Archiv 2
2014



Ein Hoch auf uns - auf dieses Leben!

Vier Kolleginnen wurden zum Schuljahrsende 2014 in den Ruhestand verabschiedet. Obwohl keine der vier Damen auch nur entfernt so wirkt, als hätte sie schon das notwendige Alter für ein Pensionärinnendasein erreicht, hat doch jede von ihnen viele viele Jahre als Lehrerin verbracht und dies, wie wir alle wissen, mit viel Liebe zu diesem Beruf. Ihr habt, wie die liebe Claudia Plischke es ausdrückte, die Pesta mitgelebt! Und, wie die liebe Barbara Stein es sagte: Ihr werdet immer ein Teil dieser Schule bleiben.
Wir wünschen euch, liebe Barbara Stein, liebe Claudia Plischke, liebe Elfi Vogelbacher und liebe Tina Rösinger, alles Gute für die nun kommende Zeit! Bleibt gesund und genießt das Leben ohne die Schulglocke! Ein Hoch auf das, was vor euch liegt! Dass es das Beste für euch gibt!

Barbara, Elfi, Tina und Claudi mit ihrer Version von "An Tagen wie diesen"

Wir werden euch vermissen!

Weitere Kolleginnen verlassen uns zum Schuljahrsende. Wir wünschen Gerti Diel, Julia Veigel, Marika Jox, Maren Lang und Tina Obert alles Gute für ihre weitere Zukunft! Ihr habt die Pesta bereichert und dafür danken wir euch sehr herzlich!



Abschlussfeier der Viertklässler

Mit fast 80 Schülern wurde im September 2010 der stärkste Jahrgang seit vielen vielen Jahren eingeschult. Aus den kleinen Hüpfern von damals sind inzwischen prächtige Viertklässler geworden, die am Montagabend in einer schönen Feier verabschiedet wurden. Das Programm dazu hatten die drei Klassen zusammengestellt. Sie unterhielten die eingeladenen Gäste mit gemeinsam vorgetragenen Liedern und einem fetzigen Michael-Jackson-Tanz sowie Einzeldarbietungen der Klassen.

Am Ende wurde bei dem Lied „Danke liebe Pesta“ so manches Taschentuch gezückt.

Damals im Jahr 2010...


Die Klasse 1a im Jahr 2010, mit den Klassenlehrerinnen Frau Wessely und Frau Lehrmann

Die Klasse 1b im Jahr 2010, mit der
Klassenlehrerin Frau Rödder
Die Klasse 1c im Jahr 2010, mit der
Klassenlehrerin Frau Ehrler
Alle Viertklässler heute


In den letzten Tagen versuchten sich die Viertklässler an der japanischen Gedichtform „Haiku“.
Mit dem Selbstbewusstsein eines Viertklässlers wurde dabei dieses Haiku verfasst:

Die Zukunft ist da!
Ich wachse und bin schon groß.
Bin ein Superheld!

Tschüss, ihr Superhelden!
Wir wünschen euch alles Gute für die Zukunft und Erfolg und Freude für die weitere Schulzeit!




14. Schülervollversammlung


Traditionell trifft sich die ganze Schulgemeinschaft am letzten Montag im Schuljahr zur Schülervollversammlung. Bei einem abwechslungsreichen Programm, vorbereitet von der SMV, ließen wir das Schuljahr ausklingen. So fand beispielsweise eine Spendenübergabe der SMV an den Kinderhospizdienst und die AIDS-Hilfe statt. Den Jugendbegleiter wurde für ihre Unterstützung gedankt, Mathe-Olympiade-Sieger wurden geehrt und langjährige Lehrerinnen verabschiedet. Es gab einen selbstgedrehten Film gegen Cybermobbing, die schon berühmte Diashow mit dem Jahresrückblick und mehrere musikalische Beiträge ua. der Schulband.
Wieder einmal zeigte sich, dass es zwischen Großen und Kleinen an der Pesta keinerlei Berührungsängste gibt. Die 7. Klasse hatte zusammen mit der 1. Klasse ein Lied geprobt und trug es nun gemeinsam vor. Der im Kurs von Frau Nussbaumer entstandene Pesta-Rap wurde von den Kursteilnehmern aus den Klassen 8a/b und der 2b uraufgeführt und die ganze Schule ging begeistert mit. Die Textzeilen sprechen für sich: „Wir haben schon so viel erreicht. Zusammen fällt uns alles leicht. P-E-S-T-A! Alle hier, alle hier!“ und drücken genau das aus, was uns wichtig ist: Zusammenhalten! Gemeinsam schaffen wir ALLES!


In der Sporthalle ist was los!


Klasse 7 und 1 gemeinsam auf der Bühne


Spendenübergabe durch Paula und Frau Vogelbacher an Frau Stegbauer-Bayer von der AIDS-Hilfe Karlsruhe und Frau Einbeck-Ritscher vom Kinderhospizdienst


Herzlichen Dank an unsere Jugendbegleiter
Debora, Samu und Andi!


P-E-S-T-A! Das ist unser Jahr! Achtklässler und Zweitklässler beim Pesta-Rap


Frau Stein, Frau Vogelbacher, Frau Plischke und
Frau Rösinger werden von Herrn Kühn
und den Schülern verabschiedet.

Frau Baryschs Kursmädchen zeigte ihr Können

Gespannte und oft amüsierte Aufmerksamkeit bei der Diashow....


...zu der jede Klasse einige Fotos aus dem vergangenen Schuljahr beisteuert




Abschiedsfeier der Neuntklässler


Die Neuntklässler feierten am Freitag 25.Juli 2014 ihren Abschied von der Schulzeit im Kinder-und Jugendhaus Durlach.




Abschlusskonzert "SingBach"


Die Projektwoche "SingBach", an der unsere Drittklässler in der vergangenen Woche teilgenommen hatten, fand
am Freitagnachmittag ihren krönenden Abschluss in einem Konzert in der Evangelischen Stadtkirche Karlsruhe.


Bei der Stellprobe in der Stadtkirche am Freitagmorgen

Das Konzert beginnt


Die Badischen Neuesten Nachrichten berichteten über das Konzert in der Ausgabe vom 26. Juli 2014.

Weitere Informationen zum Workshop "SingBach" finden Sie hier



Abschlussfeier der Zehntklässler



Alihaydar eröffnet mit seiner Saz
die Abschlussfeier am 24.7.14

Fünf Freundinnen freuen sich über
"Hitzefrei" und "Kevin Knesebeck"
Herr Kühn enthüllt ein ganz spezielles Kunstwerk

Frau Plischke entlässt ihren letzten Jahrgang mit der Mittleren Reife


Ali Sahan erhält den Sportpreis 2014


Özge Torun kann sich freuen: Sie hat den besten Notendurchschnitt!


Alihaydar wird mit dem Sozialpreis
der Fördervereins ausgezeichnet

Geschafft! -
Auf dieses Zeugnis hat man 10 Schuljahre gewartet

Jetzt dürfen die Hüte fliegen!



Stabpuppenspielaufführung in der Grundschulförderklasse

Wie bereits seit längerer Zeit vorangekündigt, führten die Kinder der Grundschulförderklasse am Mittwoch, dem 23.7.2014 das Stück von den "Wilden Kerlen" in Anlehnung an das Bilderbuch von Maurice Sendak "Wo die wilden Kerle wohnen" als Stabpuppenspiel am Nachmittag auf. Zuschauer waren Eltern der Schüler, Geschwister und weitere Angehörige. Am Ende der Darbietung bekamen die Kinder ihren verdienten Applaus. Anschließend saßen alle bei Kaffee, Saft und Gebäck noch gemütlich beisammen.


Die Geschichte beginnt


...und nimmt ihren Lauf


Der kleine, mutige Erzähler führt durch das Geschehen




Viele Zuschauer sind gekommen

Die kleinen Schauspieler zusammen mit
Theaterpädagogin Natalia Haagen


Herr Grüßinger freut sich mit seinen Kindern über den Applaus

Die Galerie der "Wilden Kerle" finden Sie hier




8a spielt „Wilhelm Tell“ von Schiller


„Tell Tell – Schüler spielen für Schüler“, dieses tolle Projekt durfte unsere Klasse mit Frau Beil, der Theaterpädagogin, durchführen. Zuerst führte sie uns in die Zeit von Tell und ermöglichte uns, in die Sprache des Theaterstücks hineinzufinden. Nachdem wir dann einige Szenen in der Schule geprobt hatten, durften wir einen Tag im KOHI-Kulturraum verbringen, wo das Stück von einer Jugendtheatergruppe in verkürzter Form gespielt wurde. Danach hatten wir die Möglichkeit auf der Bühne unser Können zu beweisen. Es hat uns großen Spaß gemacht!


Sandro und Deniz

Eylem und Flavio

Miki und Sebastian

Sandro als Gessler

Lars und David


Luise und Chiara


Eine gute Übung für Schauspieler: Grimassenschneiden

Am 30.Juli 2014 wurde über das Projekt im Karlsruher Wochenblatt berichtet.



Schulhausrallye


Die Kinder des Lutherkindergartens waren bei Frau Wessely in der 4a zu Besuch. Die Viertklässler kümmerten sich rührend, führten die Schulanfänger im ganzen Haus herum und zeigten ihnen jeden Winkel. Dabei kamen die Kleinen auch im Sekretariat vorbei und durften anschließend einen Blick ins Lehrerzimmer werfen, wo sie fleißige und gutgelaunte Lehrerinnen bei der Arbeit beobachten konnten.



