Archiv 2
2017



SOMMERFERIENSTART!

Weißt du, wie der Sommer riecht? Nach Birnen und nach Nelken, nach Äpfeln und Vergißmeinnicht, die in der Sonne welken, nach heißem Sand und kühler See und nassen Badehosen, nach Wasserball und Sonnenkrem,
nach Straßenstaub und Rosen.
Weißt du, wie der Sommer schmeckt? Nach gelben Aprikosen und Walderdbeeren, halb versteckt zwischen Gras und Moosen, nach Himbeereis, Vanilleeis und Eis aus Schokolade, nach Sauerklee vom Wiesenrand und Brauselimonade. (nach Ilse Kleberger)


Die 3c-Kinder haben zu diesem Gedicht herrlich entspannte Bade-Bilder gemalt.
Die Diashow verdoppelt die Vorfreude auf die Sommerferien! Viel Spaß dabei! hier
 

Grundschulgottesdienst zum Schuljahresende


Was brauchen wir, um gut leben zu können? Dieser Frage ging Pfarrerin Andrea Elicker-Kurz mit den Grundschulkindern auf den Grund. Gemeinsam wurde gesungen, gebetet und Geschichten gelauscht, die zum Nachdenken anregten.

Traditionell am letzten Schultag: der Gottesdienst
Die Zweitklässler flöten ganz hervorragend,
begleitet von Frau Sudendey


Frau Elicker-Kurz erzählt die Bibelgeschichte, in der "5 Brote und 2 Fische" sehr viele Menschen satt machen


Am Klavier und an der Orgel: Angelika Laubenstein

Rektor Klaus Kühn und Nicole Ehrler mit zwei Schülerinnen verabschieden Andrea Elicker-Kurz,
die 14 Jahre lang für die Pestalozzischule als Religionslehrerin und Pfarrerin tätig war.
Ihre zugewandte, herzliche und engagierte Art hat
unser Schulleben bereichert. Wir werden sie vermissen und wünschen ihr für die neue Pfarrstelle alles Gute!
 
 
Dank an unsere SMV-Verbindungslehrerin

Vier Jahre lang hat Tenni Nussbaumer als SMV-Verbindungslehrerin
wertvolle Arbeit geleistet, immer mit dem Herzen ganz nah bei den Schülerinnen und Schülern!
Voller Energie und kreativer Einfälle hat sie Schülervollversammlungen organisiert,
mit Schülergruppen Filme erdacht und selbst zusammengeschnippelt, SMV-Sitzungen geleitet
und vieles vieles mehr! Jetzt gibt sie diese wichtige Arbeit in andere Hände ab.
Wir möchten ihr ganz herzlich danken für vier tolle Jahre!



Werkrealschulgottesdienst zum Schuljahresende


Der Gottesdienst für die Klassen 5-8 stand am 25.7.2017 unter dem Leitthema "Dankbarkeit". Oft sind gerade die kleinen Dinge für uns selbstverständlich und wir vergessen auch dafür dankbar zu sein.
Das Team um Immanuel Grauer (Evangelischer Gemeinschaftsverband AB e.V.) gestaltete den Gottesdienst. Die Lehrerinnen mit ihren Religionsgruppen hatten Gebete, Lieder und Videoimpulse vorbereitet.

 
   
   
   
   
   


Abschlussfeier der 4. Klassen


Am 24.7.2017 feierten die 4. Klassen ihren Abschied. Mit einer spaßigen Kostümpräsentation, dem Theaterstück "Glück und sonst noch was", dem französischen Lied "Aux Champs-Elysées" und einer fetzigen Percussion erfreuten die 4.Klässler die Gäste. Zum Schluss der Feier wurde noch gemeinsam das Lied "We will rock the school" gesungen. Wir verabschieden uns nach vier Grundschuljahren von euch und wünschen für den weiteren schulischen Weg viel Erfolg!

   
   
   
   


Sommerausgabe Pestalino

Die Sommerausgabe der Schulzeitung "Pestalino" erschien im Juli 2017. Zu finden ist sie hier
 
 
23. Schülervollversammlung am 24.7.2017


Eröffnung der 23. Schülervollversammlung durch Frau Ehrler mit den Drittklässlern

Ein amüsanter Sketch zweier Sechstklässlerinnen,
eingeübt mit Sonja Beil

Rektor Klaus Kühn verabschiedete Sonja Beil,
die viele Jahre als Theaterpädagogin
das "Artist in school"-Projekt
an der Pesta durchführte


Kolleginnen und Kollegen verlassen die Pestalozzischule

Verleihung der Bundesjugendspiele-Ehrenurkunden

Verabschiedung der Schülersprecherinnen
Vanessa und Emily durch Frau Nussbaumer.

Die traditionelle Diashow mit Fotos
aller Klassen wurde wie immer begeistert aufgenommen


Die Schülerbands unterhielten bestens. Alle sangen und klatschten mit.



Natur Erlebnis Pfad Pfinztal


Am 21.7.2017 machte sich die Klasse 3c auf den Weg nach Söllingen zum NEPP (Natur Erlebnis Pfad Pfinztal). Dieser vermittelt großen und kleinen Naturliebhabern viel Wissen und eine Menge Spaß  - und das alles mitten im Wald nach einem anstrengenden Aufstieg.

Die Klasse 3c empfiehlt allen Naturfreunden
den Besuch hier!


Drei Mädchen probierten den Barfußpfad aus. Dazu mussten sie richtig mutig sein, denn rundherum wuchsen viele Brennnesseln und Brombeeren.

Endlich: Eine Pause im Waldklassenzimmer!

Hier sieht man den Nachwuchslehrer Herrn Bayat auf dem Lehrerthron im Waldklassenzimmer. Da kann Frau Ehrler so lange Pause machen….



Musik auf dem Waldxylophon


Manche Kinder sind noch voller Energie!



Integriertes Semsterpraktikum beendet

Die Pestalozzischule ist auch Ausbildungsschule für Studenten der Pädagogischen Hochschule. Nach vier Monaten des "Integrierten Semsterpraktikums", bei dem Theoriewissen und Praxiserfahrung aufeinander bezogen, reflektiert und systematisch verknüpft werden, verabschiedeten wir am 21.7. Studentinnen, die sich mit viel Engagement in unser Schulleben eingebracht hatten.


Viel Erfolg für den weiteren beruflichen Weg wünschen wir
Johanna Wagner, Patricia Schmidt und Inga-Lisa Spicker!



Kunstprojekt mit den VKL-Schülern


Die Welt in Mosaik, dargestellt von Schülerinnen und Schülern der Vorbereitungsklasse, wird in Zukunft die Wände des Rathauses schmücken. Unter dem Motto "Alte Wände- neuer Glanz", kam die Künstlerin Katrin Koppe und verbrachte einen Vormittag an der Schule. Zur Vernissage waren alle Künstler eingeladen.

