Vereins Durlacher Selbst e.V.
All dies wird helfen, die Kosten der Typisierungen zu finanzieren.
Herzlichen Dank an alle Beteiligten!


Frau Eicke mit den zahlreichen fleißigen Helfern!


Danke an alle Unterstützer, Kuchenbäcker und Standbetreuer, ...


...und unsere großartigen Neunt- und Zehntklässler, die Angebote zur Bewegung, zum Basteln...


...und Kinderschminken vorbereitet hatten!

   

Über den Fußball mit den vielen Unterschriften...


. ..wird Jasin sich bestimmt freuen!

Jasins Schwestern und Frau Eicke.

Wir wünschen dir gute Besserung, lieber Jasin, und freuen uns schon darauf, wenn du wieder bei uns bist!


Konrektorin Neda Aschbach und Rektor Klaus Kühn sind begeistert über den Erfolg der Aktion.


Fördervereinsvorsitzende Tina Eicke und Rektor Klaus Kühn
mit Herrn Rößler und Herrn Laue sowie einer Mitarbeiterin von Blut e.V.
Herzlichen Dank für die sehr großzügige Spende über
1500 Euro des Vereins Durlacher Selbst e.V.
Das Online-Portal durlacher.de berichtete hier über den Erfolg der Typisierungsaktion.


Gemeinsam gegen Blutkrebs!
Typisierungsaktion an der Pestalozzischule am Freitag 4.Mai 2018


Unser Erstklässler Jasin ist vor wenigen Wochen an Leukämie erkrankt.
Die Schulgemeinschaft der Pestalozzischule bittet Sie herzlich, an unserer gemeinsam mit dem Verein blut.eV und Durlacher Selbst e.V. organisierten Typisierungsaktion teilzunehmen.
Bitte informieren Sie sich in diesem Flyer!



Abend der Durlacher Schulmusik


Zum 30. Mal trafen sich am 3.5.2018 die Durlacher Schulen, um gemeinsam den alljährlichen Abend der Durlacher Schulmusik zu gestalten. Neben den Ensembles und Chören der Oberwaldschule, der Schlossschule, der Friedrich-Realschule, der Schule am Turmberg und des Markgrafen-Gymnasiums war auch der Grundschulchor der Pestalozzischule auf der Bühne. Dort ließen sie mit viel Engagement in ihren Liedern das Rap-Huhn zu Wort kommen, beklagten sich über einen pieksenden Floh, wunderten sich über radelnde Elefanten und staunten über ein mächtiges Tier, das sich als tanzender Dino herausstellte.

   
   
   
   
   



Grüße aus dem Schullandheim



Die Klassen 4b und 4c schicken gut gelaunte Grüße aus dem Schullandheim auf dem Dobel!


Umbrüche Aufbrüche, gleiche Rechte für alle!
Kulturtage in Karlsruhe- die VKL 1 der Pestalozzischule ist mit dabei!


Seit Mitte Januar sind Theaterpädagogen (Anna Müller, Benedict Kömpf und Virginie Bousquet) des badischen Staatstheaters mit uns in der VKL 1. Wir haben verschiedene Bereiche der Theaterarbeit auf spielerische Art kennengelernt. Schnell haben wir verstanden, wie wir unsere Mimik gezielt einsetzen und in andere Rollen schlüpfen können. Und Sprache, war hier nie ein Problem... Jede Woche haben wir durch unsere gemeinsame Arbeit und verschiedenen Themenbereiche unseren Wortschatz erweitert. 
Zum Abschluss unserer Kooperation durften wir, die VKL 1, einen Teil der Kulturtage in Karlsruhe mit dem Titel Umbrüche- Aufbrüche, gleiche Rechte für alle, mit gestalten. Dazu haben wir ein gemeinsames Video erstellt, dass man bald auch auf unserer Homepage gerne ansehen kann! Unseren Teil der Präsentation kann man sich im Rahmen der Programmpunktes „Wir brechen auf!“  der europäischen Kulturtage im badischen Staatstheater anschauen.
Übrigens läuft derzeit auf dem Monitor des badischen Staatstheaters immer wieder ein Kurzfilm mit einem Morph-Effekt zu den Projektteilnehmern. Wir sind gespannt, ob ihr uns darauf erkennen könnt;)
Hier sind noch ein paar Bilder aus unserer letzten gemeinsamen Kooperationsstunde. Wir haben Anna und Benedikt mit einer warmen Dusche verabschiedet und Ihnen unsere Wünsche für Sie mitgeteilt.
Auch wir haben eine warme Dusche zurückbekommen.

