Archiv 3
2015



Weihnachliche Impressionen aus der Pesta

Für die vielen einfallsreichen, wunderschönen Karten und Briefe und Ihre lieben Weihnachtsgrüße
bedanken wir uns sehr herzlich!
Die Pestalozzischule wünscht eine frohe Weihnachtszeit und ein friedvolles Jahr 2016!



Der diesjährige Adventskalender der Klasse 4a...


....entstanden unter Anleitung der Künstlerin Helga Essert-Lehn...


... war wieder sehr schön!


Bastelzeit!
In der Weihnachtszeit wird das Goldpapier
gar nicht mehr weggepackt

Engel in allen Variationen

Wunderschöne Engel stehen bei den Viertklässlern auf der Fensterbank


Bei den Drittklässlern tragen die Engel den Adventskalender

Sterne und Lichthäuschen

An einigen Tagen duftet es im ganzen Haus nach Plätzchen und geschmolzener Schokolade


Nach Schnee sehnen sich alle...


...stattdessen Vogelgezwitscher am Schulhaus


Häkelsterne

Adventskränze auf vielerlei Art


Auf der Fensterbank im Lehrerzimmer
weihnachtet es auch!

Die Grundschulklassen auf dem
Weg zum Jahresabschlussgottesdienst.
 

Wir danken Frau Elicker-Kurz für
ihre besonders schön gestalteten Gottesdienste!

Jedes Kind durfte ein Friedenslicht
mit nach Hause nehmen.
 



Klimawandel in der Drachenklasse


Die Drachenklasse 3C erlebte am letzten Schulmontag des Jahres einen aufregenden Projektvormittag.
Frau Polle-Holl vom Umweltamt erarbeitete mit den Kindern auf vielfältige Weise das brisante Thema „Klimawandel“ als krönenden Abschluss des Themas „Wetter“. Aus einem riesigen Einmachglas wurde ein Treibhaus um darzustellen, was eigentlich der „Treibhauseffekt“ ist. Auch der Nord- und Südpol waren blitzschnell aufgebaut, um das Schmelzen der Pole und dessen Auswirkung auf die Höhe des Meeresspiegels zu veranschaulichen. Großen Gesprächsbedarf gab es außerdem  darüber, was das Gas Kohlendioxid eigentlich mit dem Klimawandel zu tun hat.  Ein wunderbarer Vormittag, der viel zu schnell vorüber war, und eines haben die Drachen auf jeden Fall gelernt: Jeder von uns kann dazu beitragen, das Klima zu retten…


Der Treibhauseffekt – die Temperatur steigt!


Alarmstufe rot – Land unter am Südpol!


Musikalisch klingt das Jahr aus


Am Montag nach dem 4. Advent wurde das Treppenhaussingen von den Viertklässler gestaltet. Die Klasse 4c hatte am Vorlesetag die Geschichte von Rudolf dem rotnasigen Rentier vertont und präsentierte dieses schöne kleine Hörspiel nun den aufmerksam zuhörenden Grundschulklassen. Gemeinsam mit der Klasse 4b und Frau Späth sangen alle das passende Lied "Rudolf das kleine Rentier".


Frau Späth mit den Viertklässlern

Als letzten Auftritt in diesem Jahr durften die Chorkinder zusammen mit Frau Ehrler im Rathaus Durlach die Mitarbeiter erfreuen. Alle Kinder gaben nochmal ihr Bestes und sangen vor allem bei ihrem und Frau Ehrlers Lieblingslied "Merry Christmas" mit Inbrunst. Rektor Klaus Kühn bedankte sich herzlich bei Ortsvorsteherin Alexandra Ries für die gute Unterstützung im Jahr 2015.


Frau Ehrler und die Chorkinder im Durlacher Rathaus


20. Schülervollversammlung


Das Jahr 2015 und damit auch das 100-jährige Jubiläumsjahr der Pestalozzischule neigt sich dem Ende zu. Wie immer traf sich zum Jahresabschluss die Schulgemeinschaft um zurück zu blicken und sich an dem zu freuen, was wir geschafft haben.
Die SMV-Verbindungslehrerin Frau Nußbaumer, die wie immer die Schülervollversammlung zusammen mit der SMV vorbereitet hatte, zeigte eine Diashow, in der die letzten SMV-Aktionen zu sehen waren: die Teilnahme an der Demonstration gegen Rassismus, das Spenden-Fußballturnier und die Weihnachtstütenaktion "Freude schenken". Es ist wirklich erstaunlich und macht uns stolz, dass dies alles in nur 13 Schulwochen stattgefunden hat. Gemeinsam können wir so viel schaffen!
Unsere Schülersprecher Eylem und Muhammed überreichten Margarita Rodriguez und Daniel Melchien vom Katholischen Jugendhaus anschließend den Erlös aus dem Verkauf von Kuchen, Getränken, Süßigkeiten und Spenden während des Werkrealschul-Fußballturniers Anfang des Schuljahres. Dort waren 100 Euro gesammelt worden und nachdem die SMV die Summe um weitere 100 Euro erweitert hatte, konnte nun ein Scheck über 200 Euro überreicht werden. Das Geld wird für eine Aktion des Katholischen Jugendhauses verwendet, bei der Kinderwägen für Flüchtlingsmamas besorgt werden, die damit ihren Neugeborenen inmitten des Trubels der Massenunterkünfte einen kleinen Raum des Schutzes und der Wärme geben können. Daniel Melchien fand sehr lobende Worte für die mutige und bunte Pesta. Wie bunt wir sind, wie verschieden und dennoch eine großartige Gemeinschaft, zeigte der Film des Kurses "Verschieden glauben-zusammen gehören" von Frau Nußbaumer.
Rektor Klaus Kühn richtete eindringliche Worte an die Schulgemeinschaft. Er sprach darüber, was wir in den letzten Wochen und Monaten geschafft haben, erinnerte aber auch an die Pflicht jedes einzelnen, unsere Schule, das Schuleigentum achtsam zu behandeln und freundlich miteinander umzugehen. Mit einem Liedbeitrag der Teilnehmerinnen des Kurses "Die Stimme-mein Instrument" endete die 20. Schülervollversammlung.

Die Zweit- und Siebtklässler hatten zusammen einen kleinen Willkommensvers vorbereitet.

Frau Ehrler mit den Chorkindern brachte mit "Merry Christmas" weihnachtliche Stimmung
in die gut gefüllte Sporthalle.


Eylem und Muhammed überreichten den Scheck
an Margarita Rodriguez und Daniel Melchien vom Katholischen Jugendhaus

Die Schülerinnen und Schüler verfolgten amüsiert...

...die Stop-Motion-Filme, die Herr Foths Kursteilnehmer erstellt haben.


Verschieden glauben-zusammengehören....
eine sehr schöne Zusammenstellung der Kursteilnehmer von Frau Nußbaumer.


Rektor Klaus Kühn

Die Kursteilnehmerinnen von Frau Oeder



In Frau Häuslers Weihnachtsbäckerei


Alljährlich zur Weihnachtszeit dürfen verschiedene Grundschulklassen in der Schulküche gemeinsam mit Werkrealschülern backen. Die Lehrerin Uschi Häusler, wirft angesichts 21 herumwuselnder aufgeregter Zweitklässler und 10 Neuntklässlern ihre äußerst strapazierfähigen Nerven, ihre Fachkenntnisse und ihr Organisationstalent in die Waagschale. In großer Ruhe wird geknetet, ausgerollt, ausgestochen und die fertigen Plätzchen dekoriert. Die Großen aus der Klasse 9a zeigen den 2b-Kindern wie es geht. Am Ende kann jedes Grundschulkind ein Tütchen mit Plätzchen mitnehmen. Was für eine Freude!


