Archiv 1
2016




Wahlcafé des Fördervereins


Am Sonntag 13. März boten unsere fleißigen Fördervereins-Eltern während der Landtagswahl Kaffee, Tee, kalte Getränke und selbstgebackene Kuchen an. VIELEN DANK an alle Helfer und an die tollen Pesta-Eltern, die 24 wunderbare Kuchen gespendet haben!
Ebenso herzlich danken wir der Bäckerei Nußbaumer für die freundliche Unterstützung in Form von zwei leckeren Nusszöpfen.
Die Damen des Fördervereins in Aktion.
Sogar der Nachwuchs packt mit an.
SUPER!

Immer nah dran am Geschehen:
unser Herr Kühn.



Der Erlös des Wahlcafés, mehr als 500 €, wird wie immer für die
Finanzierung von Pesta-Projekten verwendet.
Vielen Dank an alle, die unsere Gemeinschaft stärken!

Berühmter Besuch aus Berlin in der Pestalozzischule…

am Mittwoch, 09.03.2016 durften wir die bekannte Kinder- und Jugendbuchautorin Uticha Marmon in der Pesta willkommen heißen. Im Rahmen der KinderLiteraturtage in Karlsruhe nahm sie unsere Einladung an und freute sich darüber,  den Kindern der Klasse 3C und 4B in „so einem wunderschönen Musiksaal“ aus ihrem Buch „Mein Freund Salim“, vor zu lesen. Gespannt lauschten die Jungen und Mädchen der abenteuerlichen Geschichte vom Vogeljungen, der eigentlich Salim heißt, aus einem Land namens Syrien kommt und auf der Suche nach einem neuen Zuhause mit einem Boot übers Meer gefahren ist. Über die Lesung hinaus gab es viel zu besprechen, Fragen wurden gestellt und beantwortet und erstaunliches Wissen über die Situation von Flüchtlingen kundgetan. Nun wollen sicher alle Zuhörerinnen und Zuhörer gerne wissen, wie die Geschichte mit Salim und seinen Freunden weitergeht, denn das Interesse wurde durch den lebendigen Vortrag der Autorin geweckt. Vielleicht versteckt ja der Osterhase das ein oder andere Buch?

 
 
Ebenfalls im Rahmen der Karlsruher KinderLiteraturtage las der Autor Johannes Hucke in der Klasse 1c aus seinem Buch "Mäusejagd im Schlosshotel" sowie in der Klasse 4c aus dem Gedichtband "Wo ich hingeh, geh ich hin".
Vielen Dank!


Anmeldetag für zukünftige Erstklässler


Wir freuen uns auf alle Kinder, die am 17. September 2016
bei uns in der Pestalozzischule eingeschult werden!
Die Terminübersicht für die Zeit bis zur Einschulung können Sie hier sehen.


Interessanter Besuch einer Hebamme


Wie verläuft eine Schwangerschaft? Wie entwickelt sich das Baby in Mamas Bauch? Für was ist das Fruchtwasser gut? Und was passiert mit dem Baby nach der Geburt?
Diese und noch mehr Fragen hatte die Klasse 4b im Rahmen der Unterrichtseinheit „Geschlechtserziehung“.
Umso mehr freuten sich die Schüler und ihre Lehrerin Lisa Bachmeier, mit Marcella Kaupa eine Expertin im Klassenzimmer begrüßen zu dürfen.
Neben der Beantwortung der zahlreichen Fragen zeigte die Hebamme unter anderem ein Experiment zur Notwendigkeit des Fruchtwassers. Dies war ein gelungender Abschluss der Unterrichtseinheit.
Wir bedanken uns bei Frau Kaupa sehr herzlich für den anregenden und informationsreichen Besuch.

Experiment zur Notwendigkeit des Fruchtwassers
 


Preisverleihung "Verschieden glauben – zusammengehören"


Am Freitag, den 4.3.16, fuhren wir, der Kurs „Verschieden glauben – zusammengehören“ von Frau Nußbaumer, zur Preisverleihung nach Sindelfingen. Nach einer anstrengenden zweieinhalbstündigen Hinfahrt mit Bus, Bahn und Zug konnten wir unseren Preis von 1000 Euro von unserem Kultusminister Herrn Andreas Stoch entgegennehmen. Er lobte unser Engagement und würdigte unsere Offenheit gegenüber anderen Kulturen und Religionen. In diesen Zeiten, die geprägt sind von Vorurteilen und Angst, ist es wichtig, dass man auf die vielen Gemeinsamkeiten schaut und diese betont. Nach einer kleinen Stärkung ging es dann auch wieder voller Stolz über so einen tollen Preis nach Durlach zurück.