   
   

Urkunde Schulgarten



Die Pestalozzischule wurde für ihr Engagement ausgezeichnet


Pestastern 2. Ausgabe


In der "Zeitungs-AG" der Ganztagsklassen entstand unter Anleitung von Frau Sarenkapa und Frau Kneis die 2. Ausgabe der Schülerzeitung "Pestastern". Die 2. Ausgabe können Sie hier lesen
Interesse an der 1. Ausgabe? Hier
 

Wasser-Forscher


Zum letzten Mal in diesem Schuljahr gibt es Eindrücke von den Ganztags-Kängurukindern der 1. Klasse. Mit Frau Flachowsky und Frau Sprem waren sie an einem besonders heißen Mittag als Wasser-Forscher unterwegs.
Wie entstehen die wenigsten oder allerallermeisten Spritzer, wenn man etwas ins Wasser wirft? Wie viel hält mein selbst gebasteltes Boot aus, bevor es sinkt? Wie staut man das Wasser am besten und wann gibt es einen Wasserfall? Dies alles und noch mehr erforschten und dokumentierten die Kinder mit Eifer.
Wir haben in unseren drei 1. Klassen großartige naturwissenschaftlich interessierte Erstklässler und freuen uns schon auf das zweite Schuljahr mit unseren kleinen Wissenschaftlern!

Eine kleine Dia-Show können Sie hier sehen Viel Spaß!


"Leichtathletik in Aktion"


In Kooperation mit der Leichtathletik-Gemeinschaft Region Karlsruhe e. V. fand am 18.Juli 2017 im Carl-Kaufmann-Stadion das Sportfest "Leichtathletik in Aktion" statt. Teilnahmeberechtigt waren Schulklassen der 3. Klassenstufe aller Grundschulen im Geschäftsgebiet der Sparkasse Karlsruhe.
Bei dieser Sportveranstaltung stand nicht das Siegen, sondern die Bewegung im Vordergrund. Jede Klasse bildete eine Riege und durchlief im Stationsbetrieb neun leichtathletische Stationen mit ausgewählten Spiel-, Übungs- und Wettbewerbsformen.
Aufgaben zur Laufkoordination (einzeln oder im Team), "1, 2, 3 - dann fliegt das Ding", "Fliegen mit Stäben", "Anlaufen, Abspringen und weit fliegen" waren einige der sportlichen Herausforderungen zum Laufen, Springen und Werfen an diesem Vormittag. Die Klasse 3a hatte viel Spaß!


Wir sind heute die Gorillas!


Die leichtathletischen Stationen waren sehr kindgerecht und motivierend aufgebaut.


Was für ein Spaß! Und jetzt ein Schattenplätzchen bitte!
   

Information für die Eltern


Liebe Eltern,
zu Ihrer Information möchte ich Ihnen mitteilen, dass es heute einen Feueralarm an unserer Schule gegeben hat. Die Schule wurde geräumt und auch die Feuerwehr war schnell vor Ort. Der Schaden war so gering, dass die Feuerwehr bereits nach einer halben Stunde die Räume der Schule wieder freigegeben hat. Für Ihre Kinder bestand und besteht keine Gesundheitsgefahr.
Gez. Klaus Kühn, Rektor


Zwanzigtausend!


Am 17.7.2017 wurde vom Besucherzähler unserer Homepage der zwanzigtausendeste Besucher erfasst. Herzlichen Glückwunsch! Sie haben einen Blumenstrauß und eine Führung durch die Pestalozzischule mit anschließendem Empfang im Rektorat gewonnen.
Wir danken allen Besuchern unserer Homepage für das Interesse und freuen uns, wenn Sie sich weiterhin regelmäßig über alles, was in der Pesta passiert, auf dem Laufenden halten.



Sommerausflug der 1. Klassen


Die 1. Klassen haben einen tollen gemeinsamen Ausflugstag erlebt.
Wir danken allen Eltern herzlich, die uns bei der Rückkehr mit einem
wunderbaren Buffet auf dem Schulhof überrascht haben!




Rotary Programm LLLL


„Lesen lernen, Leben lernen“ heißt ein Programm des Rotary Clubs. Ziel des Programms ist, das Leseverständnis bei Kindern zu fördern und die Freude am Lesen zu wecken. Im Rahmen dieses Programms überreichten Ernst Schutter und Rotary Präsident Karl-Dieter Möller, gemeinsam mit Rektor Klaus Kühn, Konrektorin Neda Aschbach und der Schulsozialarbeiterin Monika Niedenführ den Ganztageskindern der ersten Klasse ein Buchgeschenk, das die Kinder freudig entgegen nahmen. Auch die anderen Kinder der ersten bis siebten Klassen erhielten im Verlauf der letzten Woche jeweils ein Buch, das sie mit nach Hause nehmen dürfen.
Wir freuen uns über die tolle Spende. Vielen Dank Rotary!


Rotary Mitglied Ernst Schutter und Präsident
Karl-Dieter Möller überreichen die Bücher.

Die Schüler tragen gleich stolz ihre
Namen in die Bücher ein.

Auch die Zweitklässler freuen sich …

… und fangen gleich an zu lesen.

 


Projekt-Dokumentation


Das Projekt "Tönerne Objekte voll Heimat und Heimeligkeit" der Klasse 2a war Teil der Veranstaltungsreihe zu den Heimattagen Karlsruhe und wurde finanziell gefördert vom Regierungspräsidium Karlsruhe. Eine abschließende Dokumentation finden Sie hier
 

Kindergartenbesucher in der Pesta


Das Schuljahr 2016/17 neigt sich dem Ende zu und schon warten die nächsten Schulanfänger auf ihre Einschulung. Die Schulranzen sind gekauft und die Erzieherinnen oder Eltern haben in den Kindergärten tolle Schultüten gebastelt. Vor der Einschulung am 16.9.2017 dürfen alle Pesta-Schulanfänger noch einmal zu Schulbesuchen kommen. In vielen Klassen von der 1. bis zur 4. waren die Gruppen zu Besuch und durften, begleitet von den Erzieherinnen aus den Kindergärten und unterstützt von den größeren Schülern, verschiedene Stunden erleben. Gerüstet mit einem guten Gefühl müssen nun nur noch 8 Wochen vergehen, dann geht es endlich richtig los!


Alle Fotos wurden von den 1b-Fotoreportern geknipst


Hier geht es lang!

Zeigen, was man schon kann

Verschiedene Aufgaben lösen und alles mit heim nehmen, um es stolz den Eltern zu zeigen


Die Großen helfen

Ich zeig dir mein Portfolio
   
Weitere Eindrücke des Kindergarten-Kooperationsjahres können Sie hier gewinnen
 

Strasbourg - Wir besuchen unsere Brieffreunde


Am Montag den 03.07 2017 um 7.30 Uhr haben wir uns am Durlacher Bahnhof getroffen, um mit dem Zug nach Strasbourg zu unseren Brieffreunden zu fahren. Wir sind um 7.45. Uhr losgefahren. Mit dem Zug sind wir am Strasbourger Bahnhof angekommen.
Dann haben wir unsere Brieffreunde vor dem Bahnhof getroffen. Danach sind wir durch die Stadt gelaufen und waren auf einem Spielplatz. Wir haben gepicknickt und gespielt. Wir sind zurück zur Kathedrale gelaufen. Wir haben die Kathedrale besichtigt und sind außerdem auf das Dach der Kathedrale gestiegen. Die Aussicht war toll!
Am Ende haben wir uns in der Bäckerei noch pain au chocolat oder ein croissant oder ein baguette gekauft.
Angelo Klasse 2b


Am Place du marché Gayot

Auf der Kathedrale

Beim Hochsteigen

Einkauf in der boulangerie

geschafft

Im petite France



Abschlussfeier Klasse 10

Am 13. Juli 2017 wurde die 10. Klasse von ihrer Lehrerin Neda Aschbach und Schulleiter Klaus Kühn verabschiedet.