Vielen Dank, liebe Uschi Häusler und vielen Dank, liebe Klasse 9a ,....


...dass ihr uns...


...das Plätzchenbacken so gut beigebracht habt!


Das hat Spaß gemacht!


Klingende Adventszeit mit dem Grundschulchor


In den Wochen vor Weihnachten sieht man des Öfteren eine muntere Kinderschar durch die Durlacher Straßen ziehen. Im Gepäck haben sie Rasseln, Triangeln und Flöten und die Lehrerin trägt die Gitarre auf dem Rücken.
Wer ist´s? Frau Ehrler mit den Chorkindern, die unterwegs sind zu den Seniorenheimen der Schulumgebung. Im "Blumenwinkel", im "Haus am Turmberg" und im "Markgrafenstift" verbreiten die Kinder mit ihrer Chorleiterin weihnachtliche Stimmung. Die Bewohner erwarten die Kinder schon und freuen sich an den fröhlichen Kinderstimmen. Bei den traditionellen Weihnachtsliedern wird auch gerne mitgesummt oder gesungen. Man sieht an den Gesichtern der Zuhörern, dass es allen gefällt.

Im Seniorenheim

Am 14. Dezember durfte der Grundschulchor der Pestalozzischule das musikalische Weihnachtsprogramm auch auf der Bühne des mittelalterlichen Durlacher Weihnachtsmarktes präsentieren. Viele Eltern und andere Zuhörer lauschten den Liedern.

Die Atmosphäre auf dem Durlacher Weihnachtsmarkt ist immer sehr stimmungsvoll.

   
Auch ins Rathaus werden die Chorkinder in den nächsten Tagen noch musikalische Freude bringen, wenn sie für die Mitarbeiter dort singen dürfen.



Mitmachen Ehrensache


Auch in diesem Jahr hieß es für die beiden 7. Klassen der Pesta wieder Mitmachen Ehrensache!
Am 7.12.15, dem internationalen Tag des Ehrenamtes, engagierten sich Schülerinnen und Schüler im Rahmen der Aktion "Mitmachen Ehrensache", um Geld für einen guten Zweck zu erwirtschaften. Sie kümmerten sich im Vorfeld um einen Arbeitsvertrag, der natürlich von den Arbeitgebern und den Eltern unterschrieben werden musste.
So erarbeiteten alle Teilnehmer einen Betrag in Höhe von 1030 €, den wir auch in diesem Jahr dem Kinderhospiz in Karlsruhe spenden möchten.
Allen Arbeitgebern, die uns die Möglichkeit zu diesem Engagement gaben, sagen wir auf diesem Weg ein herzliches Dankeschön!

 
   
   
 


Adventliche Religionsstunde


Eine leckere Überraschung erlebten die Zweitklässler in ihrer letzten Religionsstunde:
Die 4 Studentinnen Frau Pfeiffle, Frau Scholz, Frau Bätz und Frau Vollrath hatten eine adventliche Stunde vorbereitet. Es gab viel zu erfahren über weihnachtliche Speisen und Gewürze, über Bräuche und Traditionen. Wussten Sie beispielsweise, dass Lebkuchen ihren Ursprung in den früheren Klöstern hatten und als Heilmittel verzehrt wurden?
Zum Schluss durften natürlich in gemütlicher Runde viele Leckereien probiert werden.


Weihnachtliche Gewürze

Lernen kann auch mal lecker schmecken!


Ho ho ho!


Große Aufregung in den Grundschulklassen....der Nikolaus wurde gesichtet. Manche behaupteten vorher sogar Glöckchenklang und das Scharren von Hufen gehört zu haben. In der Grundschulförderklasse und den 1. und 2. Klassen kam der Nikolaus persönlich vorbei. Er fragte ob die Kinder und Lehrer und Lehrerinnen auch brav waren, hörte Liedchen und Verse an und ließ sich dann von seinen Zehntklässler-Gehilfen beim Verteilen von Äpfeln und Mandarinen helfen. In den 3. und 4. Klassen rumpelte es heftig an den Türen und die Klassen fanden dann die leckeren Früchte als Überraschung vor den Türen. Danke, lieber Nikolaus, für deinen Besuch!

   
   
Herzlichen Dank an die Firma "Früchte Weiler Durlach",
die den Nikolaus großzügig mit Äpfeln und Mandarinen unterstützte!


Grüße aus dem Werkstattcamp Plus der Handwerkskammer Karlsruhe


Für zwei Wochen ist unsere 8. Klasse im Werkstattcamp der Handwerkskammer Karlsruhe unterwegs. In fünf verschiedenen Ausbildungsstätten müssen sich unsere Schülerinnen und Schüler zurecht finden, sich auf neue Situationen einlassen und mit für sie fremden Menschen zusammenarbeiten. Dieses ist für jeden eine Herausforderung, aber auch eine tolle Erfahrung. Alle Schülerinnen und Schüler dürfen vier verschiedene Handwerksberufe ausprobieren. Aus einem breiten Angebot von Berufen konnten sie wählen und haben sich unter anderem auch einmal für Berufe entschieden, die für sie ungewöhnlich sind, wie z. B. Maßschneider, Schreiner oder Fachverkäufer.
Für weitere Infos über die berufsorientierende Maßnahme klicken Sie hier

 
   
   
   
Aber auch andere Berufe wie Anlagenmechaniker, KFZ-Mechatroniker, Glaser oder
Zahntechniker fanden großen Anklang.


Zahntechniker

Glaser

Die Glaser vergessen ihre Pesta nicht...



Bürokauffrau


Lager/Verkauf


Anlagenmechaniker

KFZ-Mechatroniker
Insgesamt ist es für unsere 8. Klasse schön, abwechslungsreich, aber auch anstrengend.
Und einige werden froh sein, wenn sie wieder in die Schule gehen dürfen :)


Klimaschutz konkret: EinSparProjekt an der Pestalozzischule


Energiesparen und Umweltschutz sind an der Pesta schon lange keine Fremdwörter mehr. Bereits im Herbst 2009 wurden die ersten Umweltmentoren und Energiemanager im Rahmen eines Projektes des Umweltministeriums Baden-Württemberg an mehreren Wochenenden ausgebildet. Das waren damals Schüler der Klasse 8 und 9.  Seitdem setzen sich die Schüler und Schülerinnen der Pesta mit den Begriffen Klimaerwärmung – Umweltschutz – Nachhaltigkeit auseinander und sparen bewusst Energie. Ein ganz besonderer Anreiz war die Teilnahme am EinSparProjekt, das die Schule fürs Energiesparen belohnte. In drei Jahren haben die Schüler/-innen den Energieverbrauch an der Pesta so verringert, dass die Stadt Karlsruhe 40 % der eingesparten Kosten der Schule zur freien Verfügung stellte. Und das waren  stolze 3 300 €.

Das EinSpar-Projekt ist ein Energiesparprojekt im Rahmen der Klimaschutzaktivitäten der Stadt Karlsruhe. Seit dem Schuljahr 2010/11 beteiligt sich die Pestalozzischule am EinSparProjekt, das durch das Energiemanagement des Karlsruher Amtes für Hochbau und Gebäudewirtschaft (HGW) und die Klimaschutz- und Energieagentur des Landes Baden-Württemberg (KEA) gefördert wird. Umwelt- und Energiethemen im Unterricht, Schulungen des Hausmeisters und der Lehrer und Schüler über Einsparmöglichkeiten, die Ausbildung von Schülern zu Energiemanagern gehören ebenso dazu wie Monatssenergieberichte.
Über die erfolgreiche Teilnahme am Projekt wurde Rektor Klaus Kühn und Lehrerin Gerda Grossert, die von Beginn an die Ansprechpartnerin und Organisatorin in Sachen "Energiesparen" an der Pesta ist, am 3.12.2015 eine Urkunde verliehen.
Mit allen 45 beteiligten Karlsruher Schulen wurde im Projektzeitraum von 2012 bis 2014 eine Einsparung von
2200 t CO2 erreicht. Das entspricht 121 Erdumkreisungen mit dem PkW.