   
   
   

Unsere Preisträger mit dem baden-württembergischen Kultusminister Andreas Stoch


Wir sind sehr stolz auf euch!


HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

Über den Wettbewerb berichtete das Online-Portal durlacher.de hier

Das Ministerium für Kultus, Jugend und Sport veröffentlichte am 4.3.2016
eine Pressemitteilung über den Wettbewerb hier

Informationen zur Pestalozzischule als "Schule ohne Rassismus-Schule mit Courage"


Wahlcafé in der Pestalozzischule


Das Online-Portal durlacher.de kündigt das Wahlcafé an, das der Förderverein der Pestalozzischule am 13. März organisiert. Den Bericht finden Sie hier
 
 
Informationsveranstaltung für zukünftige 5. Klasse

Am 3. März 2016 fand die Informationsveranstaltung für Schüler und Eltern der zukünftigen 5. Klasse statt.


Vorbereitet von der SMV unter Anleitung von
Tenni Nußbaumer stellten Eylem, Hanife und
Muhammed Aktionen aus unserem Schulleben
vor. Hier können Sie sich die Aktionen anschauen.


Rektor Klaus Kühn bei der Präsentation über die Pestalozzischule als weiterführende Werkrealschule.
Die Präsentation finden Sie auch hier


Schulhausführung

Abschluss in der Schulküche mit einem leckeren Buffet, das unsere Schülercateringfirma angerichtet hatte.
 

Erkundungstag für unsere Viertklässler


Die 4. Klassen unserer Grundschule waren zu Besuch in der Werkrealschule. Hierbei durften  zwei Gruppen  in den Technikräumen sägen, schleifen und leimen. Eine andere Gruppe bereitete in unserer Schulküche ein gesundes Mittagessen zu. Naturwissenschaftlich interessierte Schüler konnten an Stationen wissenswertes über Pflanzen, Tiere und den menschlichen Körper erfahren. Angeleitet wurden die vier Gruppen von Lehrern und Schülern der Werkrealschule. Alle Schüler waren vom praxisbezogenen und handlungsorientierten Arbeiten begeistert.
Wir freuen uns schon darauf, einige unserer Schüler in der zukünftigen 5. Klasse begrüßen zu dürfen.

   
   
   
   



Wir haben gewonnen und unser Kultusminister gratuliert


„Verschieden glauben – zusammengehören" hieß der Wettbewerb, der vom Kultusministerium zusammen mit den Kirchen und anerkannten Religionsgemeinschaften, die für den Religionsunterricht an den öffentlichen Schulen Baden-Württembergs verantwortlich sind, veranstaltet wurde.
Im Rahmen eines Kurses, den Frau Nußbaumer angeboten hatte, konnten Schüler der 7. und 8. Klasse einen Film erstellen, der aus Gesang, Schattenspiel, Kreativität, Herz und viel Spaß bestand.
An der letzten Schülervollversammlung im Dezember wurde er dann der ganzen Schülerschaft gezeigt und später eingereicht.


Und tatsächlich - Frau Nußbaumer und ihre Kursteilnehmer hatten Erfolg!
HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

Am Freitag, den 4.3.16, sind die Preisträger nun eingeladen, um den Preis von 1000 Euro von unserem Kultusminister Andreas Stoch auf einer feierlichen Veranstaltung entgegen zu nehmen.
Mit dabei sind Alex aus Klasse 7a und Jessica, Cennet, Hakan, Regina, Romina, Lisa und Nika aus Klasse 8.

Das Glückwunschschreiben von Kultusminister A. Stoch finden Sie hier


Grundschule mit sport- und bewegungserzieherischem Schwerpunkt

Bewegung macht nicht nur Spaß und fördert die körperliche Ausdauer, sie verbessert auch die kognitiven Voraussetzungen für das schulische Lernen. Um dieses Wissen umzusetzen, entstand im Jahr 2000 in Baden-Württemberg unter der Trägerschaft des Kultusministeriums die Initiative "Grundschule mit sport- und bewegungserzieherischem Schwerpunkt" (GSB).
Im Jahr 2008 erhielt die Pestalozzischule das Zertifikat und wurde im Januar 2016 rezertifiziert.