Drachenmädchen werden gekrönt…

Wieso denn das? Was geht in der Drachenklasse vor sich? Nach 10 Tagen intensivstem Lesetraining veranstalteten die Mädchen und Jungen der Klasse 1C am Montag, 21.7.2014 einen Lesewettbewerb. Alle Lesebegeisterten waren sehr aufgeregt, denn endlich konnten Sie unter Beweis stellen, was sie im ersten Schuljahr ganz fleißig gelernt und geübt hatten: das Lesen! Jeder durfte vorlesen und am Ende stimmten alle Drachen gemeinsam ab. Eigentlich sollten eine Lesekönigin und ein Lesekönig gewählt werden. Doch die Jury entschied anders: Die beiden Siegerinnen waren Marit und Clara! Herzlichen Glückwunsch und weiter so!


Bravo! Bravo!


Mitsingprojekt "SingBach
"

Wundervolle Klänge und zarte Kinderstimmen zogen heute durch das Gemäuer der Pestalozzischule.
120 Kinder, darunter auch Schüler und Schülerinnen der Schlossschule Durlach durften heute die Initiatorin und künstlerische Leiterin des Projekts "SingBach", Friedhilde Trüün begrüßen. Mit viel Elan und Schwung wurden sogleich die ersten Töne angestimmt. Schon nach kurzer Zeit konnten die Kinder zwei Lieder des Kirchenmusikers Johann Sebastian Bach singen. Wir freuen uns auf eine wundervolle musikalische Woche an deren Ende am Freitag um 17.00 Uhr das Konzert in der Stadtkirche Karlsruhe stattfinden wird.


 


Ankündigung Abschlussgottesdienst Werkrealschule


Gemeinsam mit Kolleginnen und Kollegen der Pestalozzischule organisiert Immanuel Grauer vom Evangelischen Gemeinschaftsverband AB e.V den Abschlussgottesdienst der Werkrealschule.




Was krabbelt denn da …?


Diese Frage stellten wir Drachenkinder der Klasse 1C uns während des Sommer-Waldtages im Bergwald am letzten Montag. Einen großen Teil des Vormittages richteten wir als  begeisterte Forscher unseren Blick auf den Waldboden, wo es neben Würmern, Asseln, Ameisen, Schnecken auch verschiedene Spinnenarten zu entdecken gab. Diese Krabbeltiere mit ihren 8 Beinchen nahmen wir etwas genauer unter die Lupe.
Nachdem Waldpädagogin Martina Hörsch mit uns die wichtigsten Informationen über die Spinne erarbeitet hatte, ging es los mit dem praktischen Teil: Wir bewegten uns wie die Spinnen und mussten Springschwänze fangen, versuchten durch ein riesiges Spinnennetz zu krabbeln und landeten dabei nicht selten als Beute in der Speisekammer oder bauten mit Ästen und Zweigen ein riesiges Netz nach. Natürlich durften wir Drachen auch wieder auf Entdeckungsreise gehen: klettern spielen und toben nach einem ausgiebigen Frühstück waren natürlich auch inklusive.
Und wieder einmal ging unsere gemeinsame Zeit im Wald viel zu schnell vorüber – weshalb wir uns bereits jetzt schon auf unseren Termin im Herbst freuen. Welche Schätze der Bergwald für uns dann wohl bereit hält …?


Was werden wir alles entdecken?


Ist das ein Spinnennetz?


Oder sieht es eher so aus?


Spinnen fangen Springschwänze …


Welches Tier habe ich entdeckt?


Hört mal zu, wir wollen euch jemanden vorstellen …




Bald kommt ihr in die Schule


Die Schulanfänger des Melanchthon-Kindergartens und des Basler-Tor-Kindergartens waren zu einem letzten Besuch vor der Einschulung im September eingeladen und wurden unter liebevoller Betreuung der 2b-Kinder auch diesmal sofort ins Schulgeschehen aufgenommen. Seit einigen Tagen beschäftigen sich die Zweitklässler im MeNuK-Unterricht mit dem Thema "Häuser, Türme und Brücken". Die Aufgabe war es, aus möglichst nur einem Blatt Papier eine Brücke zu "konstruieren". Sie musste eines der Tiere tragen, die der Drache Fauch so gerne zu sich nach Hause einladen wollte. Die Schulstunde verging viel zu schnell und nun hoffen wir, dass die Zeit bis zur Einschulung für die Vorschulkinder auch so schnell vergeht. Wir freuen uns schon darauf, wenn ihr dann zu uns gehört!


Kaum hat Frau Rödder die Geschichte
vom einsamen Drachen erzählt....


...kann die erste tragfähige Brücke präsentiert werden.
(und die Jungs freuen sich diebisch, dass die Lehrerin das Holzbrettchen unter dem Papier nicht entdeckt)


Wie faltet man das Papier so,
dass die Tiere nicht in den Abgrund stürzen?

Wie viel Gewicht kann die Papierbrücke tragen?

Da passten ganz schön viele Hölzchen drauf,
bevor die Papierbrücke
mit großem Getöse einbrach.

Wie die Zeit vergeht...
Zweitklässler, die bald Drittklässler sind, zusammen mit Kindergartenkindern, die in zwei Monaten Erstklässler sind. Dazu die liebe Tanja Sturm, Erzieherin im Basler-Tor-Kindergarten und vor fast 20 Jahren bei Frau Rödder im 1. Schuljahr.




Brasilien pur


Frau Elinete Fleischle, gebürtige Brasilianerin, hielt natürlich ihr Versprechen und kam erneut in die Klasse 3c. Diesmal, um mit den Kindern zu tanzen. An diesem besonders heißen Tag kam im Klassenzimmer der 3c auch sofort brasilianische Stimmung auf, als Frau Fleischle begann, Capoeira, die brasilianische Kampfkunst, bzw. den Kampftanz, zu zeigen. Die Kinder und ihre Lehrerin Frau Barrho waren mit Begeisterung dabei.

   
   

Muito obrigado cara Senhora Fleischle!



Unsere Klassenfahrt nach Baerenthal (7.7.-10.7.14)


Angekommen in Baerenthal stiegen die 34 Fünft- und Sechstklässler mit ihren Klassenlehrerinnen Frau Wörner, Frau Daubenberger und Herrn Hüttisch als Begleitperson aufgeregt aus dem Bus und konnten es kaum erwarten, ihre Bungalows zu beziehen. Bevor wir den ersten Ausflug machten, stärkten wir uns beim Mittagessen mit Klößen und Soße. Danach ging es zum Badesee hinunter. Dort hatten wir sehr viel Spaß, denn wir konnten noch ausgiebig baden und in der Sonne liegen. Abends kam dann der erste Regen und es goss die nächsten beiden Tage ununterbrochen.
Doch wir fuhren trotzdem am nächsten Tag mit dem Bus nach Bitche in den Kletterpark und hatten auch da sehr viel Spaß. Man musste beim Klettern aufpassen, denn der Regen machte alles sehr rutschig. Am Lagerfeuer wärmten wir uns mit Tee nach dem Klettern auf und trockneten unsere nassen Kleider. Abends sahen wir dann alle zusammen das Spiel Deutschland gegen Brasilien an. Durch die vielen Tore für Deutschland (7:1) entstand eine riesige Stimmung im Aufenthaltsraum, den wir vorher in schwarz-rot-gold geschmückt hatten.
Am nächsten Tag wanderten wir auch bei Regen auf die Burgruine Ramstein. Nachmittags machten wir in 5 Gruppen eine Rallye durch Baerenthal und danach hatten wir die Turnhalle gemietet, in der wir unter der Leitung von Herrn Hüttisch Völkerball und Fußball spielten. Abends gab es eine WM-Party mit Musik und Tanz. Danach machten wir eine Nachtwanderung mit Gruselgeschichte, die Frau Daubenberger unterwegs in drei Abschnitten erzählte. Einige bekamen Angst und gingen mit Herrn Hüttisch zurück. Am Donnerstag mussten dann leider schon wieder Koffer gepackt und alles sauber gemacht werden. Fast alle wären gerne noch länger geblieben.
Durch das Landschulheim lernten wir uns untereinander besser kennen, hatten viel Spaß und fanden unseren richtigen Platz in der Klasse. Wir Fünft- und Sechstklässler haben jetzt eine sehr gute Klassengemeinschaft.
Giulia Bonsignore, Klasse 5
Laura-Celine Pfalzgraf, Klasse 6




Projektpräsentation "Ich kann Filme machen"


Aus drei in der Werkrealschule angebotenen Kursen, geleitet von Murad Atshan, entstanden Kurzfilme, in denen die Schülerinnen und Schüler unserer Werkrealschule mitwirkten. Von der Idee bis zur Premiere entwickelte Murad Atshan, freiberuflicher Filmemacher & Medienpädagoge,  alles gemeinsam mit den Schülern. Im Rahmen des Projekts „Schule und Kultur“ wurde die Produktion der Filme vom Kulturbüro der Stadt Karlsruhe gefördert.
Die Filme wurden heute den Schülern ab Klasse 4 gezeigt. Im Anschluss standen Herr Atshan und die Schauspieler dem interessierten Publikum noch für Fragen zur Verfügung.


Filmpräsentation im Musiksaal


Murad Atshan berichtet, wie die Filme entstanden


Gespannte Aufmerksamkeit während der Präsentation der Filme


Applaus für die Schauspieler

 

 

Siegestanz

Am Morgen nach dem gewonnenen WM-Finale gab es in der Pesta viele müde Augen, aber genauso viel gute Laune. In der Hofpause wurde sogar der "Siegestanz" aufgeführt, den Frau Barysch mit ihrem Kurs einstudiert hatte.


Er war auch da...