Wir wünschen euch alles Gute auf eurem weiteren Lebensweg!


Abschlussfeier Klasse 9


Am Mittwoch, den 12.7.17 fand die Abschlussfeier der neunten Klasse statt. Nach einer kurzen Begrüßung durch die Klassensprecher wurde eine Diashow der letzten 5 Jahre gezeigt. Nachdem Herr Kühn sich mit herzlichen Worten an die Schüler gerichtet hatte, bedankten sie sich bei jedem Lehrer, den sie in den vergangenen Jahren hatten. Dann gab Frau Nußbaumer jedem einzelnen Schüler Wünsche für die Zukunft mit auf den Weg und überreichte die Abschlusszeugnisse. Als Letztes sangen die Schüler gemeinsam das Lied "Au revoir" mit eigens verfasstem Text. Abschließend ging die Klasse noch gemeinsam mit Frau Nußbaumer Pizza essen. Es war ein sehr schöner Abend.


Klassenlehrerin Tenni Nussbaumer bei der
Übergabe der Abschlusszeugnisse

"Au revoir"

Alles Gute für eure Zukunft!


Neda Aschbach in das Amt
der Konrektorin eingeführt


Am 7. Juli 2017 wurde Frau Neda Aschbach als Konrektorin der Pestalozzischule in das Amt eingeführt. Die Gäste wurden von Kindern der Vorbereitungsklassen in vielen Sprachen willkommen geheißen. Dem Willkommensgruß schloss sich Rektor Klaus Kühn in seiner Rede an. Die Meinung der Schüler, was eigentlich eine Konrektorin ist, wurde in einem amüsanten Film, zusammengestellt von der SMV, gezeigt. Anschließend sprach die Schulamtsdirektorin Frau Bärbel Raquet und überbrachte Grüße und Glückwünsche. Nachdem Frau Susanne Oeder und die ehemalige Schülerin Valeria die Gäste mit dem Lied „Titanium“ unterhalten hatten, folgten Grußworte des Stadtamts Durlach (Martin Pötzsche), der Elternvertreter (Frau Sarnow und Frau Beck) sowie der Durlacher Schulleiter (Peter Springer). Nelli und Harry aus der 2b überbrachten selbtgestaltete Collagen und zusammen mit ihrer Lehrerin Ira Sudendey die Glückwünsche der Schülerschaft und Lehrerschaft. Das Kollegium der Pestalozzischule ließ es sich auch nicht nehmen, die neue Konrektorin zu erfreuen und sang das Lied "Chöre" in abgewandelter Version. In ihrer Rede zum Amtsantritt sprach die frisch gebackene Konrektorin schließlich zu den Gästen. Die Feierlichkeit wurde mit einem wunderbaren Imbiss des Schülercaterings und der türkischen Elternschaft beendet.
Herzlichen Glückwunsch an Neda Aschbach! Wir freuen uns auf die Zukunft mit unserer kompetenten, innovativen, fröhlichen und kreativen Konrektorin!


Begrüßung durch die VKL-Kinder

Rektor Klaus Kühn

Im Film der SMV wird Frau Aschbach äußerst treffend und sehr amüsant beschrieben.


Das Grußwort von Schulamtsdirektorin Bärbel Raquet

Valeria und Frau Oeder

Martin Pötzsche überbringt die
Grüße des Stadtamtes Durlach

Die Elternbeiratsvorsitzenden
Inka Sarnow und Melanie Beck

Rektor Peter Springer
spricht für die Durlacher Schulleiter

Nelli und Harry bringen Geschenke.

Frau Sudendey überbringt die
Glückwünsche des Kollegiums...

....das noch "Konfetti für Neda Aschbach regnen lässt"
Hier kann man mitsingen

Frau Aschbach spricht zu den Gästen


Und dann....


....wird gefeiert...


...das köstliche Buffet genossen...


...hergestellt von unserer Schülercatering-Firma und der türkischen Elternschaft....


Ein tolles Fest!


Im Namen von Frau Aschbach: Herzlichen Dank an alle Gäste für die lieben Glückwünsche und Präsente!
   

Schullandheim in Baerenthal


Die Klassen 5 und 6 verbringen gerade drei schöne Tage im Elsass und schicken sonnige Grüße!


Unsere Sechstklässler


Unsere Fünftklässler




Lesen können!



Endlich haben wir alle Buchstaben gelernt!


Bundesjugendspiele Klasse 3-5


Die Klassen 3-5 absolvierten am 30.Juni 2017 bei angenehmen Temperaturen die Leichtathletik- Bundesjugendspiele. Alle hatten großen Spaß, strengten sich in den Disziplinen Laufen, Werfen und Weitsprung mächtig an, und viele Schülerinnen und Schüler wurden mit Sieger- oder Ehrenurkunden belohnt.


Sprung
  Die Sportpaten halfen bei der Betreuung der Stationen. Ebenso wurden wir von Studentinnen und Studenten der Pädagogischen Hochschule
unterstützt. Dankeschön!


Lauf

Wurf

Spiel und Spaß...


...gehört auch dazu


Frau Aschbach bei der Siegerehrung


Kinder – Kunst –Vernissage der VKL-GS und 2b Klasse

Die Klasse 2b und die VKL hatten am 29.06.2017 zu einer Vernissage in das Durlacher Rathaus eingeladen. Präsentiert wurden Kunstwerke, die in Zusammenarbeit mit der Künstlerin Anuschka Rausch entstanden sind.
Kunsttherapie im schulischen Kontext eröffnet Chancen zu qualitativ anderen Erfahrungen des Lernens und zur möglichen zeitnahen Hilfe bei Sprache und Integration. Dadurch wird das Selbstwertgefühl, Verantwortungsgefühl sowie die Konfliktfähigkeit gefördert. Auch ist dieser Raum frei von vergleichendem Bewertet-Werden durch Noten und in Kleingruppen oder in der Einzelbegegnung findet sich das Eigenwillige, das Zweckfreie, das Ungeplante, der Zorn, Zeit und Raum für das Überraschende und Wünsche nach Sicherheit und Geborgenheit wieder. Jedes Werk der Kinder wird so angenommen wie es ist, denn die Persönlichkeit der Kinder kommt in ihren Bildern zum Vorschein. Jedes Bild ist für ein Kind ein Entwicklungsfortschritt und die Kinder können durch die Farbe und das Material Geräusche und Gefühle sichtbar machen, denn die Farben sind verwandt mit der Musik, der Sprache und dadurch mit der menschlichen Stimme.
Nach einer musikalischen Einstimmung mit dem Kanon der 2b „Singen macht Spaß“, bedankte sich unsere Ortsvorsteherin Alexandra Ries vor allem bei der Bürgerstiftung, die dieses Projekt durch eine Spende  unterstützt hat. Dann konnten sich die geladenen Gäste, die zahlreich erschienen sind an einem weiteren Höhepunkt, dem Trommelprojekt der Musikschule Tonkultur mit David Eckstein, erfreuen.
Trommeln ist sehr viel mehr als Draufhauen. Die Rhythmik besteht aus Bewegung, Sprache und Musik. Die Kinder lernen mit allen Sinnen, durch die Körperarbeit wird der Rhythmus im Körper erfahren, die gesprochenen Verse strukturieren im Kopf. Trommeln ist Gemeinschaftsgefühl, Konzentrationsübung und Körperarbeit. Dieses Projekt wird in den Grundschulklassen, als auch in allen VKL-Klassen und der Grundschulförderklasse mit Begeisterung bei den Kindern und LehrerInnen durchgeführt.
Wir danken den zahlreichen Besuchern der Vernissage, der Ortsvorsteherin Frau Ries, den Ortschaftsrätinnen und Ortschaftsräten, Herrn Laue, der Bürgerstiftung, Herrn Büchele vom Rotary-Club Karlsruhe-Fächerstadt, den Eltern und Großeltern und den Kindern für die musikalische Einstimmung.
Bis zum 21.07.2017 werden die Kunstwerke der Kinder die Wände des Durlacher Rathauses schmücken. Wir danken Frau Rausch für die freundliche und unkomplizierte Zusammenarbeit.
Beide Projekte wurden initiiert, begleitet durch unsere Schulsozialarbeiterin Monika Niedenführ und konnten Dank Ihres Budgets und dank zusätzlicher Spenden ermöglicht werden.