Informationen über unsere Umsetzung des Schwerpunkts "Bewegung und Sport" erhalten Sie hier



Ausstellung "alle verschieden-alle gleich"


Zum 22. März 2016 lädt die Pestalozzischule im Rahmen der Karlsruher Wochen gegen Rassismus von 18 bis 20 Uhr herzlich zur Ausstellung "alle verschieden-alle gleich" ein. Das Online-Portal Durlacher.de berichtet hier



Faschingszeit in der Pesta


Der Freitag vor den Faschingsferien ist für die Grundschulkinder ein Riesenspaß. Sie dürfen verkleidet in die Schule kommen und darauf freuen sie sich lange. Zwischen momentan aktuellen Verkleidungen wie Minions oder Star Wars Figuren sah man im Schulhaus auch in diesem Jahr hauptsächlich die Klassiker Zauberer, Cowboys, Prinzessinnen, Hexen, Gespenster oder Superhelden aller Art.
Der traditionelle Umzug durch die Schulumgebung "Gaudiwurm" genannt, sorgte mit viel Radau, Getrommel und Helaurufen für Verwirrung in der Tierwelt und für tolle Stimmung unter den Kindern. Am Ende dieses besonderen Schulmorgens verabschiedeten sich die Kinder und das Kollegium gutgelaunt in die einwöchigen Faschingsferien.


Bei Frau Ehrler im Chor konnte man alle möglichen Verkleidungen bewundern.

In der Werkrealschule ist das Verkleiden nicht mehr so angesagt. Diese vier Mädchen freuen sich aber, als die kostümierten Kleinen an ihnen vorbeiziehen.


Seltsamerweise war im ganzen Schulhaus auch dieses Jahr kaum eine Lehrerin anzutreffen.
Stattdessen standen in den Klassenzimmern sehr viele Fußballer, die anstelle der Lehrerinnen mit den Schulklassen den Faschingstag verbrachten.
Der 1. FC Pesta-Durlach ist bekannt für sein hervorragendes Zusammengehörigkeitsgefühl
und für seine gute Laune!
Wir sind ein Team der Spitzenoberliga!
   

In Kleidungsfragen und bei unseren Trendfrisuren sind wir im Champions League Finale!


Der bunte Gaudiwurm startete vor dem Schulhaus....


....und zog sich durch die Schulumgebung.


Helau! Helau!


Jetzt freuen wir uns alle auf die Faschingsferien!


Winterausgabe Pestalino


Die funkelnagelneue Ausgabe 44 der Pestalino-Schulzeitung ist da. Hier! Viel Vergnügen!
 

Alles Gute!

Leider müssen wir uns nun von unseren Praktikantinnen verabschieden. Seit Herbst haben uns Frau Bätz, Frau Pfeiffle, Frau Scholz und Frau Vollrath im Religionsunterricht, im Deutschunterricht und in vielen anderen Stunden sowie beim Handballtag und Wintersporttag sehr engagiert und hilfreich unterstützt.
Die Kinder der 2b und 2c durften sich in der letzten Religionsstunde über einen "Kirchenkuchen" als Abschiedsgeschenk freuen!
Wir wünschen den Praktikantinnen alles Gute bei Ihrem weiteren Studium an der pädagogischen Hochschule!


Frau Scholz, Frau Pfeiffle, Frau Vollrath und Frau Bätz


Achtung: Drachen in Bewegung!


Am Dienstag waren die Kinder der Drachenklasse 3C zu Gast bei den Mobis im Otto–Dullenkopf-Park in Karlsruhe. Kräftige Windböen hielten Kinder und Betreuer nicht davon ab, einen aufregenden und wunderbaren Vormittag gemeinsam im Freien zu verbringen. Nach einer „bewegten“ Begrüßung ging es in Kleingruppen los: Die Spielleitung verteilte die Aufgaben,  die von den Drittklässlern an insgesamt 18 Stationen gelöst, gefunden oder aber in Teamarbeit absolviert werden mussten. Vom Gedichte Verfassen über Knobelaufgaben bis zum Labyrinth waren die unterschiedlichsten Ansprüche gestellt. Alles natürlich kein Problem für die Pesta-Drachen, denn: Gemeinsam sind wir stark! Leider ging die Zeit der Abenteuer viel zu schnell vorbei und schon nahte der Abschied. Wir werde wieder kommen, liebe Mobis, und freuen uns schon auf die nächste Aktion mit euch…


Warmwerden mit Fallschirmspielen


Was genau müssen wir nun machen?