   
   
 
Hier gibt es weitere Informationen zu den EKT



Street Art Festival


Die verschiedenen Facetten der Straßenkunst hat die sechste Klasse am letzten Freitag beim Street Art Festival  im ECE-Center erlebt. Etwas ganz Besonderes des Festivals ist die "3D-Bodenmalerei" im Center. So konnten mittels der Nutzung der Handykamera tolle 3D-Effekte  bei  den gemalten Bildern erzeugt werden.
Die Klasse hat zudem an einem Graffiti-Workshop teilgenommen, in welchem den Kids tolle Zeichen -tricks und -kniffe gelernt haben und so sind tolle, ganz individuelle Kunstwerke entstanden.
Auch gab es die Möglichkeit selbst Bilder auf einem Tablet zu kreiren, welche parallel  dazu auf einem großen Bildschirm zu sehen waren. Ein Highlight war, dass diese Bilder als Postkarten ausgedruckt werden konnten.

   
   
   



Frühling



...und so klingt der Frühling auf dem Pesta-Schulhof


Ich schenk dir eine Geschichte


Zum Welttag des Buches am 23. April haben die Buchhändler die tolle Aktion "Ich schenk dir eine Geschichte" durchgeführt.
Die Klasse 4c durfte die Buchhandlung "Mächtlinger" in Durlach besuchen und bekam dort interessante Informationen darüber, wie Bücher von Autoren über die Verlage in den Verkauf gelangen.
Danach durften alle in den Regalen der Kinder- und Jugendliteratur stöbern.
Der Höhepunkt war ein tolles Buchgeschenk: Jedes Kind erhielt gratis "Lenny, Melina und die Sache mit dem Skateboard".
Ein herzliches Dankeschön an die Mitarbeiterinnen der Buchhandlung "Mächtlinger"!

 


Aufregender Tag im Kinder- und Jugendhaus


Wir, die VKL 1, haben Frau Mühl im Kinder- und Jugendhaus Durlach besucht und durften einen ganzen Vormittag lang spielen, toben und turnen. Auch haben wir in verschiedenen Spielsituationen gelernt, dass wir gemeinsam viel stärker sind und dass es für alle immer einen Platz gibt. Das Spiel "Der Boden ist Lava" hat uns besonders viel Spaß gemacht.
Zum Abschluss durften wir alle Spielgeräte und Zimmer im Kinder- und Jugendhaus ansehen und ausprobieren.

   
   
   



2. Themenelternabend


Der Elternbeirat lädt herzlich zum 2. Themenelternabend in diesem Schuljahr ein und freut sich, die Referentin Carmen Reuter mit dem Thema "Resilienz" bei uns begrüßen zu können. Eine Einladung zum 15. Mai um 19.30 Uhr im Musiksaal sowie genauere Informationen zum Inhalt des Abends finden Sie hier
 

Dreißigtausend !


Herzlichen Glückwunsch an den unbekannten dreißigtausendsten Besucher, der vom Zähler unserer Homepage, eingerichtet im November 2015, erfasst wurde. Wir danken allen Besuchern, die unsere Berichte und Fotos aus dem Schulleben verfolgen. Wir werden Sie auch weiterhin gerne auf dem Laufenden halten!



Leckere Schulstunde


Die Klasse 1a bekam Besuch von Frau Abele von der Landesinitiative Bewusste Kinderernährung (BeKi). Diese Initiative unterstützt Schulen bei der Umsetzung der pädagogischen Begleitung des Schulprogramms zur Entwicklung eines gesundheitsförderlichen Ernährungsverhaltens.
Viele Obst- und Gemüsesorten wurden erkannt und dann mit Unterstützung der ISP-Studentinnen Frau Augenstein, Frau Krebs und Frau Bender klein geschnippelt. Später ließen es sich die 1a-Kinder schmecken.