Ortsvorsteherin Alexandra Ries
und Schulsozialarbeiterin Monika Niedenführ

Rektor Klaus Kühn
   

Klassenlehrerin Ira Sudendey im Gespräch

Singen macht Spaß!
Die Klasse 2b mit Frau Sudendey

 
Vielen Dank, Frau Rausch!

Klasse 2b


Dank an die Bürgerstiftung


Tierwelt

Steinzeit
   
 
Unter Wasser

   



EinSparProjekt


Für das Projektjahr 2016 erhielten wir von der Stadtdirektion Karlsruhe für unser Engagement im Bereich "Klimaschutz" eine Urkunde als Würdigung sowie 997 € gutgeschieben.


Weitere Informationen zum EinSparProjekt hier


Kinder, ist das eine Hitze!



Empfehlung für extrem heiße Schultage:
Füße hochlegen, kühle Unterlage, ein gutes Buch....


Erkunden der Stadtteilbibliothek


Die 1b-Kinder waren zu Besuch in der Durlacher Stadtteilbibliothek. Unter Anleitung von Jascha Roth musste einen Schatz gefunden werden. Diese Aufgabe erfüllten die Erstklässlern mit großer Begeisterung und erfuhren nebenbei, was man alles in der Bücherei ausleihen kann und was es dabei zu beachten gibt. Später wurde ausgiebig geschmökert. Wer möchte, erhält nun einen eigenen Ausleihausweis, und kann jederzeit auf den großen Bücherschatz in der Karlsburg zugreifen.


Die Schatzkarte

Die Piratencrew hat den Schatz gefunden

Toll, was es hier alles gibt!


Wir kommen auf jeden Fall wieder hierher!
 

Bundesjugendspiele der Werkrealschule


Bei bestem Sommerwetter trafen sich am 20. Juni 2017 die Werkrealschüler auf dem Sportplatz der TG Aue, um an den Bundesjugendspielen teilzunehmen. Viel Spaß hatten die Schüler beim Laufen, Werfen und Springen und natürlich beim Badminton- und Basketballspielen. Auch das alljährliche Fußballspiel der neunten Klasse gegen eine Auswahlmannschaft der siebten und achten Klassen fand großen Anklang.
Bei der anschließenden Siegerehrung konnte Herr Kühn zahlreichen Schülerinnen und Schülern zu einer Ehrenurkunde gratulieren. Herzlichen Glückwunsch an Ugurhan Sari (Klasse 9) und Sara Nagel (Klasse 8a) als beste Pestaschüler. Toll gemacht!

   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   

Preisverleihung 64. Europäischer Wettbewerb


Im Karlsruher Rathaus wurden am 19.Juni 2017 in einer kleinen Feierstunde die Preisträger des 64. Europäischen Wettbewerbs ausgezeichnet. Aus der Hand von Bürgermeister Klaus Stapf erhielten 13 Pestalozzikinder aus der Klasse 1b, Klasse 3c und Klasse 6 ihre Urkunden und Preise. Wir gratulieren Humaira, Anna, Patrick, Jorgia, Marion, Dina, Ian, Anna Melisa, Ilayda, Simge, Okan, Vedran, und Ceyda zu zehn Ortspreisen, zwei bundespreisnominierten Landespreisen und einem Landespreis!


Gruppenbild mit allen Preisträgern der Karlsruher Schulen.
In der Stadt Karlsruhe nahmen 440 Schüler aus 8 Karlsruher Schulen teil. 83 Arbeiten wurden prämiert, davon 65 mit einem Ortspreis, 18 mit einem Landespreis, 11 Landespreise mit einer Bundespreisnominierung
sowie zwei Bundespreise.


Einige unserer Preisträger mit den betreuenden Lehrerinnen Karin Klimmek, Nicole Ehrler und Bettina Rödder, Bürgermeister Klaus Stapf, Schul- und Sportamtsleiter Joachim Frisch sowie Martina Hahner vom Schul- und Sportamt, die diese Veranstaltung jedes Jahr perfekt organisiert

 

Stolze Eltern mit den kleinen Künstlerinnen

Schulleiter Klaus Kühn freut sich mit
Bürgermeister Klaus Stapf über die Kunstwerke

Dankesurkunde des Kultusministeriums

Bildnachweis : Stadt Karlsruhe

Wenn Sie die prämierten Arbeiten sehen möchten, können Sie das hier tun



Schöne Pfingstferien!



Die Erst- und Drittklässler waren mit der Digitalkamera unterwegs
und haben in den Hofpausen die Ferienstimmung eingefangen. Hier!
Wir wünschen viel Spaß beim Anschauen !


Durlacher Schulen zeigen gemeinsam Flagge für Toleranz und Vielfalt

        

Am Donnerstag,1. Juni 2017 beteiligte sich die Pestalozzischule an der Veranstaltung "Durlacher Schulen zeigen Flagge - Wir sind bunt", die vom Stadtamt Durlach organisiert und durchgeführt wurde und an der alle Durlacher Schulen teilnahmen. Als "Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage" wollten wir mit unserer Teilnahme ein Zeichen setzen für Vielfalt, gegenseitige Wertschätzung und ein friedliches Miteinander in einer demokratischen Gemeinschaft. Die Kundgebung fand vor der mit selbst gestalteten Bannern der Schulen geschmückten Karlsburg statt.

Start aller Klassen an der Pesta

Unterwegs zur Kundgebung
Tenni Nussbaumer, Schulleiter Klaus Kühn und Konrektorin Neda Aschbach


Vor der Karlsburg

   
Zur Fotogalerie auf durlacher.de geht es hier
Hier finden Sie den dazugehörigen Bericht

Soccer school cup

Mit zwei Teams aus Klasse 8 und 9 nahm die Pestalozzischule am 1.6.2017 am Soccer school cup teil.

 

Und nun die Siegerfotos....

Platz 1 bei den 8. und 9. Klassen



Großartig! Herzlichen Glückwunsch!


"Schule ohne Rassismus-Schule mit Courage"



Auf der Homepage des KSC wurde am 30. Mai 2017 über die Patenschaft von Dirk Orlishausen berichtet.



Kurse

Sägen, feilen, schleifen....unsere Schüler geben auch bei 30 Grad alles!