Puh – ist das anstrengend…


… aber gemeinsam schaffen wir das!


Verdiente Frühstückspause


Wie baut man einen soliden Turm??


„Blindes“ Vertrauen im Labyrinth


Wie können wir das Gleichgewicht halten?


Zu Hause geht es gleich unter die Dusche – die Hose bleibt sicher von alleine stehen!

   

Kleine Turm-Architekten

Im Klassenzimmer der 2c waren kleine Architekten am Werk…..
Zuerst betrachteten wir viele Bilder von Türmen in Asien, Amerika, Europa und entdeckten auch in Durlach bekannte Türme, z.B. den Turmberg, den Basler-Tor-Turm oder die Kirchtürme.
Danach musste mit Hilfe von Bausteinen genau überlegt und geübt werden, wie ein Turm stabil gebaut werden kann. Endlich kamen dann eigene Entwürfe an die Reihe: Aus vielen mitgebrachten Schachteln entstanden eigene, zum Teil sehr hohe Werke.
Die kleinen Architekten der 2c haben gute Arbeit geleistet: Alle Türme blieben stehen!


Beeindruckende Türme überall auf der Welt

Kleine Baumeisterinnen beim Stabilitätstest

Ran an die Bastelsachen und ausprobieren nach Herzenslust


Gewagte Konstruktion

Fast vollendet
   

Architekturpreis 2016: Pesta-City

Infoabend

Am 26.1.2016 waren die Schulanfängereltern des Schuljahres 2016/17 zu einem Informationsabend in die Pestalozzischule eingeladen.
In den nächsten zwei Wochen bekommen alle Eltern, die im Schulbezirk der Pestalozzischule wohnen und deren Kind in diesem Jahr schulpflichtig wird, eine Einladung zum Anmeldetag am 9. März 2016 zugesandt.


Rektor Klaus Kühn und Kolleginnen der Schule informierten die zahlreich anwesenden Eltern.

Die SMV-Verbindungslehrerin
Frau Nußbaumer hatte mit
unseren Schülersprechern
Eylem und Muhammed eine Zusammenstellung vorbereitet die zeigte, wie schön es ist,
eine Grund- UND Werkrealschule zu sein.

Die dabei gezeigte Präsentation können
Sie sich hier anschauen.

Der Abend wurde bereichert durch Elternvertreterinnen aus verschiedenen Klassenstufen.

Die Elternbeiratsvorsitzenden Frau Sarnow und Frau Beck, die Fördervereinsvorsitzenden Frau Löper und Frau Würde sowie Frau Stinshoff, Frau Otte und Frau Frankenberg boten sich den zukünftigen Erstklasseltern als Gesprächspartner an.
Vielen Dank für Ihre herzliche Unterstützung! Wir sind begeistert über Ihre Solidarität mit unserer Pesta!
 
Falls Sie den Abend verpasst haben, finden Sie hier Informationen zum Thema "Einschulung".
Die Terminübersicht für die Zeit bis zur Einschulung im September 2016 können Sie hier einsehen.


Ich will in die Schule gehen!


Die Kooperation zwischen den 19 Kindergärten unseres Einzugsgebietes und der Pestalozzischule ist getragen durch die gemeinsame Verantwortung für die Entwicklung, Begleitung und Förderung jedes einzelnen Kindes.
Von Schuljahresbeginn an haben die Kooperationslehrerinnen die zukünftigen Schulanfänger kennengelernt. Nach Besuchen der Lehrerin im vertrauten Rahmen des Kindergartens dürfen die Vorschulkinder mit Beginn des neuen Jahres auch zu Besuch in die Schule kommen, damit die Vorfreude auf die Schule weiter wachsen kann.
Mit dem Eintritt in die Grundschule wird für die Kinder ein völlig neuer Lebensabschnitt beginnen. Wir unterstützen Kinder und Eltern gerne dabei, den Start optimal zu gestalten!
Am kommenden Dienstag 26. Januar findet um 19.30 Uhr unser Informationsabend für zukünftige Erstklasseltern und alle interessierten Personen statt. Eine Einladung finden Sie hier


Viele Kinder haben Vorkenntnisse über Buchstaben und Zahlen

Die Buchstaben des eigenen Namens finden

Differix - ein sehr empfehlenswertes Konzentrationsspiel.
Die Motive variieren in der Farbverteilung, der Orientierung oder Drehung des Motivs.