Weitere Informationen zum Energiesparprojekt sowie
zum Schülermentorenprogramm für den Natur- und Umweltschutz an der Pesta finden Sie hier


Übergabe der Weihnachtstüten an das Diakonische Werk


Am 3. Dezember 2015 trafen sich im SMV-Zimmer die Schülersprecher der Pestalozzischule, freiwillige Tütenträgerinnen aus der sechsten Klasse, Schüler und Schülerinnen aus der vierten Klasse sowie Schulleiter Klaus Kühn und die SMV-Lehrerin Heike Ostmann zur Übergabe der Weihnachtstüten an Frau Burkhardt-Diem vom Diakonischen Werk.
Wir sind sehr froh und allen Spendern dankbar, dass wir auch in diesem Jahr Freude schenken können und sechzig liebevoll gepackte Tüten an bedürftige Familien weiterreichen durften.

   

In den Klassen füllten sich in den letzten zwei Wochen die Tüten mehr und mehr.
In den Grundschulklassen wurde jedes mitgebrachte Geschenk bestaunt
und die Vorstellung, dass ein Kind sich an diesem Spielzeug oder dieser Süßigkeit
erfreuen wird, gefiel den Kindern sehr.


Am Tag der Übergabe...


....halfen viele fleißige Hände, damit die Tüten bald zu ihren Empfängern gebracht werden können.



Der wilde Weihnachtszoo


Unser diesjähriger Adventskalender hat das Motto "Der wilde Weihnachtszoo". Traditionell wird jeden Tag ein Tor geöffnet und die Schulgemeinschaft der Pesta kann gespannt sein, was sich dahinter verbirgt. Wie schon in den vergangenen Jahren wurde der Adventskalender unter Anleitung der Künstlerin Frau  Helga Essert-Lehn über 'Artist in school', von der Klasse 4a gestaltet.
Es hat uns große Freude bereitet die kreativen Kinder beim Malen, Kleben, Schneiden und Binden zu begleiten und zu beobachten. Wir wünschen allen eine besinnliche Adventszeit!

 
 
   



Neues aus dem Elternbeirat


Herzlichen Glückwunsch zur Wiederwahl als Elternbeiratsvorsitzende an Frau Inka Sarnow und ebenso herzliche Glückwünsche zur Neuwahl als Stellvertretende Elternbeiratsvorsitzende an Frau Melanie Beck!

Inka Sarnow
Elternbeiratsvorsitzende
E-Mail: isarnow@gmx.de
Melanie Beck
Stellvertretende Elternbeiratsvorsitzende

E-Mail: mlnbck@icloud.com

Mehr Informationen aus dem Elternbeirat finden Sie hier



Mediation und Pausenengel an der Pesta

Schon seit Jahren werden regelmäßig  Schüler zu Schülermediatoren ausgebildet. Die Mediation ist ein Verfahren zur Streitschlichtung unter der Leitung eines Schlichters. Mehr zu unserem Mediatorenprogramm hier


Das Pausenengel-Mediatoren-Team des Schuljahres 2015/16
Den Einsatzplan des Teams sehen Sie hier



101 Schulen ans Netz

Seit dem Schuljahr 2015 / 16 ist die Pestalozzischule eine von "101 Schulen". Es handelt sich dabei um ein Programm im Rahmen der Initiative Kindermedienland Baden-Württemberg.
Mit Hilfe von Workshops, Informationsveranstaltungen und aktiver Medienarbeit erhalten vor allem die Schülerinnen und Schüler aber auch Eltern Informationen und Anregungen zum kompetenten Umgang mit Medien.
Für das aktuelle Schuljahr sind die Workshops "Smartphones, Tablets und Apps" (Klasse 4) und "Digitale Spiele" (Klasse 4) geplant.


Informationen zu "Kindermedienland
Baden-Württemberg finden Sie hier
Informationen zu "101 Schulen" hier

Die Teilnahme an "101 Schulen" vertieft unser Schulprofil im Bereich "Medienkompetenz"



Kunsthallenbesuche der Klasse 2b


Vier Kunsthallenbesuche darf jede 2. Klasse erleben. Das Hauptgebäude der 1846 eröffneten Kunsthalle selbst ist schon ein Gesamtkunstwerk und beim ersten Besuch staunen die Kinder vor allem über die riesigen Wand-und Deckengemälde. Im Laufe der vier Wochen werden Gemälde und Skulpturen im Haupthaus und in der Orangerie betrachtet, vom Spätmittelalter bis zur Gegenwart ist alles dabei. Nach der Begegnung mit einem Kunstwerk, angeleitet durch sehr erfahrene Museumspädagogen, dürfen die Kinder selbst etwas gestalteten. Das ist jedes Mal eine große Freude!


Bärbel Fünfle bringt den Kindern die Kunstwerke mit viel Einfallsreichtum und Geschick nah.
Dazu wird z.B. getanzt, sich verkleidet, Musik gemacht, und jedes Bild ganz genau unter die Lupe genommen.


Verschiedenste Techniken werden vermittelt. Die Kinder können nach Herzenslust auf großen Flächen mit dicken Pinseln und wunderbaren Farben werkeln; es wird mit bloßen Händen begeistert im Kleister getaucht und direkt auf Karton modelliert; mit ungewöhnlichen Materialien wird in dick aufgetragene Farbe geritzt...wem würde DAS keinen Spaß machen?

Tolle Ergebnisse!


Die Kunsthallenbesuche sind eine Bereicherung!
   
 

Die Klasse 1b ist Premierenklasse des Staatstheaters und....

....durfte am Montag bei einer Probe des Stückes "Frerk du Zwerg" zusehen. Ein spannender Vormittag!


Im Probenraum

Ich war im Theater. Wir sind mit der Straßenbahn gefahren. Das Theater heißt Insel. Das Stück heißt "Frerk, du Zwerg". Ein Zwerg hatte die Magen-Darm-Grippe. Der war nicht da!
Frerk wollte einen Hund.
Die Mutter mag keine Bakterien.
Anton

Mir hat es gefallen. Ich war noch nie im Theater. Mir haben die Zwerge am besten gefallen. Sie haben lustig gesprochen. Wir haben uns die Bühne angeschaut. Wir haben dann gegessen und danach sind wir gegangen.
Louis
   
   



Fußball spielen und spenden


Bei dem alljährlichen SMV-Fußballturnier der Werkrealschule sollte in diesem Jahr nicht nur der Spaß im Vordergrund stehen, sondern auch an Menschen in Not gedacht werden.
Wie jedes Jahr richtete die SMV mit Hilfe von vielen Schülern der verschiedenen Klassenstufen ein schönes und faires Fußballturnier aus. Nach der Begrüßung durch Herrn Kühn und der Schülersprecher begannen die Mannschaften der Klassen in den gewohnten Gruppen Klasse 5-7 und Klasse 8-10 gegeneinander zu spielen. Unter der Mithilfe von unter anderen Claus Sailer und Imanuel Grauer als Schiedsrichter konnten die Schüler spannende Spiele verfolgen. Am Ende standen die Sieger fest, Klasse 6 gewann in der Gruppe 5-7 und Klasse 9a gewann in der Gruppe 8-10. Den Fairnesspreis, der dieses Jahr durch die Klassenlehrer und Schiedsrichter gewählt wurde, bekam die Klasse 8.
Der Erlös aus dem Verkauf von Kuchen, Getränken und Süßigkeiten und die freiwilligen Spenden aus unserem Sparschwein kamen aber dieses Jahr der Aktion des katholischen Jugendhauses zugute, bei der Spenden für Kinderwägen für Flüchtlingsmamas gesammelt werden, die hier in Karlsruhe frisch entbunden haben und nicht wissen, wie sie ihre Säuglinge transportieren sollen. Wir danken allen, die dazu beigetragen haben.
Vielen Dank für dieses schöne Turnier!