Alex Christmann und Anja Barysch im Freudentaumel

Schwarz-rot-gold...überall


Der Kurs legt los...die Zuschauer haben Spaß...




...oder machen gleich mit


WIR SIND WELTMEISTER!!




Kindergarten-Besuch


Nur noch ein paar Wochen, dann dürfen wir die neuen Erstklässler begrüßen.
Um Unterricht „live“  zu erleben, besuchten uns heute die Kinder des Dornwald-Kindergartens. Zusammen mit der 2c betätigten sie sich als Turm-Architekten und prüften ihre Bauwerke auf Stabilität. Dazu gab es eine Geschichte, wie die Tiere im Wald einen Turm bauen wollten, um größer als die Bäume zu sein.


Die großen Schulkinder und die Fast-Schulanfänger prüfen die Türme zusammen auf Stabilität.


Bald könnt ihr auch lesen!



Grüße aus der Ferne

Von ihrer Abschlussfahrt ins schöne Prag haben die Neuntklässler uns Grüße zukommen lassen. Viel Vergnügen und passt gut auf euch auf!

 
   
   
   



5. Brühmüller-Cup

Völlig begeistert kamen nicht nur die Dritt-und Viertklässler am Morgen nach dem 1:7 Sieg über Brasilien in die Schule. Da genau an diesem Tag der Brühmüller-Cup stattfinden sollte, waren natürlich alle hochmotiviert Fußball zu spielen. Leider regnete es Bindfäden und die Enttäuschung war groß, als die Schüler hörten, dass ein Turnier auf dem roten Platz keinesfalls in Frage kommt. Herr Brühmüller und die Lehrerinnen verlegten aber kurzerhand die Spiele in die Sporthalle. Dort fand, etwas improvisiert, aber mit genauso viel Begeisterung wie immer, das Turnier statt. Vielen Dank an den Organisator und Namensgeber des Turniers, Ralf Brühmüller!


Schon Tage vorher wurden taktische Besprechungen durchgeführt und die Mannschaftsaufstellung festgelegt.


Kurz vor dem Spiel: Dr.Müller-Wohlfahrt
schaut bei den Spielern vorbei

Mannschaftsfoto muss sein!

Herr Brühmüller wartet schon mit dem Spielplan


Die Klassen waren mit vollem Einsatz dabei.


Im Tor: Semih Neuer

Siegerehrung:
jeder, der mitgespielt hat, erhält eine Medaille


So sehen glückliche Viertklässler aus!

Ralf Brühmüller und Christian, der seine Aufgabe als Schiedsrichter sehr gut machte. Er musste weder gelbe noch rote Karten verteilen und auch der Schiri-Schaum kam nicht zum Einsatz.



Die 2c auf Traumreise

Draußen regnet es in Strömen, aber die Klasse 2 c lässt sich davon die Urlaubslaune nicht verderben…..
Im Rahmen der MNK-Themas „Die Erde“ haben die Kinder überlegt, wohin ihre Traumreise gehen könnte. Heraus kamen tolle Geschichten, die uns nach Italien, in die Türkei, nach Australien und in viele andere Länder führte. Sogar auf den Mars ging es.
Hier können Sie vier Beispiele lesen, die Ihnen Lust auf Ferien machen……..

Meine Traumreise
Ich würde gerne nach Paris gehen. Da würde ich den Eiffelturm und noch vieles mehr sehen und die Menschen dort besser kennen lernen. Vielleicht würde ich in ein Restaurant gehen und danach den Sonnenuntergang sehen.
Nisa, 2c

Meine Traumreise
Ich fliege von Deutschland nach Australien. Dort möchte ich gerne einen Dinosaurier sehen. Ich gehe mit meiner Luftmatratze schwimmen und finde einen Seestern.Danach baue ich eine Sandburg.
Hannah, 2c

Der Strand
Ich gehe an den Strand und spiele im Sand. Dann schwimme ich im Wasser und vergrabe meinen Körper, außer meinem Kopf. Ich will 2 oder 3 Tage am Strand bleiben und Muscheln sammeln.
Jawad, 2c

Der Mars
Ich möchte andere Lebensformen, wie Aliens, kennen lernen. Wenn ich einen habe untersuche ich ihn und zeige ihn der Welt. Danach lasse ich ihn wieder frei.
Lukas, 2c

   


Verabschiedung



Heute wurde unsere liebe Kollegin Simone Vierheilig verabschiedet. Sie wendet sich nach einem kurzen, aber intensiven Jahr an der Pesta, nun bedeutenden anderen Aufgaben zu. An ihrem runden Bäuchlein kann man auch schon deutlich sehen, welch schöner Art diese Aufgaben sein werden. Wir wünschen ihr und dem Nachwuchs alles Gute und sagen herzlichen Dank für die Zeit, in der sie sich so rasch und engagiert in unsere Schule eingebracht hat!



Pestalino


Alexandra Christmann hat die Sommerausgabe der Schulzeitung fertig gestellt. Sie finden die Nummer 42 des Pestalino jetzt online hier.



La 2ème à Paris


In der 2a dreht sich zur Zeit alles um die französische Hauptstadt Paris. Und da wir nicht hinfahren konnten, mussten wir Paris eben in das Klassenzimmer holen.
Voilà, quelques impressions:



Ah, so sieht das bei Notre-Dame aus.

Wo befinden sich die größten Sehenswürdigkeiten?

 

Auf den Spuren der Gallier

Zurechtfinden in Paris?
Kein Problem für uns!
   


Bleu, blanc, rouge - c'est toi qui bouge!



Und alle singen mit: "Aux Champs-Elysées"


Themenhefte "Wetter"

In den letzten Wochen haben sich die Klassen 3b und 3c mit dem Thema "Wetter" beschäftigt. Die Themenhefte wurden wieder mit sehr viel Mühe und Aufwand gestaltet. Während des Projektes konnten die Kinder entscheiden, mit welchen Bereichen sie sich auseinandersetzen. Es sind interessante Beiträge entstanden. Viele spannende Vorträge wurden gehalten.

   
   

Wirbelstürme

Blitze
Gewitter

Jahreszeiten


Lawinen

Regenbogen



Bundesjugendspiele der Werkrealschule


Nachfolgend einige Fotoeindrücke der Bundesjugendspiele, die am vergangenen Freitag stattfanden.

   
   
   
   
   



Informationen für Erstklasseltern 2014/15


Bevor die zukünftigen Erstklässler und ihre Eltern in den nächsten Tagen Post der Klassenlehrerin bekommen, finden Sie hier schon einige Informationen für die ersten Tage im kommenden Schuljahr. Die Anmeldemöglichkeit zum Verkehrstraining besteht jetzt schon. Bitte nutzen sie diese unter der angegebenen Adresse.




Ausflug zum Schulgarten


Die 2b-Kinder haben viele Tage sehr fleißig gelernt und hatten sich einen kleinen Ausflug zum Schulgarten verdient. An einem besonders heißen Tag machten wir uns auf den Weg.

Das Weidentipi zieht die Kinder magisch an

Auch der Barfußpfad ist toll

In der Gartenhütte gibt es viele
interessante Gartengeräte...

...die man natürlich sofort ausprobieren muss

Gartenarbeit macht Spaß


Hier lernt es sich sehr angenehm

Über die Brücke und schon ist man wieder zurück
an der Schule
Im Hintergrund sieht man das Türmchen



Vom Korn zum Brot


Die Karlsruher Schulen erhalten durch externe Fachkräfte Unterstützung zu Umweltthemen im Unterricht. Frau Pilic und Frau Mink nutzten dieses Angebot des Amtes für Umwelt- und Arbeitschutz und buchten für ihre VKL Klassen einen Projekttag zum Thema "Vom Korn zum Brot".


Frau Lüttmann vom Amt für Umwelt und Arbeitsschutz erarbeitete das Thema
mit den Schülern zunächst im Klassenzimmer


Danach durften alle ausprobieren, wie mühsam das Getreide mahlen früher war


Selbst mit der Mühle kommt man so ins Schwitzen............dass man danach dringend eine Pause braucht

 

Beim Anrühren des Teiges




Die 2a bei den MOBIS


Am 2.7.14 war die 2a mit der Mobilen Spielaktion im Wald hinter dem Schloss. Mit zwei weiteren Klassen anderer Schulen ging es in Gruppen "Der Natur auf die Spur": Überall im Wald waren Spuren ausgelegt, die zu verschiedenen Stationen führten. Diese sollten die Kinder finden und dort Aufgaben erledigen. Als Belohnung gab es Buchstaben-Steine, mit denen jede Gruppe wiederum Wörter oder Sätze bilden konnte. Trotz verschiedener Probleme, die in den Gruppen auszutragen waren, hat der Tag im Wald großen Spaß gemacht. Nach einem Sprint über die Wiesen des Schlossgartens und einer kleinen Wasserschlacht am Brunnen vor dem Schloss, waren alle froh, endlich wieder beim Mittagessen sitzen zu dürfen.



Schwierige Aufgabe: Was ist für euch Glück?
Geht durch den Wald und findet euer Glück!
 

Sieht so das Glück der Gruppe aus?


Aufgabe der Fuchs-Station


... und eine (kleine) Lösung


An der Froschstation...


... musste man 4 Minuten lang ganz leise sein
und die Waldgeräusche sammeln


Und dann....


...wurde geknobelt....?? Ist das das richtige Wort??


Auch den Lehrerinnen hat der Tag großen Spaß gemacht! Frau Kölmel ganz entspannt!