Theaterbesuch der Erstklässler


Frerk, du Zwerg! Das ist der Name eines 2011 erschienenen Kinderbuchs des deutschen Autors und Filmemachers Finn-Ole Heinrich. Nachdem die Erstklässler in der "Insel" das gleichnamige Theaterstück besucht hatten, fand im Rahmen der "Theaterstarter"-Kooperation mit dem Badischen Staatstheater einige Tage später die theaterpädagogische Nachbereitung mit Virginie Bousquet in der Schule statt. Die Kinder konnten dabei Fragen zum Theaterstück stellen, erfuhren wie ein Theaterstück entsteht und hörten viel Interessantes zum Thema Theater.

Besuch unserer drei 1. Klassen im Theater


Theaterpädagogische Nachbereitung
   
 
SpardaSurfSafe-Day

Wie bewegen wir Schüler uns sicher im Netz? Wo stecken Gefahren, die wir nicht erkennen?
Das wurde der 5. und 6. Klasse von einem „Guten Hacker“ auf dem SpardaSurfSafe-Day im Bürgerzentrum in Karlsruhe gezeigt. Computerspezialisten, die sich unberechtigt Zugriff auf fremde Computer verschaffen, nennt man Hacker. Wir lernten einen „Guten Hacker“ kennen, der sich super auskannte und uns viel gute Tipps mit auf den Weg gab.
Jetzt wissen wir, dass wir beim Chatten, Filmen oder Nachrichtenverschicken gut aufpassen müssen und wo man sich bei Fragen Hilfe holen kann.

 
   


Informationsabend zu den beruflichen Bildungswegen


Am Dienstag, 23.5., fand der Informationsabend für die Schülerinnen und Schüler und Eltern der beiden 7. Klassen zu den beruflichen Bildungswegen statt.
Die Anwesenden erhielten umfassende Informationen zu den Inhalten und Angeboten der beruflichen Bildung an unserer Schule und darüber hinaus.
Nach einer kurzen Einführung durch den Schulleiter, Herrn Kühn, informierte Herr Mohr von der Gewerbeschule Durlach über die Bildungsangebote der beruflichen Schulen. Herr Salzer von der Arbeitsagentur gab Informationen zu der Ausbildungssituation und zu Unterstützungsangeboten. Frau Zerbe und Fr. Köstner stellten sich als Berufseinstiegsbegleiterinnen vor. Frau Jäger von der Handwerkskammer informierte über das „Werkstattcamp plus“, das im Herbst in Kooperation mit der Bildungsakademie der Handwerkskammer durchgeführt werden wird. Zum Schluss gab Frau Oeder Hilfestellungen bei der anstehenden Entscheidung des zu belegenden Wahlpflichtfaches, die für die Schülerinnen und Schüler ansteht.

Berufsberater der Arbeitsagentur Herr Salzer
Frau Jäger von der Handwerkskammer

Berufseinstiegsbegleiterinnen Frau Köstner
und Frau Zerbe

Besucher des Infoabends und die
Klassenlehrerinnen Frau Nagel und Heike Ostmann


Von links: Fr. Jäger. Herr Mohr, Fr. Zerbe, Fr. Köstner

Frau Oeder
Mehr zur Berufsorientierung hier


Rotary Club Karlsruhe-Fächerstadt


Wir haben mit dem Rotary Club Karlsruhe-Fächerstadt einen neuen Kooperationspartner gewonnen und freuen uns darüber! Mit dem bundesweiten pädagogisch durchdachten und unterrichtsbegleiteten Programm LLLL "Lesen lernen-Leben lernen" wird das Leseverständnis von Schülerinnen und Schülern der 1. bis 7. Klassenstufe gefördert, indem alle Schülerinnen und Schüler ein Buchgeschenk erhalten und die Lektüre mit dem Klassenlehrer erarbeiten. Der Rotary Club, dem es ebenso wie der Pestalozzischule wichtig ist, dass Schüler den Spaß am Lesen entdecken, übernimmt sämtliche anfallende Kosten des Programms. Wir bedanken uns sehr herzlich!
Herr Büchele, Herr Krahnert und Herr Schutter stellten das Programm jetzt Neda Aschbach und Monika Niedenführ in der Pestalozzischule vor.


Die Bildrechte liegen beim Rotary Club Karlsruhe-Fächerstadt



Dirk Orlishausen als Pate für "Schule ohne Rassismus-Schule mit Courage" begrüßt


Als "Schule ohne Rassismus-Schule mit Courage" durfte die Pestalozzischule am 22. Mai 2017 ihren neuen Paten, den Kapitän und Torwart des KSC Dirk Orlishausen, willkommen heißen.
Die VKL-Kinder und 1a-Kinder begrüßten die in der Sporthalle versammelten Schülerinnen und Schüler in vielen verschiedenen Sprachen. Anschließend folgte ein Rap der Fünftklässler und ein kleines Theaterstück sowie mehrere Filmszenen der Neuntklässler, die zeigten, wie schnell aus einem harmlosen Spaß Mobbing wird, und wie wichtig und mutig es ist, der eine zu sein, der eingreift und sich widersetzt. Die Schüler waren beeindruckt und auch Dirk Orlishausen griff das Dargestellte in seinen Worten auf. Er sagte, dass normalerweise die KSC-Profis als Vorbilder gelten, aber er habe gerade gesehen, dass es hier in der Pestalozzischule so viel Toleranz und Zusammenhalt gebe, dass wir für ihn Vorbilder seien.
Wir freuen uns sehr, dass Dirk Orlishausen unser neuer Pate ist, und wir viele gemeinsame Aktionen miteinander erleben können. Ab sofort hat Dirk Orlishausen bei uns einen Platz in der Schulgemeinschaft und ist jederzeit herzlich willkommen, dies betonte Schulleiter Klaus Kühn. Direkt im Anschluss gab Herr Orlishausen in den Klassenzimmern Autogramme und wurde von den Schülern nochmals begrüßt.


Herzlich willkommen!


Schulleiter Klaus Kühn und Konrektorin Neda Aschbach
freuen sich über das neue Mitglied der Schulgemeinschaft


Die Schüler verfolgen aufmerksam das Programm


Worte, die wir uns zu Herzen nehmen wollen, aus dem Rap,
den die Fünftklässler mit Frau Oeder eingeübt hatten:
"Denn ich bin cool, einfach super cool.
Bleibt cool beim Streit und gebt euch die Hand.
Du und ich und alle im Land"


Es macht uns stolz, dass Herr Orlishausen
sich bei uns wohlfühlt und unterstützt,
was uns wichtig ist!

Organisatorin Frau Nussbaumer begleitet "Schule ohne Rassismus-Schule mit Courage" von Anfang an!
Mit Gemälden wird Herr Orlishausen begrüßt...
...verteilt geduldig Autogramme und bietet sogar an, Klassenfotos mit ihm machen zu dürfen.
Die Schüler waren begeistert!