   
   
   

Klasse 9a...Sieger der Gruppe 8-10


Der Fairnesspreis ging an die Klasse 8


Die Klasse 6....Sieger der Gruppe 5-7
 

Schul- und Hausordnung


Die aktualisierte Schul- und Hausordnung finden Sie hier


Bundesweiter Vorlesetag am 20. November 2015


"… ergriffen sein, lachen, weinen, die Welt und sich besser erkennen. Und das alles zwischen zwei Buchdeckeln. Aber sie müssen geöffnet werden. Ich bin davon überzeugt, der Weg aus den Wüsten der Nichtleser zu den Oasen des Lesens wird ohne Erzählen und Vorlesen schwer.
Das Erzählen ist die Mutter aller Lesefreuden. Das Vorlesen ist ihre kluge Schwester …"
(Quelle: Willi Fährmann: Das Glück ist nicht vorbeigegangen)

Die Pestalozzischule beteiligt sich seit vielen Jahren am Bundesweiten Vorlesetag. Kinder zum Lesen verlocken, sie in die wunderbare Welt der Bücher zu begleiten, ist ein Anliegen, das es jeden Tag umzusetzen gilt und das am Bundesweiten Vorlesetag besonders in den Vordergrund gerückt wird.
Mehr als 20 der Pestalozzischule verbundene Menschen hatten sich bereit erklärt, die Schule bei der Leseförderung zu unterstützen und aus einem selbst gewählten oder mit dem Klassenlehrer gemeinsam ausgesuchten Buch vorzulesen.
Die Vorleserinnen und Vorleser wurden am 20.11.2015 von der Schulleitung empfangen und nach einer Stärkung in Form von Brezeln und Kaffee von "ihrer" Klasse abgeholt. Grundschulförderklasskinder lauschten ebenso den ausgewählten Geschichten wie Zehnklässler.  Die Schüler tauchten in aufregende Märchenwelten, besuchten Pippi Langstrumpf und das Sams, begleiteten Detektive bei ihrer Arbeit, reisten in ihrer Phantasie in ferne Länder, oder beschäftigten sich mit dem Gedanken: Krieg - Stell dir vor, er wäre hier. Anschließend fanden in den Klassen verschiedene Aktionen zu den gelesenen Büchern statt: Rollenspiele, Malen, Klanggeschichten, das Umgestalten in eine Hörspielfassung… die Schülerinnen und Schüler der Pestalozzischule durften einen abwechslungsreichen Vorlesetag erleben. Vielen Dank für das großartige Engagement der vielen Vorleserinnen und Vorleser! Sie halfen, den Schülern die Faszination von Büchern ein Stückchen näher zu bringen. Oder wie ein Zweitklässler am Ende des Vormittages sagte: "Morgen lese ich wieder ein ganzes Buch…"

 
 


HERZLICHEN DANK!

Alle Vorleserinnen und Vorleser, die die Pestalozzischule besuchten, sind hier zu finden.

Der 12. Bundesweite Vorlesetag hat alle bisher da gewesenen Rekorde gebrochen. In diesem Jahr feierten über 110.000 Vorleserinnen und Vorleser, fast 30.000 mehr als 2014, Deutschlands größtes Vorlesefest.
TOLL, DASS WIR DABEI WAREN!


Was bitteschön ist denn ein „Einschwein“?


Dieses Rätsel konnten die Kinder der Drachenklasse 3C am vergangenen Freitag, 13.11.2015 lösen… Zu Gast bei den ARD-Hörspieltagen im ZKM, durften sie es sich im Vortragssaal auf großen und kleinen Kissen so richtig bequem machen. Zunächst wurde mit den „Ohrenspitzern“ ein kleines Hörspiel zum Thema Halloween, ohne vorherige Probe aufgeführt. Dabei wirkten auch einige Drachen mit. Das war sehr aufregend und auch interessant. Danach war es endlich soweit: Zeit für das Hörspiel „Einschwein“ von Anna Böhme. Fast eine Stunde lauschten alle gebannt, was Emmi mit ihrem Fabeltier „Einschwein“, einem rosa Schweinchen mit Horn, das Zauberkräfte besitzt, alles so erlebte. Am Ende waren sich alles einig – es war ein tolles Erlebnis, bei den Hörspieltagen dabei gewesen zu sein…

„Einschwein“ mit Emmi auf Reisen…

Konzentration bei den Ohrenspitzern

Ist das spannend!


So einfach ist das gar nicht


SpardaImpuls Grundschulwettbewerb: Abstimmung beendet


Liebe Eltern, Unterstützer, Freunde und Förderer der Pestalozzischule,
wir freuen uns sehr, dass wir in diesem Jahr wieder, dieses Mal mit dem Projekt "Forscher-Ecke", am Grundschulwettbewerb „SpardaImpuls“ der Sparda-Bank Baden-Württemberg teilnehmen konnten.
Jedes Schulprojekt, welches zu diesem Wettbewerb zugelassen wurde und mindestens 100 Stimmen sammelte, erhält nun eine Basisförderung von 500 €, was heißt, dass jede Stimme zählte  – also auch Ihre.
Bis zum 20. November 2015 wurden 441 Stimmen für uns abgegeben. Von 343 teilnehmenden Schulen belegten wir am Ende den 123. Platz. Vielen Dank allen, die uns ihre Stimme gegeben haben und damit unsere Projektidee "Forscher-Ecke" unterstützten!


Klassen 4b und 4c bei der Freiwilligen Feuerwehr Durlach

Hilfe, es brennt! - Was tue ich, wenn ich im 5.Stock wohne? - Rettet die Feuerwehr auch mein Haustier? - Wie sieht das Feuerwehrauto eigentlich von innen aus?
Diese und viele weitere Fragen konnten die Klassen 4b und 4c während ihres Besuchs bei der Freiwilligen Feuerwehr Durlach stellen. Anhand der gegebenen Antworten erhielten die Kinder einen spannenden und interessanten Einblick in die Arbeit der Feuerwehrmänner. Herzlichen Dank für die Möglichkeit des Besuchs und das Engagement im Gespräch mit den Schülerinnen und Schülern!

 


Besuch im Badischen Staatstheater


Die Zweitklässler sahen im Badischen Staatsheater
das Bühnenstück "Zwerg Nase" nach einem Märchen von Wilhelm Hauff



Martinstag


Seit über 1600 Jahren wird in Europa das Fest des Heiligen Martin von Tours gefeiert. In den Grundschulklassen, vor allem bei den ganz Kleinen, wird am Namenstag des Heiligen Sankt Martin über die Legende vom Teilen des Mantels und die Bedeutung des Teilens gesprochen.


In der Klasse 1c hat eine nette Mama die Kinder und die Klassenlehrerin Frau Engel
mit einer selbst gebastelten Gans überrascht.
Die in der Gans versteckten kleinen Hefegänschen wurden natürlich geteilt. Lecker!


Die Zweitklässler haben sich Gedanken gemacht, was man alles teilen kann.
 