 

Brasilianischer Besuch

Frau Elinete Fleischle, gebürtige Brasilianerin mit indianischen, europäischen und afrikanischen Wurzeln, besuchte heute die Klasse 3c. Sie brachte allerlei Kartenmaterial, eine enorme Maniokwurzel , viele Fotos und sogar frisch gebackene Manioksnacks mit. Die Schüler waren mit Feuereifer und viel Vorwissen dabei, als Frau Fleischle aus ihrem Heimatland berichtete, das natürlich gerade jetzt, während der WM, in aller Munde ist.
Die Klasse freut sich jetzt schon auf nächste Woche, wenn Frau Fleischle Capoeira und Samba vorstellen wird und die Kinder dann sicher mittanzen dürfen.


Frau Fleischle zusammen mit der 3c und Frau Barrho


Ein interessanter und noch dazu leckerer Besuch!


Elinete Fleischle kommt jede Woche in die VKL Klasse von Frau Pilic, um dort im Rahmen des Jugendbegleiter-Programms des Landes Baden-Württemberg mit den Kindern zu arbeiten und sie zu unterstützen. Sie hilft auch immer wieder als Dolmetscherin bei uns aus. Eine tolle Frau! Herzlichen Dank!



Turmbau


Der heutige Tag stand in der 2a voll und ganz unter dem Motto "Türme bauen". Nachdem die Schülerinnen und Schüler am Vormittag mit Frau Essert-Lehn im Rahmen des Projektes "Artist in school" aus verschiedenen Schachteln teilweise über einen Meter hohe Türme gebaut hatten, ging es am Nachmittag darum, aus Stäben und Steckverbindungen möglichst stabile Türme zu konstruieren. Besonders interessant war dabei jeweils, wie man Türme nicht nur hoch, sondern auch wirklich sicher und standfest bauen kann.


Nach anfänglichem Ausprobieren...


...wurden die Konstruktionen immer gewagter


Frau Essert-Lehn klebte die Türme

Immer höher



Am Nachmittag ging es draußen weiter

Geschafft!

 

Materialbeschaffung


Aufträge durchlesen


Und jetzt...

...kann es losgehen

Die Schüler finden für ihre Türme...


....völlig verschiedene Lösungen


Alles Meisterstücke!


Verleihung der Sieger- und Ehrenurkunden

In der Sporthalle überreichte Herr Kühn den 3., 4., 5., und VKL Klassen die Sieger- und Ehrenurkunden, die bei den Bundesjugendspielen erreicht wurden.


Wir gratulieren herzlich!



Starkes Pesta-Mädchen

Wir sind stolz, dass eine unserer Zweitklässlerinnen ein besonders starkes Mädchen ist!
Bei den baden-württembergischen Meisterschaften der Schüler und Kinder beim TSV Heinsheim belegte die Zweitklässlerin Lisa-Marie Pfalzgraf (KSV Durlach) den 1. Platz in der Klasse "Kinder B bis Körpergewicht 36kg".
Alle Wettkampfversuche waren gültig! Beim Reißen stemmte sie 12kg, 14kg und 16kg. Beim Stoßen schaffte sie 14kg, 16kg und 18kg. Großartig!
Somit wurde Lisa-Marie in ihrer Altersklasse baden-württembergische Meisterin im Gewichtheben 2014!


Herzlichen Glückwunsch, liebe Lisa-Marie!




SCHULE
WIRTSCHAFT geht der Kombilösung auf den Grund

Dieser Tage begeht der Arbeitskreis SCHULEWIRTSCHAFT Karlsruhe sein 30jähriges Bestehen, seit 7 Jahren nimmt auch unsere Schule an den regelmäßig veranstalteten Betriebsbesichtigungen für Lehrkräfte der Berufsorientierung teil. Am 26.6.14 war eine "Betriebs"erkundung der ganz besonderen Art angeboten: eine so genannte Baustellenführung Kombilösung.
Rektor Kühn und die Koordinationslehrerinnen für Betriebsorientierung Plischke und Aschbach nahmen die einmalige Gelegenheit wahr, sich über die wichtigsten Daten und Hintergründe des Bauprojekts zu informieren.
Im Infopavillon der KASIG wurden zunächst in einer ansprechenden Präsentation und per Simulationsvideo Infos zu Planung und  Stand der Bauarbeiten sowie Ausblicke auf die Zukunft vermittelt, bevor sich die Gruppe vom Ettlinger Tor zunächst auf die Großbaustelle Marktplatz und danach zum spannendsten Teil der Begehung, in den Rohbau der unterirdischen Haltestelle Durlacher Tor begab.
Dort sind die Vorbereitungen für den Einsatz der Tunnelvortriebsmaschine in vollem Gang; der Bohrkopf wird aktuell oberirdisch bestückt, im Untergrund ist bereits der Ansatzring (ca. 10 m Durchmesser) erkennbar. Ab Oktober wird sich dann das Ungetüm mit einer "Geschwindigkeit" von 8 Metern pro Tag auf einer Länge von
2,4 km unter der Kaiserstraße hindurchknabbern.
Weitere Infos unter www.diekombiloesung.de


Herr Kühn, Frau Aschbach und Frau Plischke
nach der Einkleidung im Baubüro Ettlinger Tor

Der Südabzweig vom Marktplatz bis zum
Festplatz wird in offener Bauweise erstellt

Die Lehrergruppe mitten in der Baustelle Marktplatz


Frau Aschbach inspiziert das Grundwasser-Auffangbecken


Stadtgründer Karl-Wilhelm hat zurzeit gar keine Ruhe unter seiner Pyramide

Herr Kühn (Mitte) im Untergrund:
Rohbau der Haltestelle Durlacher Tor


Die Drei von der Pesta

Im Hintergrund der Einsatzkreis für die Tunnelbohrmaschine


Wie wird es hier wohl in 4 Jahren aussehen?



WM-Impressionen


Die Fußballweltmeisterschaft ist in diesen Tagen aus der Schule nicht wegzudenken. Es wird mitgefiebert und mitgelitten. Nach dem Ausscheiden der italienischen Mannschaft beispielsweise war am nächsten Morgen an einen geregelten Unterricht kaum zu denken. Auf jeden Fall drücken wir alle der deutschen Mannschaft die Daumen!


Fußballbildchen werden
getauscht oder "erklatscht".

Mit dem Tipp-Kick-Spiel kann man
Spielszenen nachstellen.

Wo liegt eigentlich dieses "Brasilien"?


Flaggen der teilnehmenden Länder kennenlernen



Kinder kommen in den Trikots ihrer
Fußballhelden in die Schule



Manch einer tippt gewagt!
USA-Deutschland 1:10

 

Flaggen, Ratschen und WM-Süßigkeiten


Die Erstklässler haben WM-Ketten gebastelt und
sind natürlich auch voll dabei


Nicht nur die Kinder sind aus dem Häuschen...


...auch die Lehrerinnen hat es erwischt

 

Wir fiebern mit...auf geht´s Jungs!



Hilfsaktion für Flutopfer in Bosnien

Frau Nussbaumer, die Klassenlehrerin der 8a berichtet:
Ich war positiv überrascht und auch stolz, als zwei meiner Schülerinnen, Kim und Lejla, vor ein paar Wochen auf mich zukamen und die Idee vorbrachten, einen Kuchenverkauf für die Hochwasseropfer in Bosnien zu organisieren. Nachdem wir sicher waren, dass diese Aktion von der ganzen Klasse unterstützt wird, wurde schnell ein Termin festgelegt und die Planungen konnten beginnen.
Womit wir jedoch nicht gerechnet hatten, war, dass sich aus dieser Idee, Hilfe für Bosnien zu leisten, ein schularten- und klassenübergreifendes Projekt entwickelte. In kürzester Zeit meldeten sich die Klasse 3b und die Klasse 6, um sich auch an diesem  Kuchenverkauf zu beteiligen. Außerdem wurde zu Spielzeugspenden aufgerufen. Nachdem einige Schüler durch die Klassen gegangen waren, um auf diese Hilfe für Bosnien aufmerksam zu machen, kamen Spielzeuge wie Puppensachen, Kuscheltiere, Puzzles, Bobby-Car und Laufrad zahlreich in unserem Klassenzimmer an. Besonders die Kinder der Grundschule spendeten fleißig.



Kim, Lejla und die 3b-Kinder
informieren die Schule über das Vorhaben
 

Die Spendenaktion beginnt...

Am Tag des Kuchenverkaufs hatten wir mit solch einem Andrang nicht gerechnet, bis auf ein paar wenige Stücke ist tatsächlich alles verkauft worden, was die Klasse 3b, 6 und 8a gebacken hatte. Man konnte spüren, dass die Schüler nicht nur um des Essens willen kauften. Einige Schüler brachten sogar eigenes Taschengeld mit, um es zu spenden, was meine Achtklässlerinnen sehr beeindruckte.

Insgesamt sind dann 317,20 Euro bei dieser Aktion herausgekommen, die durch Kuchenverkauf oder einfache Spende erzielt wurden.
Die Spielsachen und das Geld wurden dann zusammen mit weiteren Spenden aus Durlach (insgesamt 1300 Euro) von Kim und ihren Eltern in den Pfingstferien nach Bosnien gefahren und an den Kindergarten „Neven“ in Celinac übergeben, der durch das Hochwasser geschlossen werden musste. Wie Kim erzählte, war die Leiterin des Kindergartens sehr gerührt und dankbar.


Kim und Mira mit der Kindergartenleiterin Frau Ljilija Sikman bei der Spendenübergabe


Im Kindergarten

Familie Majer mit der Leiterin
Auch wir sind dankbar, dass so eine Aktion überhaupt möglich gemacht wurde. Deswegen geht ein großes DANKESCHÖN an alle, die mitgeholfen haben, Menschen wieder ein kleines bisschen Glück und Hoffnung zu schenken!