Frühlingsfest 2017


Zum Abschluss einer intensiven Projektwoche feierte die Pestalozzischule am 19. Mai 2017 ihr Schulfest. Statt Sonne gab es zwar Regen, aber davon ließen sich die zahlreichen Besucher die Feierlaune keinesfalls verderben. Aktivitäten und Bewirtungsstände wurden einfach in das Schulhaus verlegt und dort herrschte den ganzen Mittag lang eine fröhliche und unbeschwerte Stimmung.
Im Schulhaus gab es viel zu sehen, zu genießen und auszuprobieren: Leckereien von Kuchen über Waffeln, Hot dogs und Würstchen bis zu Cocktails, das Zirkusprogramm der Fünftklässler, allerlei Präsentationen und bunte Ausstellungen in den Klassenzimmern, Tombola und Bücherflohmarkt, Schulquiz und Auftritt der Schülerband, Angebote des Kinder- und Jugendhauses: da konnte sich mancher gar nicht entscheiden, was er zuerst machen möchte.
Herzlichen Dank an all die großzügigen Spender aus unserer Elternschaft, die wundervolle Kuchen für die Kuchentafeln und Speisen für das türkischen Zimmer zauberten!
Ebenfalls bedanken wir uns sehr herzlich bei der Bäckerei Nussbaumer für ihre stattliche Brötchenspende sowie bei Real für eine Sachspende über 100 EUR, die eine Attraktion der Tombola wurde. Vielen Dank auch an die Buchhandlung "Der Rabe", den BGV und den "Flying Barman" für die tolle finanzielle Unterstützung. Viele weitere Spenden kamen von unseren Kooperationspartnern oder anderen netten Menschen, die sich der Pesta verbunden fühlen. Wir danken ganz herzlich für Ihre freundliche Hilfe!
Besonderen Dank an den Förderverein, der das Fest seit Wochen vorbereitete und an alles, wirklich alles, dachte. Viele viele Helfer in der Elternschaft unterstützten den Förderverein mit großem Einsatz.
Wenn es gilt, gemeinsam etwas anzupacken und auf die Beine zu stellen, zeigt sich die Pesta als eingeschworene Gemeinschaft. So war es auch diesmal!
Eine schöne Projektwoche fand ihren Abschluss in einem tollen Schulfest! Herzlichen Dank an alle, die dabei waren, mitgemacht, mitgeholfen und mitgestaltet haben!


Die Kinder des Grundschulchores, Schulleiter Klaus Kühn und die
Schülersprecherinnen Vanessa und Emily begrüßen die Gäste


Vielfältige Angebote

Das war SO LECKER!

Köstlich!


Wieder sehr beliebt: der Schlumpfcocktail!

Fotodokumentation
Bücherflohmarkt
Die Damen unserer Hausaufgabenbetreuung
hatten liebevolle Masken gebastelt, mit denen man
ein ungewöhnliches Selfie schießen konnte.

Immer ein Hit: das Kinderschminken
Entdeckungsreise Mikroskop
Die Besucher wurden von kleinen,
sehr versierten "Mikroskop-Betreuern"
unterstützt


Die Klasse 6a hatte eine Menge Spaß bei der Tombola. Nach 2 Stunden waren alle Lose verkauft...und den Hauptgewinn machte unser lieber Hausmeister!

Inmitten des Trubels in völliger Ruhe
etwas Schönes falten.

Projektpräsentation "Wald"

Dinosaurier-Ausstellung

Die kleinen Künstler führten selbst durch die
Ausstellung ihrer Tonobjekte

Präsentation: Mein Durlach
   


Begeisterndes Zirkusprogramm der Fünftklässler


Vier Tage lang trainierten die Fünftklässler im zirkuspädagogischen Projekt des Kinder- und Jugendhauses Durlach "Zirkus Maccaroni". Akrobatiknummern, Seiltanz und Tricks mit dem Seil, Trapezkunststücke, Jonglage und Menschenpyramiden: das war wirklich sehenswert, was die Klasse auf die Beine gestellt hatte und wie sie sich gegenseitig in allen Situationen unterstützten und vertrauten. Das Publikum war begeistert!
Finanziert wurde dieses großartige Projekt vom Förderverein und aus dem Etat der Schulsozialarbeit. Dankeschön!
Ein großer Dank geht an das KJH-Team Heike Mühl, Ines, Jonathan und Niklas. Ihr seid einfach spitze!
Am Donnerstag 18. Mai fand die Aufführung statt und viele Besucher sahen das sehr unterhaltsames Programm. Wer das verpasst hat, kann Teile des Programms morgen auf dem Schulfest sehen! Das sollten Sie nicht verpassen!


Das Zirkuszelt war sehr gut gefüllt


Spannung bei den Besuchern


Viel Applaus für die Leistung dieser tollen Klasse!


Projektwoche 2017


Überall im Schulhaus tüfteln, knobeln und werkeln große und kleine Schüler. Es liegt eine mit positiver Energie aufgeladene arbeitssame Unruhe in der Luft. Ganz klar, die Projektwoche läuft....alle Klassen arbeiten mit besonderem Eifer und mit Freude.
Wer sich für die Ergebnisse interessiert, lasse sich unser Schulfest nicht entgehen! Zirkusaufführung, Ausstellungen, Musikdarbietungen und vieles mehr: am Freitag werden die Projekttagsergebnisse präsentiert!
Einen Eindruck über die Aktivitäten in der Projektwoche können Sie hier gewinnen:


Die Klasse 8b beschäftigte sich eine Woche lang intensiv...


...mit dem Thema "Afrika"


Das Thema der 10. Klasse "Die Maya" führte zuerst nach Speyer in die
Ausstellung "Maya. Das Rätsel der Königsstädte".
Davon inspiriert gestalteten die Schüler...


....im Werkraum der Pesta mit verschiedenen Werkstoffen


Die Klasse 3b erkundete alles rund um das Thema "Dinosaurier/Urzeit" und besuchte
dazu auch das Naturkundemuseum


In der 6. Klasse ging es um das "Lernen lernen"


Die Sechstklässler wollten es genau wissen: Wie klappt das Lernen für mich selbst am besten?


In den Klassen 1a und 1c geht es sehr kreativ zu


Die Klasse 7b ging auf Erkundungstour....


....durch Karlsruher Museen


In der Klasse 2c beschäftigten sich die Kinder mit dem Thema "Haustiere"
und besuchten....


....auch Jakobs Meerschweinchen


Die Klasse 4c recherchierte zum Thema "Planeten in unserem Sonnensystem"...


...die Parallelklasse 4b mit dem gleichen Thema gestaltete hier gerade die Planeten


"Schattentheater" in der VKL-Klasse

Die Klasse 4a war unterwegs auf einer
"Reise um die Welt"...

....auch um Kinderrechte


Die Kinder der Klasse 1b waren eine Woche lang als "Naturdetektive" unterwegs...


....und beobachteten die Natur auch in unserem schönen Schulgarten.
Die Naturexpertin Frau Leopold zeigte Spannendes.


Die 9. Klasse beschäftigte sich mit dem Thema "Cyber-Mobbing"


Standbilder "Mobbing"


Die Klasse 2b erschloss sich das Thema "Mein Durlach" auf vielfältige Art


Das Projekt-Thema "Ganz schön Drais - Geschichte des Fahrrades"
führte die Klasse 3a nach Mannheim ins Technoseum.
Der Storch durfte übrigens nicht mit rein.


Die Ausstellung
zum 200. Geburtstag des Fahrrades war toll!
   