 

Pesta hilft wieder bei der Weihnachtstüten-Aktion
"Freude schenken" des Diakonischen Werkes


Liebe Eltern,
wir wollen auch in diesem Jahr wieder an der „Aktion Weihnachtstüte“ des Diakonischen Werkes teilnehmen. Wie im vergangenen Jubiläumsjahr werden wir uns auch 2015 beteiligen und hoffen auf Ihre Unterstützung.
Die „Aktion Weihnachtstüte“ gibt es seit Beginn der 50er Jahre. Damals wurden die Tüten vor allem in den Flüchtlingslagern der Nachkriegszeit in Karlsruhe verteilt. Heute werden jedes Jahr 6.000 leere Tüten verteilt, von denen rund 4.000 – liebevoll gepackt mit schönen Dingen – wieder zurückkommen.
Jede Schulklasse sollte für die Aktion mindestens 2 Tüten füllen, sollten es mehr werden, freuen wir uns darüber. Dabei beschränken wir uns in Rücksprache mit dem Diakonischen Werk auf Kindertüten. Diese können gefüllt werden mit Schulsachen, z.B. Blei- und Farbstiften, Pinseln, Wasserfarben, Radiergummi oder auch Bastelmaterialien und Bücher. Passend wären auch haltbare Süßigkeiten, kleinere Spiele, Kuscheltiere oder andere Dinge, an denen sich Kinder erfreuen.
Bitte beachten Sie, dass die Geschenke nicht verpackt werden und es keine gebrauchten Gegenstände sind.
Geben Sie Ihrem Kind die Spende bitte bis Freitag, 27.11.2015, mit.
In den Schulklassen werden die Weihnachtstüten gefüllt und über unsere SMV an Frau Burkhardt-Diem, eine Mitarbeiterin des Diakonischen Werkes, überreicht.
Wir freuen uns auf Ihre kreative Unterstützung und bedanken uns bereits im Voraus dafür.
Herzliche Grüße
gez. Klaus Kühn, Rektor


Frau Burkhardt-Diem vom Diakonischen Werk brachte die noch leeren Tüten jetzt in die Pestalozzischule und ist sich mit Schulleiter Klaus Kühn einig, dass wir auch in diesem Jahr viele viele Tüten werden füllen können.



Impressionen

Die "Impressionen aus dem Schulalltag" in unserer Fotogalerie wurden aktualisiert. Hier


Herbstzeit in der Pesta



Die Schulhöfe im goldenen Oktoberlicht


7 Uhr morgens...noch ist alles still.


Der zum Schuljubiläum gepflanzte
Tulpenbaum mit herbstlichem Blattwerk


Laubkunst


Klassenzimmertüre mit Herbstbastelei.
Tritt ein, bring Glück herein!


Fensterschmuck


Fledermäuse stehen hoch im Kurs bei den Fünftklässlern...
...genauso wie bei den Erstklässlern!
 

MeNuK-Thema "Obst und Gemüse"


Französisch-Thema "L´automne"


Erntezeit-was kochen wir?
Bei den Viertklässlern gibt es Kartoffelbrei

Bei den Zweitklässlern Gemüsesuppe


Ein großartiger Vorleser liest die Geschichte
vom kleinen Samenkorn
Wer erkennt das Wort sofort?


Kooperation Kindergarten-Grundschule Jahrestreffen


Herzlichen Dank an die Kindergärten unseres Einzugsgebietes für die freundliche, vertrauensvolle
und stets sehr hilfreiche Unterstützung!

Informationen zu den Einschulungsvorbereitungen finden Sie hier


Dank an die Hausaufgabenbetreuung


Den fleißigen Damen und Herren der Hausaufgabenbetreuung, die sehr engagiert die tägliche kostenfreie Hausaufgabenbetreuung anbieten, wurde von Herrn Kühn sowie Vertretern der Lehrerschaft herzlich gedankt.

Informationen und ein Anmeldeformular für die Hausaufgabenbetreuung finden Sie hier



DFB-Mobil

Am Dienstag, den 27.10.15 war der Deutsche Fußballbund an unserer Schule. Die Klassen 4 b und 4 c hatten jeweils eine Sportstunde bei Trainern des DFB. Mit großer Begeisterung waren alle Kinder sowohl bei den Übungen, als auch bei Spielen dabei. Mädchen und Jungen trainierten begeistert und gemeinsam. Auch für die Lehrer war es spannend, die eigene Klasse in Aktion zu erleben. Vielen Dank an den DFB für diese gelungene Aktion!

   
   



Die Klasse 4b auf den Spuren des Feuers


m Donnerstag, den 22.10.15, fuhr die Klasse 4b zusammen mit ihrer Lehrerin Frau Bachmeier ins Naturschutzzentrum. Dazu trafen sie sich um 8:20 Uhr in der Schule und liefen von dort aus zur Straßenbahnhaltestelle. Dann fuhr die 4b mit der Straßenbahn nach Rappenwört zum Naturschutzzentrum. Als die 4b angekommen war, wurde sie von drei netten Betreuern empfangen. Erst begrüßten sie sich alle zusammen. Danach sprachen alle über das Thema Feuer. Die Betreuer erklärten den Schülern die Stationen. An der ersten Station musste man mit einem Holzstock und einem Stück Holz Feuer machen. An der zweiten Station musste man mit einem Feuerstahl Watte anzünden. Daraus wurden viele kleine Vorfeuer, die dann zu einem großen Feuer zusammen gekippt wurden. Daraus backten die Schüler Stockbrot. Die 4b verabschiedete sich und fuhr wieder zur Schule zurück. Um 13:30 Uhr waren sie ungefähr wieder zurück. Sie hatten viel Spaß!
Autorin: Mascha Fischer, Schülerin der Klasse 4b


Wir versuchen selbst Feuer zu machen. Ganz schön anstrengend!

   

Die Feuerstelle muss im Auge behalten werden.

Stöcke schnitzen

Der kulinarische Teil des Ausfluges



Vorsitz im Förderverein

Vier Jahren war Heide Wittelsberger Vorsitzende des Fördervereins der Pestalozzischule. Sie war für uns in dieser Zeit eine wichtige Stütze und stets hilfsbereite Ansprechpartnerin. Mit dem Verlassen ihrer Kinder aus der Pestalozzischule schied sie zum neuen Schuljahr aus dem Vorsitz aus. Wir danken ihr sehr herzlich für die vertrauensvolle Zusammenarbeit!


Alles Gute für die scheidene Vorsitzende
Heide Wittelsberger!

Als neue Fördervereinsvorsitzende wurde
Marie-Louise Löper gewählt.
Wir gratulieren und freuen uns auf die Zusammenarbeit!

Der Förderverein braucht auch Sie als Mitglied!
Weitere Informationen sowie ein Beitrittsformular finden Sie hier


Fußverkehrscheck


Am 20. Oktober 2015 fand der 2. Fußverkehrscheck Durlachs statt. Vertreten durch Frau Heike Ostmann und drei Schüler der 6. Klasse wurde auch die Schulwegsicherheit der Pestalozzischule unter die Lupe genommen und Verbesserungsvorschläge gemacht.
In diesem Zusammenhang möchten wir nochmal nachdrücklich darum bitten, die Halteverbote rund um die Schule zu beachten und die eigens eingerichtete Elternhaltestelle zu nutzen!


Der Bericht wurde am 23.10.2015 in der Zeitung "Der Kurier" abgedruckt.