Kims Mutter hat uns nach der Rückkehr aus Bosnien eine Nachricht zukommen lassen. Lesen Sie hier


Bundesjugendspiele der 3., 4., 5., und VKL Klassen


Bei herrlichem Wetter fanden auf dem Gelände der TG Aue die Bundesjugendspiele der Klassen 3, 4, 5 und VKL statt.
Sehen Sie nachfolgend einige Fotos des Tages.

   

Acht- und Neuntklässler halfen an den Stationen

   
   
   
   
   
   
   
   
   
   


Vielen Dank für die tolle Organisation,
lieber Frank Hüttisch und liebe Natascha Ostmann!
   


Ferientermine 2014/15

Die Ferientermine für das kommenden Schuljahr finden Sie hier


Ausflug in den Kurpfalz-Park


Der letzte Ausflug unserer Grundschulzeit ging am 5. Juni in den Kurpfalz-Park nach Wachenheim. Zusammen mit der 4c fuhren wir im Bus hin. Dort erwarteten uns viele Tiere, die man füttern und streicheln konnte. Es gab im ganzen Park viele Attraktionen. Die meisten probierten die Achterbahn, die Bobbahnen und natürlich den Kurpfalz-Coaster aus. Eine Rutsche war sehr steil und eingeölt. Man sauste dann mit Rutschsäcken runter. Die Tiershows waren cool, wie zum Beispiel die Greifvogelshow oder die Wolfsfütterung. Natürlich genehmigten wir uns auch Pommes und ein Eis. Auf der Rückfahrt hatten wir alle Spaß, aber wir waren auch ein bisschen k.o. Wir würden euch einen Besuch im Kurpfalz-Park auf jeden Fall empfehlen!
Die Klasse 4b

Noch etwas müde Vorfreude im Bus

Witzig: die Bumperboats



 



Englischprüfungen der Zehntklässler


Mit der Englischprüfung endeten am 28.5. die schriftlichen Prüfungen für die 10. Klasse. Nach der vorschriftsmäßigen Abgabe der Handys musste nur noch der mitgebrachte Proviant griffbereit platziert werden - und dann galt es in der schriftlichen Sprachproduktion z.B. unseren Rektor per E-Mail davon zu überzeugen, er möge doch Handys auf dem Schulgelände bitte NICHT verbieten! Zum Schluss musste noch ein Essay über "My perfect weekend" verfasst werden, und danach ging es erleichtert in ein langes Wochenende.


Hochkonzentrierte Schüler

....abgeschnitten von der Außenwelt

Nervennahrung darf nicht fehlen




Yeah!...Wir haben einen Schatz gefunden!

Wir starteten am 19. Mai voller Erwartungen ins Schullandheim nach Neustadt an der Weinstraße. Als Erstes stand Geocaching auf dem Programm. "Gar nicht so einfach, das Bedienen der GPS-Geräte!", stellten wir fest. Nach einer kurzen Einweisung schwirrten wir in Kleingruppen durch den Pfälzer Wald und lösten unsere Aufgaben. Trotz einiger Orientierungsschwierigkeiten konnte der Schatz dann doch noch kurz vor dem Dunkelwerden geborgen werden! 
Am Dienstag besuchten wir den "Fun-Forest" in Kandel. Wir kletterten, hangelten und sausten mit Seilrutschen durch die Baumkronen. Wir alle überwanden unsere Ängste und trauten uns in die Höhe. Das war ein tolles Gefühl!
Am letzten Tag erkundeten wir Neustadt und ließen unseren Aufenthalt mit einem leckeren Eis ausklingen. Schön war´s!
Die Klasse 7b

   
   
   




Mit den französischen Brieffreunden im Zoo


Die Klassen 3a und 4c bekamen Besuch von ihren Brieffreunden aus der Ecole Leonard de Vinci.
Am 26.05.2014 fand der letzte Austauschtag dieses Jahres statt. Die Klassen 3a und 4c begrüßten ihre Brieffreunde vor dem Karlsruher Zoo. Gemeinsam mit dem Brieffreund / der Brieffreundin musste nun die dt.-frz. Zoorallye gelöst werden und das war gar nicht so einfach! "Que mange un éléphant d'Asie? Warum ist das Wasser, in dem das Flusspferd schwimmt, so dreckig?"
Am Ende trudelten alle Kinder am großen Spielplatz ein und von dort ging es zurück zur Pestalozzischule. Einige Eltern hatten bereits das große Buffet vorbereitet und erwarteten uns. Nach einer ausführlichen Stärkung spielten die Kinder noch Fußball "Deutschland - Frankreich" und nutzten den Spielplatz.
Ein großes Dankeschön gilt allen Eltern, die uns bei der Vorbereitung des Buffets unterstützt haben. Merci!


Die Zoorallye hat begonnen


Die Erwachsenen haben auch einen tollen Tag.


Das leckere Buffet lassen sich alle schmecken.

 



Buchvorstellungen in den 4. Klassen

Eine Buchvorstellung ist im Fach Deutsch schon ab Klasse 2 vorgesehen. Auch im Methodencurriculum der Grundschule ist das Zusammentragen von Informationen und das verständliche Präsentieren von Arbeitsergebnissen eines der Lernziele.
Die Viertklässler konnten also zeigen, was sie in den letzten Jahren gelernt hatten und das taten sie dann auch zur großen Freude ihrer Lehrerin.
Sie stellten im Klassenverband ein Buch ihrer Wahl vor. Dazu gehörte neben allgemeinen Angaben über Verlag, Preis usw. auch Informationen über den Autor, eine Inhaltsangabe, die Vorstellung der Hauptpersonen, eine Bewertung des Buches und auch das Gestalten eines Plakates.
Die Vorträge dauerten zwischen 5 und 25 Minuten. Während sich manche recht knapp fassten, fühlten sich andere sehr wohl in der Rolle des Vortragenden. Einige Schüler nutzten moderne Medien, verwendeten den Overheadprojektor, spielten passende Melodien oder Videoausschnitte zum Buch vor.
Nach der Präsentation nahmen die Vortragenden von ihren Mitschülern Rückmeldungen entgegen, erhielten Tipps, oder manchmal auch nett formulierte Kritik.


Das Vortragen vor der Klasse ist eine echte Herausforderung!


Die Plakate wurden mit viel Liebe zum Detail ausgestaltet und stolz vorgestellt.


Nach der Buchvorstellung wurden viele Bücher gleich an interessierte Klassenkameraden ausgeliehen.





Hausaufgabenbetreuung


Das Team der Hausaufgabenbetreuung freut sich auf Kinder, die das kostenfreie tägliche Angebot von 14:00 – 16:00 Uhr nutzen möchten.
Liebe Eltern! Bitte melden Sie Ihr Kind mit diesem Formular an. Auch für das kommende Schuljahr werden gerne schon Anmeldungen entgegen genommen.

NEUES ANGEBOT! Freitags von 15-17.00 Uhr dürfen in der Hausaufgabenbetreuung Lernspiele ausprobiert werden! Kommt doch einfach mal im 1. OG vorbei!



Das große Finale im Europapark!


Am letzten Montag, 19.5.2014, ging es endlich für 1500 deutsche und französische Kinder, die an dem Projekt "L'Europe aux couleurs du monde - Von Europa in die weite Welt" mitgemacht hatten, in den Europapark. Auch die Klasse 3b war zusammen mit ihren Brieffreunden aus Strasbourg dabei und die Freude war groß!
Zuerst wurde das Mitmachmusical in der Arena aufgeführt. Danach gingen alle Klassen in den Europapark. Ein spannender und aufregender Tag! Vor allem das Wildwasserbahnfahren war bei dem schönen Wetter eine richtig gute Erfrischung!
Auf der Homepage des Projektes können Sie u. a. die Musik des Musicals hören. In der Zwischenzeit finden Sie auch ein Video und eine Diashow sowie weitere Informationen. "Wir sind Europa! L'Europe c'est toi et moi!"


Beim Mitmachmusical in der Arena


Hinein ins Vergnügen!


Die Klassen konnten einen herrlichen gemeinsamen Tag verbringen!



Besuch in der Durlacher Bibliothek

Zur Förderung der Lesemotivation waren die Zweitklässler bei einer Bücherrallye in der Durlacher Bibliothek.




Schulanfänger-Besuche

In vier Monaten werden die nächsten Schulanfänger eingeschult. Immer wieder werden die Kleinen daher eingeladen, lernen das Schulhaus kennen, und dürfen kleine Aufgaben erledigen. Beim Würfeln, Anmalen und Flitzen durch die Sporthalle hatten diesmal 22 Kinder ihren Spaß.


Würfelaugen ablesen, Farben zuordnen, den Schmetterling symmetrisch anmalen und
sich bei all dem auch noch mit den Nachbarn die Stifte teilen...das klappt schon prima!

Musterreihe erkennen, einfädeln....
Vorübungen für Fertigkeiten,
die bald in der Schule benötigt werden
Die Königsdisziplin: Eine Schleife binden können!
   

Der Besuch in der Sporthalle ist natürlich das Allerbeste!



40-jähriges Dienstjubiläum


Unserem lieben Kollegen Frank Hüttisch wurde am 22. Mai 2014 von Rektor Klaus Kühn die Dankesurkundes des Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann für 40 Jahre treu geleistete Arbeit im Schuldienst überreicht.
Frank Hüttisch, der die meiste Zeit seines Lehrerlebens an der Pesta verbracht hat, prägt mit seiner humorvollen, schülerzugewandten und herzlichen Art nicht nur viele Schülergenerationen an dieser Schule, sondern erfreut täglich aufs Neue seine Kollegen und Kolleginnen mit seiner guten Laune. Wir sind froh, dass es dich gibt!