Sich in der Sporthalle bewegen und dabei neue Kinder kennenlernen,
die später vielleicht die Klassenkameraden werden.

Weitere Eindrücke des laufenden Kooperationsjahres hier
 


Wintersporttag 2016


Am 19. Januar 2016 fand der gemeinsame Wintersporttag der Grund- und Werkrealschule statt. Wie im letzten Jahr verbrachten wir in der Eishalle Waldbronn einen sportlichen und sehr spaßigen Vormittag, der viel zu schnell vorbei war. Die großen Schüler kümmerten sich wieder vorbildlich und liebevoll um die jüngeren Schüler, so dass selbst die Kinder, die vorher noch niemals auf Kufen gestanden hatten, am Ende des Tages ihre Runden durch die Halle drehten. Der Tag war für alle ein tolles, unvergessliches und gemeinschaftsstärkendes Erlebnis!

   
   
   
   
 

Weitere Fotos gibt es in der Wintersporttagsgalerie hier! Viel Vergnügen!



Mein Füller ist ein echter Knüller!


Die Zweitklässler sind völlig aus dem Häuschen! Während bis jetzt alles mit dem Bleistift geschrieben wurde, durften nach den Weihnachtsferien die Füller mitgebracht werden. Noch vor der Klassenzimmertüre wurden voller Stolz die nagelneuen Schreibgeräte herausgeholt. Es gibt inzwischen so viele verschiedene Modelle...die Kinder verglichen, bewunderten und befühlten die verschiedenen Füller. Mit aufgeregt roten Backen und äußerst konzentriert wurden die ersten Übungen mit dem ungewohnten Schreibgerät gemacht. Sogar in den Pausen wollten die Kinder weiter üben und die Spannung ist nun groß, ob wir alle den Füllerführerschein bestehen, der zum lebenslangen Gebrauch des Füllers berechtigt. Ein herrlicher Moment in der Grundschulzeit!


Sind die schön!


Egal ob Linkshänder oder Rechtshänder...die richtige Schreibhaltung ist wichtig,
damit man entspannt und gut lesbar schreiben kann.
Auch wenn das Schreiben mit der Hand- und noch dazu mit einem Füller-
im Computerzeitalter immer mehr in den Hintergrund tritt,
legen wir Wert darauf, dass unsere Schüler eine sorgsame Handschrift entwickeln.
Der Gebrauch eines schönen Füllers unterstützt dies, und macht zudem große Freude!



Unsere neuen Flyer sind da!

Die druckfrischen, von Karlheinz Strümpel sehr schön gestalteten Flyer unserer Grundschule und unserer Ganztagsschule können jetzt angesehen werden.
Den Grundschulflyer finden Sie hier. Den Ganztagsschulflyer hier.



Förderverein


Informationen über den Förderverein sowie das neue Beitrittsformular finden Sie hier.
 

La galette des rois - Einige Klassen feiern das französische Dreikönigsfest


In Frankreich ist es Tradition am Dreikönigsfest die "galette des rois" zu essen. Auch einige Klassen der Pesta haben das französische Fest gefeiert. Die "galette des rois" ist ein Blätterteigkuchen, der mit einer Marzipanmasse gefüllt ist. Das jüngste Kind darf die Stücke verteilen. In jedem Kuchen ist eine fève, eine kleine Porzellanfigur oder eine Bohne versteckt. Wer auf diese beißt, wird König oder Königin und darf sich die Pappkrone aufsetzen.
Den ganzen Januar über wird la "galette des rois" in Frankreich gegessen.


Mit der ganz großen Einkaufstasche hat Frau Sudendey in Frankreich
für die Klassen eingekauft und alles in die Pesta gebracht!


Die ersten Königinnen und Könige werden gekrönt.


Spannend, wer wohl das kleine Figürchen erwischt!


Hurra!


Das Volk huldigt seiner Königin... die Königin grüßt ziemlich würdevoll.


Kursangebote


Zu den Kursangeboten des 2. Tertials geht es hier


Energie sparen   -    Klima schützen

Zeitgleich mit der Klimakonferenz in Paris beschäftigten sich Schülerinnen und Schüler der Klassen 6 und 7 mit der Problematik und den Folgen der Klimaerwärmung. Um hierzu bestens informiert zu sein, vereinbarten sie mit der Klima- und Energieagentur (KEA) zwei Projekte.