Handballaktionstag 2015

Am Freitag, 16.10.2015 machten sich 60 Zweitklässler der Pestalozzischule gemeinsam mit ihren Klassenlehrerinnen und Betreuern gegen 8.30 Uhr auf den Weg in die Weiherhofhalle…
Dort fand nach dem Motto „Lauf dich frei! Ich spiel’ dich an. – Kinder lernen Handball kennen“ der bundesweite Handballaktionstag für Grundschulen statt. Dank einer guten Zusammenarbeit zwischen den Verantwortlichen der Pestalozzischule Natascha Ostmann und der Turnerschaft Durlach Ralf Ostmann, konnte dieser erfolgreich und mit großem Spaß aller Beteiligten durchgeführt werden.
In der Sporthalle angekommen, wurden die Schülerinnen und Schüler von Ralf Ostmann offiziell begrüßt.
Es folgten eine kurze Übersicht über den Ablauf des Aktionstages und ein kleiner Film, der die Regeln der Sportart Handball zum Inhalt hatte. Die Betreuerinnen und Betreuer der einzelnen Stationen wurden den Kindern vorgestellt. Darunter waren sowohl Kerim, Gian-Luca, Semi, Florian, Nenad, Alysha, Zilan, Nathalie, Jasmin und Luana aus der Klasse 9a der Pesta, als auch Kalle und Sebastian von der TS-Durlach. Sie betreuten die Mädchen und Jungen nicht nur, indem sie ihnen zeigten, was nun zu tun war. Mit viel Geduld und Einfühlungsvermögen konnten sie auf den ein oder anderen ganz besonders eingehen, damit jeder ein kleines Erfolgserlebnis und vor allem viel Spaß mitnehmen konnte.
Nach einer kurzen Aufwärmrunde ging es dann endlich los!
An sechs Stationen durften die Zweitklassteams ausprobieren, ihr Können unter Beweis stellen und viel Spaß haben.
Koordination, Ballgefühl, Wurftechnik, Geschick, Konzentration, Teamgeist und Kondition – alles war an diesem Tag gefragt.
In diesem Jahr gab es vom BHV für alle Zweitklässler ein ganz besonderes Bonbon in Form von Freikarten für ein aufregendes Bundesligaspiel der Rhein-Neckar-Löwen am 19. November in der SAP Arena  Mit Urkunden, Spielabzeichen, Informationsbroschüre und einem einzigartigen Erlebnis im Gepäck ging es mittags gemeinsam wieder zur Pesta zurück, von wo aus die Zweitklässler ins Wochenende starten durften.

   
   
   
   
   
   
   


Händewaschtag

"In diesem Jahr wollen wir versuchen, dass im Herbst und Winter möglichst wenige Kinder eine Erkältung bekommen". Dieses Vorhaben beschäftigte die Klasse 2b schon einige Zeit. Genug schlafen, viel an der frischen Luft spielen, Obst und Gemüse essen, geeignete Kleidung tragen, oft lachen und gute Laune haben... die Kinder wissen ganz gut Bescheid, wie das Gesundbleiben unterstützt wird!
Auch bestimmte Hygienemaßnahmen können ausschlaggebend sein, ob man gesund bleibt oder nicht. Statt in die Hand in den Ärmel husten oder niesen (das sogenannte Vampirniesen) gehört ebenso dazu wie die Bedeutung des Händewaschens. Am Welttag des Händewaschens fand im Klassenzimmer eine äußerst nasse und spaßige Händewaschaktion statt. Es wurde eingeseift, gebürstet und geschrubbt bis der Seifenspender glühte. Die blitzsauberen Hände und Fingernägel wurden dann noch genüsslich mit Handcreme eingerieben. Das hat wirklich Spaß gemacht!


OHO! Hier gibt es etwas zu tun!

Das richtige Händewaschen will gelernt sein.

Drei Mal sollte man "Alle meine Entchen singen" oder drei Mal das Alphabet aufsagen....
so lange dauert es, bis die Hände richtig sauber sind.


Wunderbar!



Indianerprojekt der Klasse 4c


Wie gut, dass es mutige Pesta-Kinder gibt! Denn das Nord- und das Südreich des Indianerstammes Dakota waren zerstritten. Mit viel Mut, Tapferkeit und ehrlichen Herzen halfen die Kinder der Klasse 4c in den vergangenen Tagen mit, damit die Clans wieder Frieden schließen konnten. Stöcke-Schnitzen, Feuermachen und Indianerspiele im Wald waren für die Pesta-Indianer ein besonderes Abenteuer.

   

Natalie und Jürgen vom ErWiNa Wildnis Camp Pfinztal


Gewählte Schülervertreter des Schuljahres 2015/16


Unsere Schülersprecherin Eylem und unser Schülersprecher Muhammed


Die gewählte SMV des Schuljahres 2015/16
Mehr zur SMV finden Sie hier


Turmberglauf 2015

Laufbegeisterte Pestaschüler trafen sich am Samstag, 3.10.2015 um 15.30 Uhr bei schönstem sonnigem Wetter im Schlossgarten Durlach, um am Turmberglauf teilzunehmen. Hochmotiviert starteten George (Kl.7), Hadiss, Hakan (Kl.8), Quentin, Domenico, Ossama (Kl.9), Lars, Lejla und Vivienne (Kl.10) und unsere neue Kollegin Frau Held-Abraham. Alle erreichten glücklich und wohlbehalten die Ziellinie. Ossama lief mit 46:00 Minuten als erster Pestaschüler ins Ziel! Herzlichen Glückwunsch!
Vielen Dank auch an alle Lehrer und ehemaligen Lehrer der Pesta, die unsere Schüler motiviert und unterstützt haben. Es war ein klasse Tag!

   
   
Eine sehenswerte Fotogalerie gibt es auf durlacher.de


Kinderlauf 2015

Bei herrlichem Sonnenschein fand am 3. Oktober 2015 der 23. Durlacher Turmberglauf statt. Bevor um 16 Uhr der 10km-Lauf vor der Karlsburg startet, wird die Veranstaltung jedes Jahr mit den Kinderläufen eröffnet. Dabei spurteten fast 90 sportbegeisterte Pestalozzikinder durch den Durlacher Schlossgarten. Die Jahrgänge 2006–2010 liefen eine Runde (400 Meter), die Jahrgänge 2002–2005 zwei Runden (800 Meter).
Alle Teilnehmer erhielten eine Medaille und mehrere kleine Pesta-Sportler erhielten außerdem noch eine Bronze-, Silber- oder Goldmedaille für einen der ersten drei Plätze. Herzlichen Glückwunsch!

 

An der Startlinie wird für gute Stimmung gesorgt.

Viel Applaus im Zieleinlauf.

Da wird alles gegeben!


Gespannte Konzentration am Start


Wir sind ziemlich...


...stolz!


Bei einigen Läufen gab es ein packendes Finish.

Allen Teilnehmern herzlichen Glückwunsch!

Die Turnerschaft Durlach hatte wie immer die Organisation übernommen und sorgte bestens für die kleinen Läufer: Tipps zum sturzfreien Start und Fingerspitzengefühl bei der Vergabe von Medaillen gehörte ebenso dazu, wie erschöpfte Kinder bis ins Ziel zu begleiten. Vielen Dank dafür!

Christine Gustai von durlacher.de hat beim Kinderlauf wieder tolle Fotos gemacht! Hier


Neues Kindergarten-Kooperationsjahr


Noch liegt die Einschulung 2016 in sehr weiter Ferne. Die Kooperationslehrerinnen haben sich aber schon auf den Weg gemacht, um die Schulanfänger der mittlerweile 19 Kindergärten unseres Einzugsgebietes kennen zu lernen.


Kleine feinmotorische Übungen zum Einstieg.

Hier
gibt es weitere Informationen.
Die Terminübersicht für die Zeit bis zur Einschulung im September 2016 können Sie hier einsehen.



Kursangebote

Die Kursangebote für das 1. Tertial können hier eingesehen werden.


Konzeption Ganztagsschule

Hier finden Sie die neueste Version der Konzeption der Ganztagsschule an der Pestalozzischule Durlach.


Klasse 2c in der Kunsthalle

Am 24. September besuchten die Kinder der 2c zum ersten Mal die Kunsthalle. Alle waren gespannt auf das angekündigte Kinderportrait von E. Manet „Le petit Lange“. Die Kinder lernten, dass der Maler dieses Werk für die Mutter des abgebildeten Jungen gemalt hatte. Alle konnten sich gut vorstellen, dass es ganz schön langweilig gewesen sein musste, dafür stundenlang Modell zu stehen….