Einladung zur Schülervernissage mit den Arbeiten der Klasse 2a


Das Projekt der Klasse 2a ist Teil der Veranstaltungsreihe zu den Heimattagen Karlsruhe und wird finanziell gefördert vom Regierungspräsidium Karlsruhe.
Angeregt von einem Besuch im Karlsruher Künstler-Projektraum "Die neue Fledermaus" im Alten Dörfle entwickelten die Schülerinnen und Schüler zusammen mit der Künstlerin Judith Lindner und ihren Lehrerinnen über drei Tage hinweg "Tönerne Objekte voll Heimat und Heimeligkeit" sowie kleine Texte über die "Magie des Heimeligen". Birgit Reich hatte das Konzept des Projekts entworfen und unterstützte die Organisation. Die Klasse erlebte kreative und ganz besondere Projekttage. Wir danken allen Beteiligten!
Im Rahmen des Schulfestes präsentieren die Schüler nun ihre Ergebnisse in Form einer Ausstellung mit für den Brand vorbereiteten Tonobjekten und kleinen Lesungen. Die jungen Kunstschaffenden stehen für Auskünfte während der zweieinhalbstündigen Ausstellungsdauer zur Verfügung.


Die Schriftstellerin Ondine Dietz im Gespräch
mit einem jungen Gast in der
"Neuen Fledermaus".


Die Zweitklässler arbeiten mit
Einfallsreichtum im Werkraum

Konzentriert

Judith Lindner mit den Kindern
Das macht Spaß
eines der wundersamen Gefäße

Weitere Informationen erhalten Sie hier



Vernissage "100 Löwen"


Am Freitag 12. Mai 2017 wurde die Ausstellung "100 Löwen- 100 Kinderkunstwerke-100 Jahre Lions" eröffnet. Die Klassen 2a und 4b der Pestalozzischule beteiligten sich unter Anleitung der Künstlerin Helga Essert-Lehn im Rahmen des Projekts "Artist in school" . Die Veranstaltung des Fördervereins Lions Club Karlsruhe Zirkel e.V. ist bis zum 5. Oktober 2017 im Ordnungsamt in der Kaiserallee 8 bei kostenfreiem Eintritt zu bewundern.




Jerome Braun vom Lions Club eröffnet die Ausstellung


Katrin Burger vom Lions Club im Gespräch
mit Helga Essert-Lehn

Die kleinen Künstler sind persönlich anwesend
 

Muttertag 2017


Allen Pesta-Mamas und allen anderen Mamas, die dies hier lesen, wünschen wir einen wunderbaren Muttertag!

Als der Muttertag näher kam, wurde in den Schulklassen mit viel Liebe gebastelt, gebacken, gepflanzt, geschrieben, gehäkelt und vieles mehr. Über die Bedeutung dieses Tages wurde auch gesprochen. Braucht man diesen Tag überhaupt, wenn die Mama doch bestimmt jeden Tag weiß, wie lieb man sie hat? Die Kinder meinten einstimmig, dass Muttertag unbedingt gefeiert werden muss, und ganz offenbar sind Sie alle tolle Mütter, denn die Bandbreite der Liebesbekundungen reichte von "Meine Mama ist die Schönste", "die Klügste", "süß wie Honig", "mein ganzes Glück" bis zu "Sie ist sportlicher als Ronaldo".

 
 
 
 
   
   
   


Durlacher Schulmusikabend


Am 11. Mai 2017 fand in der Karlsburg der alljährliche Durlacher Schulmusikabend statt. Die Musik- und Orff-AG der Oberwaldschule eröffnete den Abend, ehe die Kinder des Pesta-Grundschulchores unter Leitung von Frau Späth mit Schwung und Freude die Lieder "Begrüßung", "Coole Bongo-Disco" und "Shalalalala" präsentierten.
Daran schlossen sich die musikalischen Darbietungen der Chöre der Schlossschule, der Schule am Turmberg und der Friedrich-Realschule an. 
Gegen Ende des Konzertes bereicherte die Big-Band des Markgrafen-Gymnasiums mit ihren Klängen den gut besuchten Abend, der mit dem gemeinsamen Lied "Always look on the bright side of life" aller Schulen endete.





Zwei kleine Sängerinnen mit Frau Späth

Das Konzert findet jährlich im Festsaal
der Karlsburg statt

Viele begeisterte Zuhörer sind gekommen

Die Chorkinder begleiten ihre Lieder mit Djemben,
Boomwhackers und Egg Shakers

.....etwas Lampenfieber ist auch dabei.
Das habt ihr toll gemacht! Wir waren richtig stolz auf euch!


Ein sehr schöner musikalischer Abend!
Kostproben gibt es hier und hier
Viel Vergnügen!

Die Badischen Neusten Nachrichten berichteten am 13.5.2017 über das Konzert
Frau Damaris Mayer von der Friedrich-Realschule hat einen Bericht über den Abend geschrieben.


Zirkusvorstellung der Fünftklässler



Die Fünftklässler freuen sich über alle Besucher, die in den Otto-Dullenkopf-Park kommen und sich
das Zirkusprogramm anschauen!
Der Eintritt ist umsonst. Kommt alle, es lohnt sich garantiert!


Prüfungen in Klasse 9 und 10



Wir wünschen unseren Neunt- und Zehntklässlern viel Erfolg bei den Prüfungen!


Schulanfänger zu Besuch


In vier Monaten gehören sie schon zu uns, die Kindergartenkinder, die jetzt mittags ihre zukünftige Schule besuchen durften. Anfangs waren einige noch etwas blass um die Nase und wollten die Mama nicht gehen lassen, aber als dann die Drittklässlerpaten kamen und mit ihnen eine Rallye durch das große und noch ganz fremde Schulhaus machten, waren die meisten doch mutig und voll dabei. Rauf und runter ging es, Stufen und Feuerlöscher musste man zählen, Namen herausfinden und messen, ob man größer als der Trinkbrunnen ist. Nach getaner Arbeit ging es in die tolle Sporthalle. Das war ein aufregender Mittag!


Die 3a-Kinder kümmerten sich hervorragend
um die Kindergartenkinder

Drucke deinen Anfangsbuchstaben!

Das finden wir zusammen heraus:
Wie heißt der Direktor und
gibt es wirklich 199 Sekretärinnen?

Das kann ich schon alleine!

Hier ist also der Computerraum

Diese Sporthalle ist so riiiiesig!

Wer will in die Schule gehen?
Alle Finger sind oben!

Weitere Eindrücke des Kindergarten-Kooperationsjahres hier
 

Pst, Geheimnis……für die Mamas der 3c zum Muttertag


In den letzten Kunst-Stunden haben wir aus Zeitungen und Kleister lustige Katzen geformt. Danach haben wir sie mit Fantasiefarben bemalt. Wir würden uns freuen, wenn sie unseren Müttern gefallen.
(Isidora & Beatrice, Klasse 3c)

 


Einladung zum Frühlingsfest



Wir freuen uns, wenn Sie unser Fest besuchen!