 



Theaterprojekt in der Grundschulförderklasse


In diesem Schuljahr arbeitet die Theaterpädagogin Natalia Haagen 2 Stunden pro Woche in der Grundschulförderklasse mit. Dieses Theaterprojekt mit dem Schwerpunkt Sprachförderung wird durch das Kulturbüro Karsruhe gefördert.
Seit einiger Zeit wird mit den Grundschulförderklasskindern das Stück von den "Wilden Kerlen" in Anlehnung an das Bilderbuch "Wo die wilden Kerle wohnen" von Maurice Sendak zusammen mit Georg Grüßinger, dem Lehrer der Grundschulförderklasse, eingeübt.
Dabei werden die Texte nicht nach einer Vorlage auswendig gelernt, sondern gemeinsam mit den Kindern in altersgemäßer Sprache entwickelt. Die auf den Fotos gezeigten, von den Schülern gebastelten Stabpuppen und ihre Zeichnungen von den "Wilden Kerlen", stellen ein bisheriges Zwischenergebnis dar.
Ziel ist eine schulinterne Aufführung des Stückes zum Ende dieses Schuljahres.

   
   
   
Die komplette Galerie der entzückenden "Wilden Kerle und Wilden Damen" können Sie hier sehen
   



Trommelkurse 2014


Seit 2010 bietet die Musikschule Tonkultur an der Pestalozzischule Trommelkurse in den Grundschulklassen an.
Die Kinder nehmen mit großer Begeisterung daran teil und finden in erstaunlich kurzer Zeit in die Trommelrhythmen hinein. Das musikalische Miteinander und die gemeinsame Freude am Trommeln fördern den Zusammenhalt und das soziale Miteinander im Klassenverband.
Die Kooperation mit der Musikschule Tonkultur wird finanziert aus dem Etat der Schulsozialarbeit.
Im Kalenderjahr 2014 dürfen die VKL Klasse, die Klassen 2 a, b, c, die Klassen 3 a, b, c sowie die Klassen 1b und 1 c jeweils sechs Mal trommeln.
Es ist großartig, was man nach nicht einmal 20 Minuten schon sehen (und hören!) kann!



Die Zweitklässler mit David Eckstein



Mit Spaß und höchster Konzentration dabei





Die Gewinner des Verkehrquiz sind ermittelt!


Das Verkehrsquiz des Elternbeirats zur Elternhaltestelle im Rahmen des Schulfests mit freundlicher Unterstützung unseres Sponsors Spielpunkt lockte mit attraktiven Gewinnen in Form von Einkaufsgutscheinen im Wert von 50, 30 und 20 Euro. Aus weit über 100 Teilnehmern konnten nun die glücklichen Gewinner ermittelt werden.

Die Gewinner sind:
1. Preis (Ein Spielpunkt-Einkaufsgutschein im Wert von 50€): Charlotte Titaru, 4a
2. Preis (Ein Spielpunkt-Einkaufsgutschein im Wert von 30€): Melda Özkaya, 3a
3. Preis (Ein Spielpunkt-Einkaufsgutschein im Wert von 20€): Vanessa Wang
Herzlichen Glückwunsch!

Die Preise wurden den Schülern unserer Schule bereits übergeben, der 3. Preis wurde postalisch zugestellt.
Wir danken unserem Sponsor Spielpunkt für die großzügige Unterstützung!

Herzliche Grüße
Harald Kehres und Simone Allinger
Elternbeirat der Pestalozzischule



Am Elternbeiratsstand....


....wird gequizt.


Die glücklichen Gewinnerinnen Charlotte und Melda.


Werkrealschulprüfungen haben begonnen

Vorbereitung und Prüfungstraining hatten nun für die Zehntklässler zumindest in einem Prüfungsfach ein Ende: am 14.5.14 fiel der Startschuss zur diesjährigen Werkrealschul-Abschlussprüfung. In ganz Baden-Württemberg beschäftigten sich die 10. Klassen zur selben Zeit mit demselben Thema: "Glück und Zufriedenheit".
Vier Stunden lang hatte man Gelegenheit sich Gedanken darüber zu machen, welche verschiedenen Bedeutungen Glück für den Einzelnen haben kann und eine Vision zu entwickeln, wie man sein Leben in 10 Jahren gelebt haben möchte, um glücklich und zufrieden zu sein. Vier literarische Texte und eine Zitatensammlung halfen dabei, die richtigen Gedanken zu entwickeln.
Glück brauchen die Schülerinnen und Schüler nun vor allem am 21.5., um bei kniffligen Mathematikaufgaben den richtigen Lösungsweg und im Idealfall auch die richtige Lösung zu finden. Am 28.5. enden die zentralen schriftlichen Prüfungen mit Englisch, dann ist genügend Zeit zur Erholung – und zum Auftanken für die mündlichen Prüfungen in der ersten Juliwoche.

 




Besuch der Vorschulkinder


Zwischen den Viertklässlern sitzen ganz selbstverständlich einige Kindergartenkinder



26. Durlacher Schulmusikabend

In der Karlsburg trafen sich am 15. Mai die Chöre der Oberwaldschule, Schloss-Schule, Schule am Turmberg, des Markgrafen-Gymnasiums, der Friedrich-Realschule und natürlich auch der Pestalozzischule zum gemeinsamen Schulmusikabend. Im festlich erleuchteten Saal unterhielt der Grundschulchor unter der Leitung von Nicole Ehrler die Zuhörer mit "One bottle of pop", dem "Fußball-Kanon", der "Geister-Fußballmeisterschaft" und dem Lied "Schokolade".


Auf der großen Bühne vor so vielen Zuschauern zu stehen ist aufregend!
Da braucht es schon eine Portion Mut. Hinterher jedoch fühlt es sich toll an, dabei gewesen zu sein.
Wir danken allen Eltern, die Ihre Kinder an Chorauftritten teilnehmen lassen!


Die Schulen beim gemeinsamen Abschlusslied: "Always look on the bright side of life".

In den Badischen Neusten Nachrichten wurde am 17. Mai 2014 über den 26. Durlacher Schulmusikabend berichtet. Lesen Sie hier


Buchgeschenk für Viertklässler

"Ich schenk dir eine Geschichte"....anlässlich des Welttages des Buches bekamen unsere Viertklässler ein Exemplar der Abenteuergeschichte "Die Jagd nach dem Leuchtkristall" geschenkt. Die Freude war groß! Herzlichen Dank der freundlichen Durlacher Buchhandlung "Der Rabe"!



Preisverleihung Europäischer Wettbewerb


Die Preisträgerinnen und Preisträger der Karlsruher Schulen waren am 12. Mai 2014 eingeladen, um von Bürgermeister Martin Lenz die Auszeichnungen, die sie beim 61. Europäischen Wettbewerb erreicht hatten, entgegen zu nehmen. Die Urkunden und Preise für 14 Ortspreise, 2 Landespreise und einen Bundespreis wurden den kleinen Künstlern bei einer Feier im Karlsruher Rathaus überreicht.



Herzlichen Glückwunsch an unsere Schülerinnen und Schüler!

Nachfolgend einige der preisgekrönten Bilder:
   
   
   
   
 

Unsere Bundespreisträgerin Xena mit Bürgermeister Martin Lenz vor ihrem Bild


Preisträger der 4. Klasse


Preisträger der 3. und 5. Klasse


Preisträger der 2. Klassen

Die Badischen Neusten Nachrichteten berichteten am 13. Mai 2014 über die Preisverleihung.
Den Bericht finden Sie hier



Frühlingsfest 2014


Zum Abschluss einer abwechslungsreichen Projektwoche fand am Freitag unser Schulfest statt. Wir konnten einen sonnigen, bunten, interessanten, fröhlichen, leckeren und rundum harmonischen Mittag miteinander verbringen!


Eröffnung durch unseren Rektor Herrn Kühn,
die Schülersprecher Larissa und Ali, und Frau Ehrler mit dem Chor


Beim Bühnenprogramm zeigten Schüler und Schülerinnen ihr Können


Auf dem Schulgelände wurden die zahlreichen Spiel- und Sportangebote gerne genutzt.
Auch im Schulhaus war viel Abwechslung geboten.
Es gab eine Tombola, Spiele zum Mitmachen, Muttertagsbasteln, Bücherflohmarkt,
Kinderschminken, ein Experimentierzimmer....
.

...außerdem Ausstellungen und Projekttags-Präsentationen.


Für das leibliche Wohl war bestens gesorgt. Neben einem Cocktailstand, Waffeln, Kuchen
und dem Popcornstand, gab es türkischen Spezialitäten, den Würstchen- und Hot-Dog-Stand
und ein Literaturcafé.


Unser Frühlingsfest war herrlich!

Ein großes Dankeschön an die Besucher, alle engagierten Pesta-Eltern, Kuchenspender,
den Förderverein und an alle Mitwirkenden!



Kindergartengruppe zu Besuch


Während der Projektwoche schnupperten einige zukünftige Schulanfänger einen Morgen lang Schulluft.

   




Wandertag der Klasse 3c


Am 2. Mai machte sich die Klasse 3c auf zum Wandertag „WaldWelt“ nach Hohenwettersbach. Schon nach wenigen Metern begegneten uns Spinnen, Krabbelkäfer, Schnecken und andere Insekten. Das Wetter meinte es gut mit uns und wir hatten jede Menge Spaß…das könnten wir bald mal wieder machen.


Raus aus dem Klassenzimmer und auf in die Natur.


Wie funktioniert eigentlich ein Baumtelefon? Das klingt gar nicht schlecht!