Liya darf sich verkleiden. So sah also ein Junge vor 150 Jahren in Frankreich aus.


Jetzt wird selbst gearbeitet. Frau Fünfle erklärt den Kindern eine Drucktechnik.

Zuerst wird das Motiv in den dünnen Styropor geritzt. Es soll ein Selbstportrait werden. Das ist gar nicht so einfach! Zum Glück gibt es Spiegel.


Mit einer Walze wird nun die Farbe aufgetragen und das Bild dann auf große Tonpapierbögen gedruckt. Es wurden tolle Werke, die demnächst in der Pesta auf dem Flur vor Zimmer 105 zu sehen sind.




Übergangsverfahren 4. Klassen


Den Ablaufplan für den Übergang der Viertklässler an weiterführende Schulen finden Sie hier


PESTA demonstriert gegen Rassismus und Fremdenhass

Unsere Schule, als eine Schule ohne Rassismus- Schule mit Courage, unterstützte mit Schülern der Werkrealschule und einem großen Teil des Kollegiums die Gegendemonstration des Stadtjugendausschusses gegen den „Widerstand Karlsruhe“ (früher „Kagida“). Mit unseren selbstgestalteten Plakaten machten wir darauf aufmerksam, dass wir als eine „bunte“ Schule gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit stehen. Für uns alle war es eine gute Erfahrung für etwas einzustehen, von dem wir überzeugt sind, und diese Überzeugung auch nach außen hin zu zeigen.

 
   
   
   
   

Die Badischen Neuesten Nachrichten druckten dieses Foto am 23.9.2015 ab.


Schülerpaten für die Erstklässler


Wir danken vielen hilfsbereiten Schülerinnen und Schülern aus der 7. Klasse, die sich gerne meldeten, als Paten für die Schulanfänger gesucht wurden. Diese Aufgabe bedeutet große Verantwortung, denn zu Beginn der großen Pausen werden die Paten an den Klassenzimmern erwartet, um den Kleinen beim Umziehen zu helfen, sie sicher in den Hof zu begleiten, und sich dort um die Kinder zu kümmern.
Wie schön, wenn gerade in den ersten Wochen nach dem Schulstart ein großer "Bruder" oder eine große "Schwester" da ist, wenn man mal Streit hat, hingefallen ist oder eine helfende Hand auf der Balancierstange braucht.
Vielen Dank Emir, Vanessa, Sara, Taylan, Elif, Alessio, Giulia, Jenifer, Fabio, Alex, Aylin, Nor, Hanife und Kreshnik !


Einschulungsfeier der Schulanfänger


Am Ende der 1. Schulwoche wurde nun endlich die Schulgemeinschaft komplettiert. In der geschmückten Sporthalle fanden sich am Vormittag des 19. September die Erstklasskinder zusammen mit ihren Familien ein.
Mit großen Augen verfolgten die Schulanfänger die Feier. Rektor Klaus Kühn begrüßte die Neuankömmlinge herzlich und auf seine Frage, wer sich denn auf die Schule freue, antworteten ihm glücklicherweise viele "JA"-Rufe.
Die Zweitklässler gestalteten die Feier und sangen alle zusammen "Heute ist ein schöner Tag...".
Im Lied der Klasse 2b erfuhren die Kleinen, dass sie jetzt ein Pi-Pa-Pesta-Kind sind. Die 2c-Kinder zeigten ihr fetziges Trommelstück und die 2a-Kinder turnten Buchstaben, die am Schluss den Schriftzug "Willkommen" ergaben.
Nun endlich war es soweit: Konrektorin Alexandra Christmann begann, die Kinder nach und nach aufzurufen. Mit ihren Lehrerinnen und den Schülerpaten machten sich die frisch gebackenen Schulkinder auf den Weg zur ersten Schulstunde in die Klassenzimmer. Die Eltern wurden derweil vom Förderverein und den Neuntklässlern bewirtet. Am Ende des Einschulungsmorgens kam noch die Sonne heraus, so dass alle Zuckertüten trocken nach Hause gebracht werden konnten.



Einige Kinder sind angesichts der Bedeutung dieses Tages etwas blass um die Nase,
aber sie sitzen mit ihren Schultüten mutig in den ersten Reihen
und verfolgen die Feier aufmerksam.


Rektor Klaus Kühn, Konrektorin Alexandra Christmann und alle Zweitklässler erwarten die Schulanfänger

Die großen Zweitklässler singen mit Frau Ehrler:
Heute ist ein schöner Tag!

Herr Kühn begrüßt die Kinder

"Zuerst da warst du noch ganz klein. Jetzt kommst du in die Schule rein. Du bist ein Pi-Pa-Pesta-Pestalozzikind" singen die Kinder der 2b


Die 2c-Kinder trommeln so kräftig und rhythmisch sicher, dass die Pestawände wackeln.


"Willkommen"
Die 2a-Kinder turnen jeden Buchstaben
mit ihrem Körper!


Die Klasse 1a mit ihren Lehrerinnen Friederike Mackowski, Stephanie Sanchez und ihrer
Erzieherin Ute Glück.

Die Klasse 1b mit ihrer Lehrerin Ira Sudendey.

Die Klasse 1c mit ihrer Lehrerin Christina Engel.


Die Klasse 1v mit ihrer Lehrerin Gülay Pilic.


Wir wünschen euch eine schöne Schulzeit!



Bewirtung am Einschulungstag


Vielen Dank an den Förderverein der Pestalozzischule sowie die Schülerinnen und Schüler
der Klasse 9, die am Einschulungstag die Bewirtung übernahmen!
Der Förderverein der Pestalozzischule freut sich immer über neue Mitglieder
und ist auf die Mithilfe möglichst vieler Eltern angewiesen .
Der Jahresbeitrag beträgt 8 €. Es werden aber auch jederzeit gerne
Einzelspenden entgegengenommen. Weitere Informationen und auch
ein Beitrittsformular finden Sie hier.


19. Schülervollversammlung


Am 18. September 2015 fand die 19. Schülervollversammlung in der Sporthalle statt. Nachdem die 2b-Kinder alle mit dem Pi-Pa-Pestalied begrüßt hatten, sprach Rektor Klaus Kühn zu seiner Schülerschaft und erinnerte daran, dass jeder einzelne in dieser Schulgemeinschaft wichtig ist, dass wir freundlich zueinander sind und alle zusammenhalten wollen.
Anschließend stellte er die neuen Lehrkräfte vor, die den Applaus der Schüler entgegennahmen. Unterstützt von unseren Verbindungslehrerinnen Tenni Nußbaumer und Heike Ostmann stellten sich danach die vier Kandidaten für das Amt des Schülersprechers sowie die neuen Streitschlichter vor.
Frau Nußbaumer und ihre 8. Klasse hatten wie wir alle miterlebt, wie viele Menschen sich in den letzten Wochen auf die beschwerliche Flucht aus ihren Heimatländern machten. Das Schicksal der Flüchtlinge bewegte die Klasse und so stellten sie eine Präsentation zusammen, die bei der Schülervollversammlung gezeigt wurde.
Wir als Schule ohne Rassismus-Schule mit Courage sind uns einig: Bei uns sind Flüchtlinge willkommen!


Neue Kolleginnen und Kollegen...

...sowie die Schülersprecherkandidaten
Eylem, Vanessa, Denise und Muhammed stellten sich vor


Die neuen Streitschlichter aus den
Klassen 8a und 9b boten ihre Hilfe an.