Die 8a in der Boulderhalle


Am Freitag dem 28.April 2017 war es endlich soweit. Das langersehnte Projekt der 8a in der Boulderhalle "The Rock" in Durlach konnte stattfinden. Im Klassenrat hatten die Jugendlichen den Wunsch nach einer gemeinsamen Aktion geäußert. Die Klasse nahm sich vor, dass nur die SchülerInnen teil nehmen dürfen, die für einen gewissen Zeitraum ihre Pflichten gewissenhaft einhalten (Hausaufgaben etc.). Den meisten ist das gelungen und so konnten diese Jugendlichen einen tollen Tag erleben. Begleitet wurde die Klasse von der ISP Studentin Frau Asare, der Schulsozialarbeiterin Frau Niedenführ – die das Projekt mit ihrem Budget voll finanziert hat- sowie der im bouldern erfahrenen Klassenlehrerin Frau Machelett.
Bouldern ist nach Definition das Klettern ohne Seil und Klettergurt in Absprunghöhe.
Das Ziel ist, beginnend mit den Startgriffen über möglichst schwierige Bewegungskombinationen den Zielgriff zu erreichen. Sollte dies einmal nicht funktionieren, wird in der Halle der Sturz durch eine spezielle Absprungmatte gedämpft.
Die Boulderhalle THE ROCK bietet auf 1250 qm Boulderfläche verschieden strukturierte Wandbereiche in unterschiedlichen Neigungen und Absprunghöhen.
Die Boulder sind in 6 Schwierigkeitsbereiche aufgeteilt, vom absoluten Anfänger der noch nie einen Griff in der Hand gehabt hat, bis hin zum Bouldercrack wird jeder seine Herausforderung finden.
Viele Blöcke im unteren Bereich sind mit sogenannten Topouts ausgestattet, man muss also nicht immer abspringen, sondern kann bequem am Ende des Boulders aussteigen und über die Blöcke auf die zweite Ebene laufen.
Die Klasse fand die Möglichkeiten in der Halle toll und alle haben es gewagt, eigene Strecken im Team zu erklettern. Manch eine/r ist über sich hinausgewachsen.
Für die Begleitpersonen war es eine wunderbare Erfahrung, die Schüler einmal ganz anders zu erleben und die Klasse war von Frau Macheletts Kletterkünsten begeistert.

   
   
   
   
   
   
 


Vertrautes neu sehen


Zu umweltpädagogischen Themen bietet die Stadt Karlsruhe Unterstützung durch externe Fachkräfte an. Die Klasse 1b durfte mit der Naturpädagogin Margarete Ratzel eine Naturerkundung rund um die Schule erleben. Dabei ging es darum, die Kinder für Dinge zu sensibilisieren, an denen man nahezu täglich vorbeigeht, die man nicht beachtet, weil man sie nicht kennt oder für uninteressant hält. Die Kinder haben viele neue Eindrücke über die Schulumgebung gewinnen können.


Unser Schulgelände ist voller Bäume.
Jetzt kennen wir einige davon persönlich!


Wer hätte gedacht, dass nah bei der Schule eine beeindruckend große Saatkrähenkolonie lebt
und gerade ihren Nachwuchs aufzieht?


Es gibt viel Grün und viel Natur zu sehen
rund um die Schule


Wie kommen eigentlich Misteln in die Bäume
und wer hat schon mal so ein
Prachtexemplar gesehen?

Dieser Baum ist ganz schief am Hochhaus
entlanggewachsen

Zwei miteinander verwachsene Bäume
mit Durchguck
 


Der Mai ist gekommen...



...und so klingt der Frühling auf dem Pesta-Schulhof



Welttag des Buches – die Pestalozzischule macht mit!


Den "Welttag des Buches", der jedes Jahr am 23. April gefeiert wird, unterstützt in Deutschland vor allem die Stiftung Lesen mit der Schüleraktion Ich schenk dir eine Geschichte. Lehrkräfte bestimmter Jahrgangsstufen können dabei kostenfrei Büchergutscheine bestellen, die sie am 23. April an ihre Schüler verteilen. Ausgewählte Buchhändlern lösen diese Gutscheine dann gegen jeweils ein Exemplar des diesjährigen Welttagbuchs Ich schenk dir eine Geschichte ein.
Auch in diesem Jahr nahmen einige Klassen der Pestalozzischule an dieser wunderbaren Aktion teil und waren zu Gast bei der ortsansässigen Buchhandlung "Der Rabe". Die Drachenklasse 4C freute sich mit ihrer Lehrerin Natascha Ostmann nicht nur über das Buchgeschenk, sondern auch über die freundliche und sehr informative Art, mit der Frau Knödler die Kinder durch die kleine Bücherstube führte.
 


Wer hat das interessanteste Buch gefunden?


Nicht nur Kinderbücher wecken das Interesse…

Wir haben ein tolles Buch entdeckt!


Frau Knödler beantwortet alle Fragen rund ums Buch.

Vielen Dank an die Stiftung Lesen
und die Buchhandlung "Der Rabe"!

Auch die Klasse 3b besuchte mit ihrer Lehrerin Juliane Duchardt die Buchhandlung "Der Rabe" und zeigte sich begeistert über die Buchgeschenke.


Jedes Kind hütet seinen Buchgutschein.

Auf dem Heimweg....
....können es manche gar nicht erwarten in
das Buch reinzuschauen


Vertieft ins Lesen


Bitte nicht stören!



Der Löwenzahn

Die Vorbereitungsklasse war heute vollauf damit beschäftigt, sich dem Löwenzahn zu widmen. Am Morgen gingen einige Kinder hinaus in den Schulhof. Erstaunt mussten sie feststellen, dass es gar nicht so einfach war, die Pflanze von den Wurzeln zu lösen. Im Untericht konnten sie dann alles in Kleingruppen erforschen. Behilflich waren dabei die netten Helferinnen Frau Heinrichs, Frau Glaser, Frau Meier und auch Frau Stein, die jeden Freitag zur Hilfe kommt.
   
   


64. Europäischer Wettbewerb

Der 64. Europäische Wettbewerb schickte Schülerinnen und Schüler auf Spurensuche in Europas Kulturschatz und ermutigte sie, die kulturelle Vielfalt Europas zu erforschen. Unter dem Motto "In Vielfalt geeint – Europa zwischen Tradition und Moderne" beschäftigten sich die Schulen mit Bräuchen, Festen und Traditionen.
Unsere Erst- und Drittklässler wählten das Thema "Verkleiden macht Spaß". Welche Kostüme, Trachten oder Alltagsmode trägt man in Europa?
Die Sechstklässler erweckten zum Thema "Sagengestalten heute" eine europäische Sagengestalt zum Leben.
Nach der Juryauswertung von bundesweit 85.229 und landesweit 24.929 Arbeiten aus 359 baden-württembergischen Schulen freuen wir uns mit unsere Schülerinnen und Schüler über 13 Preise, darunter 10 Ortspreise und 3 Landespreise. Wir gratulieren herzlich!

Die Kinder aus der Klasse 1b beschäftigten sich mit dem Thema "Hüte"

Anna Melisa und Dina erhielten Ortspreise


Ebenfalls Ortspreise für Ian...


...und Marion


Humaira und Anna wurden mit Landespreisen belohnt, die sogar eine Bundespreisnomierung hatten


Jorgias Bild erhielt ebenfalls einen Landespreis
mit Bundespreisnominierung

Ein Ortspreis für Patrick
Die Klasse 3c gestaltete ein eigenes Kleidungsstück.
Ilayda aus der Klasse 3c bekam dafür einen Ortspreis

Ortspreise für ihre tollen Einhörner
erhielten die Schülerinnen und Schüler
aus der Klasse 6a
Okan...


...Vedran


...Simge


....und Ceyda
Klicken für weitere Informationen

Die Preisverleihung des Europäischen Wettbewerbs für die Schulen im Stadtgebiet Karlsruhe findet am Montag den 19. Juni 2017, um 15:30 Uhr im Bürgersaal des Rathauses Karlsruhe statt.


 


Berichte im Jahr 2017 Teil 1 hier


Frühere Berichte finden Sie im Archiv