Klasse 6 entschloss sich für eine Energie-Rallye, die an verschiedenen Lernstationen im MNT-Raum vorbeiführte. Zunächst musste der Stromverbrauch verschiedener Elektro-Geräte (CD-Player, Fön, Wasserkocher, Mix-Rührer, Bohrmaschine, usw.) geschätzt werden. Das fiel allen recht schwer, obgleich sie einige dieser Geräte fast täglich benutzen. Dann wurde der Energie-Verbrauch dieser Geräte gemessen. Hier wurde gestaunt, wie unterschiedlich der Stromverbrauch der einzelnen Geräte doch sein konnte. An einer weiteren Station wurde die Funktionsweise des Stromzählers ausprobiert. Es war interessant zu sehen, wie unterschiedlich schnell - je nach Gerät -  sich das Rädchen drehte. Ganz schnell drehte es sich, wenn man an den Stromzähler mehrere Geräte gleichzeitig anschloss.
Riesigen Spaß machte die Station mit dem Energie-Fahrrad. Hier musste mittels Pedal-Kraft Strom in einem Generator erzeugt werden. Je schneller und kräftiger man in die Pedale trat, desto heller leuchteten die angeschlossenen Glühlampen auf. Es war deutlich zu sehen, dass die LED-Lampe am hellsten leuchtete, obwohl sie wesentlich weniger Strom verbraucht als eine Energiesparlampe oder gar eine herkömmliche Glühbirne.
Am Schluss wurde besprochen, wie wir in der Schule und zu Hause den Stromverbrauch drosseln und Energie sparen können.
 

Klasse 7 beschäftigte sich mit dem Projekt Heizung.
Im Heizungskeller ließen sich die Schüler und Schülerinnen von Herr Brühmüller, unserem Hausmeister,  die Funktion der Heizung erklären. Dabei erfuhren sie, dass die Heizungsanlage der Pesta vier Kreisläufe hat: je einen für die Nord- und Südseite des Schulgebäudes, einen für die Turnhalle und einen für das Lozzi. Diese Kreisläufe können getrennt gesteuert werden und warum das so ist, war schnell geklärt und verstanden worden. Einige Schüler  berichteten, wie heiß ihr Klassenzimmer auf der Südseite wird, sobald die Sonne scheint. Hier kann der Hausmeister dann die Temperatur des Kreislaufes drosseln. Die Schüler wurden auch in Kenntnis gesetzt, dass in den Ferien und an den Wochenenden die Heizung heruntergefahren wird. Jetzt war klar, warum es manchmal Montagmorgens recht kühl in den Klassenräumen sein konnte, was sich aber im Lauf des Tages änderte. In den MNT- Raum zurückgekehrt, bearbeiteten die Schüler/-innen die Funktionsweise eines Thermostates. Über diese Funktionsweise Bescheid zu wissen, ist  wichtig, um das "richtige" (Stoß-)Lüften zu verstehen. Richtiges Lüften spart nicht nur Energie, sondern sorgt vor allem für Frischluftzufuhr und die ist wichtig.  Nach etwa einer Stunde Unterricht wurde der CO²-Gehalt im Klassenzimmer gemessen. Er lag extrem weit über dem Grenzwert; nach etwa 5 Minuten Stoßlüften (Heizung aus - Tür und Fenster auf – Durchzug!) sank er unter den Grenzwert! 
Dies beeindruckte die Schüler der Klasse 7 doch sehr.
In beiden Projekten erfuhren die Schüler und Schülerinnen, dass unsere Energie (Strom, Wärme) bis heute noch zu über 80% aus fossilen Brennstoffen gewonnen wird. Und das bedeutet CO² - Ausstoß und Klimaerwärmung. Um diese globale Klimaerwärmung auf unter 2°C zu drosseln, sind unsere Schüler eifrig bemüht, indem sie zu Hause und in der Schule Strom und Heizung sparen.

Das "EinSparprojekt" in der Presse

Die Badischen Neusten Nachrichten berichteten am 2. Januar 2016
über das Engagement der Karlsruher Schulen.

Weitere Informationen zum Energiesparprojekt sowie
zum Schülermentorenprogramm für den Natur- und Umweltschutz an der Pesta finden Sie hier

Start in das Jahr 2016

 


Frühere Berichte finden Sie im Archiv