Die Präsentation "Flüchtlinge willkommen"
können Sie hier anschauen.
Wenn Sie sich dazu, so wie wir, das Lied "Astronaut" anhören, fühlt es sich fast so an, als seien Sie zu Gast auf unserer Schülervollversammlung.
 


Willkommensfeier für die Grundschulförderklasse


Noch ist die Schulgemeinschaft nicht komplett, aber heute durften wir mit Freude sieben weitere Kinder willkommen heißen, die in die Grundschulförderklasse eingeschult wurden. Sie und die ebenfalls eingeladenen Eltern der Kinder wurden vom Leiter der Grundschulförderklasse Georg Grüßinger und Rektor Klaus Kühn herzlich empfangen.
Frau Flachowsky hatte zusammen mit ihrer 4a-Löwenklasse zwei Lieder zum Willkommen einstudiert. Nachdem sich die drei Schülerpaten aus der 7a vorgestellt hatten, die sich ab sofort in den Hofpausen um die Kinder kümmern werden, erlebten die Kinder ihre erste Schulstunde.


Die Eltern begleiteten ihre Kinder
an diesem aufregenden Tag natürlich.

Die Viertklässler sangen zwei Lieder
Die Schülerpaten aus der Klasse 7a stellen sich vor.



Herzlich willkommen!



Schulengel--bitte mithelfen!

Bitte unterstützen Sie bei Ihren Einkäufen den Einzelhandel und andere ortsansässige Einkaufsgelegenheiten!
Sollten Sie jedoch Online-Einkäufe planen, freuen
wir uns, wenn Sie bei dieser Gelegenheit die Pestalozzischule über die Plattform "schulengel.de" unterstützen.
Dies ist denkbar einfach und mit wenigen Klicks
können Sie mithelfen, unseren Spendentopf zu füllen.
Gleich rechts unten auf unserer Homepage sehen
Sie das Schulengel-Logo, über das Sie direkt weitergeleitet werden. Mit dem Klick auf
"Helfen ohne Registrierung" unterstützen Sie
die Pesta ohne Anmeldeprozesse durchlaufen
zu müssen.
Für Sie entstehen keine weiteren Mehrkosten
und keine weiteren Verpflichtungen.



Am aktuellen Spendenstand kann man kurz danach die geleistete Unterstützung sehen. Einige Zeit später wird das Geld dem Förderverein der Pestalozzischule gutgeschrieben und kommt damit unseren Kindern zugute. Seit unserer Anmeldung am 13.12.2012 wurden so 207,71 € gesammelt. Vielen Dank!


Let´s talk about


Ab diesem Schuljahr nimmt die Pestalozzischule an dem pro familia-Projekt "Let´s talk about-Du weißt schon was" teil. Es handelt sich um eine Sprechstunde für Jugendliche zu allen Fragen der Partnerschaft und Sexualität. Koordinatorin Diana Heide stellte zum Schuljahresbeginn dem Lehrerkollegium die Ziele und das Beratungskonzept der Sprechstunde vor.
An 10 Terminen im Schuljahr, jeweils 2 Stunden lang, können Jugendliche an einer sexualpädagogischen Sprechstunde in den Räumen der Pesta teilnehmen. Durchgeführt wird die Beratung durch zwei pädagogische Fachkräfte: Susanne Nitzschke und Italo Da Silva. Ein enger Austausch mit den Lehrkräften sowie der Schulsozialarbeiterin ist unerlässlich, wobei über die Inhalte der Beratung selbstverständlich Stillschweigen bewahrt wird.
Das Projekt läuft bereits an 12 Karlsruher Schulen mit großen Erfolg und erhielt 2012 den "Großen Präventionspreis". Im Zuge der Ausweitung des Projekts auf 17 Schulen wurde nun die Pestalozzischule ausgewählt.


Italo Da Silva und Susanne Nitzschke


Willkommen liebe Fünftklässler


Am 15. September 2015 wurden in einer kleinen Willkommensfeier 22 Fünftklässler in die Pestalozzischule aufgenommen. Nach der Begrüßung durch Rektor Klaus Kühn wurden die Fünftklässler zusammen mit ihren Eltern durch amüsante Spielszenen aus dem Schulalltag unterhalten und zum Mitmachen angeregt. Die Theaterpädagogin Sonja Beil hatte die Szenen mit der 6. Klasse vorbereitet. Anschließend bezogen die stolzen Fünftklässler ihr neues Klassenzimmer und starteten in den ersten gemeinsamen Schulmorgen.
Wir wünschen euch ein schönes und erfolgreiches Schuljahr und freuen uns, dass ihr ab jetzt zur Pesta gehört!


Die Fünftklässler und ihre Eltern werden von Rektor Klaus Kühn und der Klassenlehrerin Karin Klimmek begrüßt.


Die Sechstklässler zeigen kleine Spielszenen


Hier sind wir ab jetzt anzutreffen!
 

Gottesdienst für die Grundschulkinder


Unsere Pfarrerin Andrea Elicker-Kurz gestaltete den Schulanfangsgottesdienst für die Grundschule


Das Kollegium der Pestalozzischule im Schuljahr 2015-16


 

Neu im Kollegium


Wir begrüßen ganz herzlich unsere neuen Kolleginnen und Kollegen:
Anke Honsel, Jochen Neuber,
Dietrich Foth und Renate Held-Abraham.

Herzlich willkommen heißen wir auch
unsere neue Kolleginnen
Maria Maginot-Kleiser und Ulrike Stolzhäuser.


Berufseinstiegsbegleiterin


Mit Beginn der Schuljahres startet außerdem neu im Kollegium: Susanne Zerbe, die Schüler und Lehrer als Berufseinstiegsbegleiterin unterstützen wird. Herzlich willkommen!
Frau Zerbe berät und unterstützt die Schüler/-innen individuell beim Einstieg in den Beruf mit folgenden Zielen: Erreichen des Schulabschlusses, Berufsorientierung und Berufswahl, Ausbildungsplatzsuche, Stabilisierung des Ausbildungsverhältnisses.
In der Regel beginnt die Begleitung ab Klasse 8 und endet ca. 6 Monate nach Beginn der beruflichen Ausbildung.
Das Angebot Berufseinstiegsbegleitung wird durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales, den Europäischen Sozialfonds und durch die Bundesagentur für Arbeit gefördert und ist für die Teilnehmer/-innen kostenlos. Der durchführende Träger für die Region Karlsruhe ist das Kolping Bildungswerk e.V. Es besteht eine enge Zusammenarbeit mit der Berufsberatung der Agentur für Arbeit sowie die Vernetzung und Koordination mit allen in diesem Themenfeld tätigen Akteuren.
Weitere Informationen finden Sie hier.
Den Flyer der Bundesagentur für Arbeit zur Berufseinstiegsbegleitung gibt es hier.

Susanne Zerbe ist unter Telefon 0721 17453751
oder per Mail erreichbar

Mit ihrer Arbeit als Berufseinstiegsbegleiterin übernimmt Frau Zerbe
einen weiteren Baustein in unserem Curriculum zur Berufsorientierung.


Schulwegplan 2015


Hier können Sie den aktualisierten Schulwegplan für die Pestalozzischule einsehen.
 

Betreuungsangebote

Informationen der Stadt Karlsruhe zur "Flexiblen Nachmittagsbetreuung" finden Sie hier.
Informationen der Stadt Karlsruhe zur Ferienbetreuung im Rahmen der Ganztagsgrundschule finden Sie hier.
Den dazugehörigen Flyer gibt es hier.


Es tat sich etwas...

Während der Sommerferien 2015 fanden an der Pestalozzischule Bau- und Sanierungsarbeiten statt. Große Gerätschaften wurden vor dem Schulhaus gesichtet. Wir sind gespannt, was sich getan hat!



Start ins Schuljahr 2015/16




Frühere Berichte finden Sie im Archiv