Ich habe den Adlerfarn gleich entdeckt!

Solche Prachtexemplare sieht man nicht alle Tage!

Wir genießen den Wandertag in vollen Zügen...


...und lassen es uns gut gehen!


Gut erholt und frisch gestärkt geht es weiter.


Zum Abschluss noch ein kleines Fußballmatch.


Von oben hat man eine klasse Sicht!



Au restaurant


Im Französischunterricht hatten die Schüler und Schülerinnen der Klasse 4c einige Wochen Zeit, um in Partnerarbeit Restaurantdialoge vorzubereiten:
Bonjour Monsieur / Bonjours Madame / Voilà la carte du menu...
Es wurde gebastelt, vom Hühnchen bis zur Kochmütze. Schürzen, Teller und Becher wurden mitgebracht und die Mehrheit der Kinder konnte am Ende die Dialoge in französischer Sprache auswendig vortragen. Eine wirklich tolle Leistung!
Natürlich spielte auch das interkulturelle Lernen eine wichtige Rolle. Wie ist das Mittag- und Abendessen in Frankreich aufgebaut? Auf keinen Fall darf einer der Gänge vergessen werden: entrée, plat principal, fromage, dessert. Die Schülerinnen und Schüler der 4c wurden zu Spezialisten für französische Speisekarten. Mit Spannung schauten wir uns am Ende die Präsentationen der französischen Rollenspiele an und nahmen diese auf. Das hat wirklich viel Spaß gemacht!


Monsieur Bocuse


Volià le plat principal


Präsentation der Dialoge



Bundespreis für Zweitklässlerin


19 Preisträger beim 61. Europäischen Wettbewerb waren der Pestalozzischule schon mitgeteilt worden. Nun wurde Xenas Bild im letzten Jury-Durchgang mit einem Bundespreis geehrt. Herzlichen Glückwunsch!


Herzliche Einladung zum Frühlingsfest



Wir laden Sie herzlich
zu unserem diesjährigen Schulfest ein!


Die verschwundenen Osternestchen…


„Nanu“, dachten sich die Drachenkinder der Klasse 1C heute Morgen als sie in ihr Klassenzimmer kamen, "da fehlt doch etwas!".
Und richtig, die Osternestchen, die in mühevoller Arbeit in den letzten Tagen gebastelt wurden, waren spurlos verschwunden…
Die Aufregung war groß, aber nach reiflichem Überlegen konnte das nur einer gewesen sein: der Osterhase!
Also ging es gleich auf dem Pausenhof auf Entdeckungsreise. Tatsächlich, nach eifrigem Suchen fanden bereits die ersten Drachen ihr Nestchen. Welch ein Glück – es war gefüllt mit süßen Leckereien. Nach und nach tauchten alle vermissten Osternestchen wieder auf. Und den Osterhasen? Den haben wir leider nicht gesehen.
Trotzdem: Vielen Dank, lieber Osterhase!

   

Die 1C-Kinder nach erfolgreicher Entdeckungsreise



Dreck-weg-Wochen


Wir nahmen wieder an den Dreck-weg-Wochen teil, die zum 8. Mal in Karlsruhe durchgeführt wurden. Die Schüler sammelten achtlos Weggeworfenes rund um das Schulhaus und in der näheren Schulumgebung auf. Der Fahrer einer großen Straßenkehrmaschine hielt extra an, um uns zu danken, dass wir ihm so toll helfen. Die Kinder durften sogar in das beeindruckende Cockpit seines Fahrzeuges schauen und er hinterließ dann noch mit seinen Worten "Ihr müsst ordentlich lernen, damit ihr auch mal einen guten Beruf bekommt" großen Eindruck.
Am Schluss schleppten die Klassen die rappelvollen Säcke zur Sammelstelle und wunderten sich, was die Leute einfach auf die Gehwege und in die Büsche werfen.


Die 2c und die 2b unterwegs in Sachen Stadtteilputz




Die fleißigen 2c-Sammler, die von
lieben Helferinnen unterstützt wurden

Das Straßenkehrfahrzeug war sehr beeindruckend!
 
Die fleißigen 2b-Sammler,
von netten Mamas begleitet

Es kam ganz schön viel zusammen!




Bibliotheksbesuch


Die Fünftklässler besuchten die Durlacher Bibliothek



Neuer "alter" Kooperationspartner


In den Räumen des Audi-Zentrums Karlsruhe wurde am 10.4.14 ein neuer Kooperationsvertrag innerhalb des Projekts "Wirtschaft macht Schule" abgeschlossen. Geschäftsführer Michael Lampe ist für die Pestalozzischule kein Unbekannter, es bestand seit 2009 eine sehr gute und engagiert gelebte Kooperation mit einem anderen Autohaus, wo er mehreren Schülerjahrgängen in Erkundungen und Betriebspraktika Realbegegnungen mit der Berufswelt vermittelte. Nun steht Herr Lampe für die Graf-Hardenberg-Gruppe, die in Karlsruhe rund 500 Mitarbeiter, darunter 80 Azubis zählt. Für unsere Schülerinnen und Schüler bedeutet das, dass sie künftig sowohl im Audi-Zentrum am Weinweg als auch im Volkswagen-Zentrum am Durlacher Tor willkommen sind und Erfahrungen im Berufsalltag sammeln können. Auch die Teilnahme als Ausbildungsbetrieb beim Berufsinfo-Elternabend und Bewerbungstraining für die Abschlussklassen (z.B. Einstellungstests,  Simulationen von Bewerbungsgesprächen) sind Bestandteil der Partnerschaftsvereinbarung.
Wir freuen uns auf weitere gemeinsame Jahre und eine für beide Seiten fruchtbare Zusammenarbeit, um unseren Schülerinnen und Schülern in der schwierigen Phase der Berufs- und auch Lebensorientierung bestmögliche Unterstützung anzubieten.


Im Schauraum des Audi-Zentrum Karlsruhe mit der neuesten Kooperations-Urkunde:
Klaus Kühn (Rektor), Alihaydar Ucar (Schülersprecher), Annemarie Herzog (Projektleiterin
"Wirtschaft macht Schule" der IHK), Larissa Lamparth (Schülersprecherin), Ali Sahan (Klassensprecher),
Claudia Plischke (Berufsorientierungs-Beauftragte), Michael Lampe (Geschäftsführer)


Die neue Partnerschaftsvereinbarung wird unterzeichnet: Schülersprecherin Larissa und Rektor Kühn für die Pestalozzischule , Frau Herzog für die IHK, Herr Lampe für die Graf Hardenberg-Gruppe


Alihaydar, Larissa und Ali mit Herrn Mangler (Ausbildungsbetreuer vom Volkswagen-Zentrum) und Frau Daum (Ausbildungsbetreuerin vom Audi-Zentrum)
Einen Bericht dazu finden Sie im Durlacher Blatt (Ausgabe 17.4.2014) hier


Autorin besucht die Klasse 2a


Während der 6. KinderLiteraturtage bekam auch die 2a Besuch von einer Autorin. Frau Lang erzählte viel über Karlsruhe, las aus ihrem Buch "Mit Charly durch Karlsruhe" vor und stand im Anschluss den neugierigen Schülerinnen und Schülern Rede und Antwort. Als sie dann auch noch jedem eine handsignierte Ausgabe ihres neuen Buches "Mit Maxi durch München" übergab, wurde sie unsere Löwenklasse mit Bildern und Dankesschreiben überhäuft. Nach dem Besuch begann so mancher gleich ein eigenes Buch zu schreiben...


Anja Lang nahm sich viel Zeit für die Kinder der 2a



2. Platz bei Basketball-Turnier


Am 9. April 2014 richtete die ESG Frankonia, die an unserer Schule mehrere Sportangebote am Mittag anbietet, ein Grundschul-Basketball-Turnier aus, an dem auch die hochmotivierte Basketball-AG der Pestalozzischule teilnahm. Die Viertklässler Taha, Robin, Kadir, Luis, Max, Jan-Luka, Anh und Evandro traten gegen die Schlossschule, Draisschule und zwei Mannschaften der Rintheimer Schule an. Am Ende belegten unsere Jungs den 2. Platz. Herzlichen Glückwunsch! Toll gemacht!!

   
   



Schullesung mit Johannes Hucke

Im Rahmen der 6. KinderLiteraturtage ist der Autor Johannes Hucke in unserer Klasse 5, Klasse 6 und Klasse 7b zu Gast.


1. Mathetag


Erstmals ging es an der Pestalozzischule einen ganzen Schulmorgen lang nur um Mathematik. Zwei Kolleginnen, die sich am mittlerweile beendeten Matheprojekt "Sinus an Grundschulen" beteiligt hatten, brachten das Kollegium der Pesta auf die Idee einen Mathetag durchzuführen. Nachdem wir schon seit vielen Jahren am Bundesweiten Vorlesetag teilnehmen, und so dem Lesen und Vorlesen einen ganzen Tag widmen, wollten wir nun also der Mathebegeisterung an unserer Schule Rechnung tragen.
Alle Klassen beteiligten sich, und erlebten einen ganz besonderen Schulmorgen, an dem das Fach Mathe auf vielfältige Art im Mittelpunkt stand. Manche Klassen tüftelten, zeichneten, bauten oder rechneten in ihren Klassenzimmern oder in eigens aufgebauten Knobelzimmern; manche machten sich auf den Weg die Mathematik im Schülerlabor des Karlsruher Instituts für Technologie oder in der freien Natur zu erforschen. Einige Klassen arbeiteten alleine oder gemeinsam in der jeweiligen Klassenstufe. Es fanden sich aber auch völlig neue Gruppen zusammen, beispielsweise Neuntklässler mit Erstklässlern.
Die Pesta verbrachte einen ungewöhnlichen, spannenden und viel zu rasch vergehenden 1. Mathetag!