   
   
 

Dreck-weg-Wochen


Wie jedes Jahr beteiligte sich die Pestalozzischule an den Dreck-weg-Wochen des Amts für Abfallwirtschaft. Klassen zogen durch die Schulumgebung und füllten viele orangefarbene Säcke mit großen Mengen an achtlos weggeworfenem Müll. Die Schülerinnen und Schüler waren oftmals sehr erstaunt, was Menschen so einfach auf die Straße oder in die Grünstreifen werfen.


Die 6. Klasse sorgte für einen blitzsauberen Weg ...


...Richtung Pfinz


Die Zweitklässler hatten einen Riesenspaß beim Sammeln und...


...machten einige lustige Funde. Hier zB. einen schicken Socken.


Auch die engagierte Klasse 4b schleppte volle Säcke heim.

Dort wurde die Aktion schriftlich festgehalten:

Die 4b hilft mit
In dieser Woche fanden an der Pesta die Dreck-weg-Wochen statt.
Wir setzten uns dafür ein, eine saubere Schule und Umgebung zu haben.
Müll gesammelt haben wir mit Zangen und Tüten.
Zu unserer eigenen Sicherheit trugen wir Handschuhe aus Gummi.
Am Ende hatten wir viele Tüten und Säcke voll, und es war alles sauber.
Im Laufe der Woche nahmen noch andere Klassen an der  Dreck-weg-Woche teil.

Von Julia und Laila, Kl. 4b


Integriertes Semesterpraktikum

Die Pestalozzischule ist auch Ausbildungsschule für Studenten der Pädagogischen Hochschule und begleitet viele junge, hoch motivierte zukünftige Lehrerinnen und Lehrer auf dem Weg ins Berufsleben. Im "Integrierten Semesterpraktikum" sammeln die Studenten Praxiserfahrung.


Herr Knab, Frau Mäder, Herr Kaumanns und Herr Tunggul im Mathematikunterricht der Klasse 7a


Einführung des Trapez - Arbeiten mit dem Geobrett
 


Prüfungen in der Werkrealschule


Die Prüfungen in der Werkrealschule sind jetzt gestartet. Wir wünschen unseren Prüflingen viel Erfolg!

 


Vorträge der Zweitklässler


Die Kinder der Klasse 2b erleben gerade aufregende Sachunterrichtsstunden.
Nachdem wir ausführlich das Präsentieren und Sprechen vor den Klassenkameraden geübt hatten, durfte sich jeder ein Tier aussuchen über das er den anderen Kindern etwas beibringen will. Nach gemeinsamer Recherche im Computerraum waren viele Kinder sehr motiviert und gingen zuhause gleich an die Arbeit. Ein Poster sollte gestaltet werden und ein kleiner Vortrag vorbereitet. Dann wurden die "Vortragstermine" verteilt. Wie aufregend! Einige Kinder konnten es gar nicht abwarten, einige waren eher zögerlich. Nachdem der erste Mutige sich an seinen Vortragstisch vor die Klasse gesetzt hatte, und uns entspannt über sein Tier berichtete, wurden viele andere auch zuversichtlich, dass sie das schaffen. Inzwischen haben wir viele tolle Vorträge gehört. Die Kinder haben enorm an Zutrauen in ihr eigenes Können gewonnen, um hoffentlich in ihrem zukünftigen Schülerleben nicht allzu viel Angst vor so etwas zu haben.


Toll, sich das zu trauen, obwohl den meisten Kinder mulmig zumute war


Liebevoll ausgestaltete Poster wurden präsentiert


Stichwortzettel wie bei den Großen

Am Schluss des Vortrages gibt es eine Fragerunde und eine Rückmeldung der Klasse wie der Vortrag war.
Es gab jedes Mal großes Lob!


Die beiden Mädchen waren damit einverstanden, dass wir bei ihren Vorträgen ein wenig zuhören dürfen.



Ankündigung Schulfest 2018



Herzliche Einladung zum Schulfest!


Frühere Berichte finden Sie im
Archiv


Zur Datenschutzerklärung