Von den Kleinsten bis zu den Größten ....überall wurde mit Begeisterung getüftelt.

Eine ausführliche Fotogalerie können Sie hier sehen. Viel Spaß!



Besuch aus Frankreich


Am 3.4.2014 waren die französischen Brieffreunde aus Strasbourg zu Besuch. Die Klasse 2a war besonders aufgeregt, da sie ihre Brieffreunde noch nicht kannte. Bei der 3b dagegen gab es ein Wiedersehen! Und in 5 Wochen gibt es bereits das nächste Treffen mit den Brieffreunden, das große dt. - frz. Fest im Europapark, auf das sich alle Kinder schon besonders freuen!
Das schöne Wetter lud zum Wandern ein und während die 3b mit ihren Brieffreunden auf den Turmberg ging und sich auf dem Spielplatz dort oben austoben konnte, erkundete die 2a mit ihren Brieffreunden Durlach. Außerdem fanden verschiedene Spiele auf dem Feuerwehrspielplatz statt, sodass die Kinder sich richtig kennenlernen konnten. Am Ende eines "sportlichen" Vormittags stärkten sich alle Kinder am tollen Buffet auf dem großen Schulhof, welches von den Eltern vorbereitet wurde. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!
Wir freuen uns schon auf die nächsten Begegnungen, Rust, Strasbourg... A bientôt!


Die 2a gemeinsam mit ihren Brieffreunden


Die 3b und ihre französischen Brieffreunde unterwegs zum Turmberg


Endlich eine Stärkung



Frühling, ja du bist´s!


Der Frühling ist in der Pesta angekommen. Man kann richtig zusehen, wie es um unser Gebäude herum täglich grüner und grüner wird. Auch auf den Gängen, an den Fenstern und in den Klassenzimmern sind die frühlingshaften Basteleien und Aktivitäten in vollem Gange.


Frühlingsansicht von der Vorder-und Rückseite


Die Pesta spiegelt sich in den
österlich geschmückten Fenstern des
Schülercafés auf der anderen Straßenseite

An der Rückseite des Schülercafés warten
der Grill und die frisch hergerichtete
Sitzgruppe auf ihren Einsatz
Blumen und Kräuter vor dem Schülercafé

Gegenüber im Schulgebäude finden sich
überall Osterbasteleien


Liebevoll gebastelter Fensterschmuck und andere hübsche Kleinigkeiten

Wasserfarbbilder und Tulpengedichte

Mit Frühblühern kennen sich die
Grundschulkinder aus


Backen von Osterleckereien


Blick auf den Grundschulhof
Hasenparade auf der Fensterbank


Mitmachen Ehrensache!


"Mitmachen Ehrensache" lautete das Motto der Aktion vom 5. Dezember 2013, die in ganz Baden-Württemberg stattfand. Auch unsere Siebtklässer arbeiteten an diesem Tag in verschiedenen Betrieben und Firmen für einen guten Zweck. Der Erlös kam dem Kinder- und Jugendhospiz in Karlsruhe zu.
Am 1. April 2014 fand die offizielle Dankesfeier in einem feierlichen Rahmen im Jubez Karlsruhe statt. Als Dankeschön gab es einen Scheck und eine Urkunde, welche die Vertreter/innen unserer Schule freudig in Empfang nahmen.









Projekt "Mein Körper gehört mir"


Seit vielen Jahren schon bieten wir in den 3. und 4. Klassen ein Projekt zur Prävention sexuellen Missbrauchs der theaterpädagogischen Werkstatt Osnabrück an. Das Projekt besteht aus drei interaktiven Spielaufführungen und einem Elternabend mit Präventionsaufführung. Möglich wird dieses Projekt durch die großzügige Unterstützung der Jugendstiftung der Sparkasse Karlsruhe, die jeder teilnehmenden Klasse 135 Euro zur Verfügung stellt.
Die drei interaktiven Spielaufführungen für die Kinder finden in den jeweiligen 3. und 4. Klassen selbst statt. Leicht verständliche Alltagsszenen zum problematischen Thema "Sexuelle Gewalt an Kindern" stehen im Mittelpunkt und regen zur Mitgestaltung, zu Rollenspielen und Gesprächen an. Das Programm stärkt das Selbstvertrauen der Kinder, gibt Hilfestellung bei der Unterscheidung zwischen Ja-Gefühlen und Nein-Gefühlen und fordert auf, das Schweigen zu brechen, das den Täter schützt und das Opfer isoliert. Das Programm hilft, Gefahrensituationen vorzubeugen, und es zeigt, wie man sich als Kind Hilfe holen kann, wenn man sie braucht.


Julia und Thomas spielen Szenen vor


Die Theaterpädagogen arbeiten dreimal mit den Dritt-und Viertklässlern

Das hat Finia aus der Klasse 3a nach dem 1. Teil des Projekts geschrieben:
Ich fand das Lied, das wir gesungen haben, sehr gut. Die Szenen, die sie uns vorgespielt haben, konnte man gut verstehen. Sie waren sehr eindrucksvoll. Man konnte aber auch viel lachen. Ich fand es auch gut, dass man Nein sagen soll, wenn einem etwas nicht geheuer ist. Die Leute, die das mit uns gemacht haben, hießen Thomas und Julia. Sie waren sehr nett. Ich glaube, es hat allen Spaß gemacht. Das Lied, das wir gesungen haben, hat 3 Strophen. Jedes Mal, wenn sie kommen, bringen sie eine mit. Ich freue mich auf das nächste Mal.




100-jähriges Schuljubiläum

Im Vorfeld unseres 100-jährigen Schuljubiläums sammeln wir Material für
eine geplante Ausstellung (Historisches Klassenzimmer)und die Zusammenstellung der Festschrift.
Wenn Sie uns Fotos, Exponate, Geschichten oder anderes leihweise zur Verfügung stellen können,
oder anderweitig helfen möchten, schreiben Sie bitte an pesta-durlach@web.de
oder rufen Sie uns an unter 0721 133 4709.
Bitte erzählen Sie auch Ihren Freunden und Bekannten
von unserem Jubiläum und der Materialsammlung.
Wir freuen uns über jede Rückmeldung!



Wieder ein Besuch bei den Mobis

Nachdem wir vor einigen Wochen die Mobis im Zirkuszelt besucht hatten, ging es am Donnerstag in den Hardtwald. Viele Schüler und Schülerinnen unserer Klasse, der 3b,  erinnerten sich noch an die Lichtung, da wir im ersten Schuljahr 3 tolle Tage mit den beiden Parallelklassen dort verbracht hatten. Wir starten wieder mit dem Lied "Zicke, zacke" und freuten uns über das Wiedersehen. Danach ging es endlich los!
Die Mobis hatten Spuren, kleine Kärtchen in verschiedenen Farben, gelegt und so konnten wir die angebotenen Stationen finden. Manchmal war das gar nicht so einfach! Es gab ganz unterschiedliche Aufgaben zu bewältigen: Balancieren, Material sammeln, mit der Becherlupe losziehen, .... Schade nur, dass der Vormittag so schnell zu Ende war, denn viele Stationen konnten wir zeitlich gar nicht mehr machen. Wir freuen uns schon auf die nächste Mobi-Aktion, wo auch immer sie stattfinden wird!



Das Märchen Frau Holle


In der letzten Zeit beschäftigten wir uns in der dritten Klasse mit dem Märchen „Frau Holle“. Wir hörten das Märchen, ordneten Textstreifen und erstellten ein Büchlein, das wir illustrierten. Nachdem wir das Vorlesen geübt hatten, beschlossen wir, unsere Büchlein einer anderen Klasse vorzustellen.
Am Dienstag, den 18. März war es soweit: Die Kinder der Klasse 2c hörten interessiert zu, als wir ihnen, immer in Kleingruppen, unsere Büchlein vorlasen und die Bilder zeigten.
Es hieß sogar, dass wir gerne einmal wieder kommen dürfen, wenn wir eine neue Geschichte vorbereitet hätten.

   
   
 



Bilingualer Sportunterricht


Heute hatten die Fünftklässler und die Mädchen der 7. Klassen besonders viel Spaß am Sportunterricht. Nicht nur Sport, sondern auch Englisch stand heute auf dem Programm. Frau Wolny, unsere Blockpraktikantin, führte sowohl Fang- und Ballspiele in der 5. Klasse, als auch eine Volleyballstunde zum Thema "Pritschen" bilingual durch. Die Schülerinnen und Schüler nahmen das zweisprachige Unterrichten durchweg sehr positiv auf und unterhielten sich erstaunlicherweise tatsächlich auch untereinander auf Englisch. 





   


Infoabend Werkrealschule


Wir möchten unseren tollen Werkrealschülern danken, auf deren Hilfe und Einsatz für die Schule Verlass ist!
Am Infoabend für zukünftige Fünfklässler stellten Alihaydar, Larissa, Tuncer, Flavio, Eda, Eylem und Giulia den Eltern und Schülern schulische Schwerpunkte wie die Mediatorenausbildung, Berufsvorbereitung, Klassenpatenschaften und andere Projekte der Schule vor. Vielen Dank für eure Unterstützung!
 
Bilderreise durch die Schuljahre 5-8


Die Schüler übernahmen die Vorstellung der Projekte und bedienten kompetent die elektronischen Geräte


Eda berichtete über die Pestalozzischule




Berichte im Jahr 2014 Teil 1 hier

Zurück zu Aktuell


Frühere Berichte finden Sie im Archiv