Archiv 1
2014



Dance for your school


Wir waren dabei! Unsere Tanzproben in den Pausen und an zahlreichen Nachmittagen haben sich gelohnt!
„Dance for your school“ lautete das Motto des Tanzwettbewerbes, der von Neuntklässlern der Südendschule organisiert wurde. Am Donnerstag, den 13. März, fuhren wir voller Neugier zusammen mit Frau Barysch und ein paar Freunden mit der Bahn in die Nordstadt. Schon die Location, der NCO-Club, war bombastisch. Graffity-Tags, tolle Lichteffekte und laute Hip-Hop-Musik sorgten für die richtige Atmosphäre. Die Auftritte von Profitänzern und anderen Schülern begeisterten uns so sehr, dass wir etwas Angst vor unserem eigenen Auftritt hatten. Aber es half nichts, wir mussten da hoch auf die Bühne!
Unser Auftritt machte dann richtig Spaß und kam auch bei der Jury gut an. Wir bedanken uns ganz herzlich bei der Südendschule, dass sie so ein großartiges Event auf die Beine gestellt hat! Und wir freuen uns natürlich auch riesig über den 2. Platz. 
Paula (8b), Sophie (7a), Jasmin (7a), Maren (7b), Ayse (7b), Jessica (6a)

Herzlichen Glückwunsch an Paula, Sophie, Jasmin, Maren, Ayse und Jessica,
die beim "Dance for your school" Wettbewerb den 2. Platz belegten!



Glücklicher Gewinner!


Wir, die 8a, haben am 11.3.14 an einem Praxistag von ALDI teilgenommen, bei dem wir uns als Klasse einen besseren Einblick in den Beruf der Einzelhandelskauffrau/ des Einzelhandelskaufmanns verschaffen  konnten. Ein paar Tage später erreichte uns die erfreuliche Nachricht, dass einer von uns beim Gewinnspiel, an dem wir uns zum Abschluss dieses Tages beteiligt hatten, gewonnen hat.
Am Freitag kam Herr Schumacher, der Regionalverkaufsleiter von ALDI, zu uns an die Schule, um die Teilnehmerzertifikate und den Gewinn, ein Medion-Tablet, zu überreichen. Aus über 250 Schülern, die an diesen Praxistagen teilgenommen haben, hat unglaublicherweise unser Flavio gewonnen! Wir haben uns alle sehr gefreut.


Mit Flavio und der Klasse 8a freuen sich Herr Schumacher sowie Schulleiter Klaus Kühn


Die Klasse 8a mit ihrer Klassenlehrerin Frau Nußbaumer



Anmeldetag der Schulanfänger 2014/15

Wir freuen uns schon auf alle Schulanfänger,
die am Mittwoch bei uns angemeldet wurden!



Fußball-AG


Das Fußball-Angebot der ESG Frankonia Karlsruhe wird von unseren Werkrealschülern mit Begeisterung angenommen. Jeden Donnerstag treffen sich 10 bis 12 Schüler in der Sporthalle der TG Aue um gemeinsam mit zwei Übungsleitern Spaß am Fußball zu erleben.
Neben fußballerischen Grundkenntnissen, wie Pass- und Schussübungen, wird vor allem am Teamgeist sowie der Disziplin der Jugendlichen gearbeitet. In den 1,5 Std. versuchen die Übungsleiter den Jugendlichen vor allem den Spaß an der Bewegung mit dem Ball beizubringen. Da die Jugendlichen unterschiedlichen Alters sind, ist es auch enorm wichtig ein Zusammengehörigkeitsgefühl zu entwickeln. Sie lernen mit dem Sport relativ schnell andere, auch jüngere Mitschüler/-spieler zu motivieren und zu integrieren.








Premierenklasse bei der Kinderoper "Wo die wilden Kerle wohnen"


Im Rahmen der Theaterkooperation mit dem Badischen Staatstheater waren in diesem Schuljahr einige Klassen Premierenklassen. Eine tolle Möglichkeit, um hinter die Kulissen des Staatstheaters gucken zu können.
Premierenklassen nehmen an einer Probe im Staatstheater teil, vor Ort lernen die Kinder die Arbeit aller beteiligten Personen kennen und bekommen so einen Blick in die Entstehung eines Theaterstückes / einer Oper. Das ist vor allem spannend, wenn alles nicht so klappt, wie es gedacht ist! Und wenn das Bühnenbild noch nicht steht bzw. die Kostüme noch nicht fertig sind!
Bei der Probe zu der Kinderoper "Wo die wilden Kerle wohnen" fiel der Vorhang zu schnell herunter, die Möwen kamen nicht rechtzeitig heruntergeflogen, das Bett war zu schnell... Mit großen Augen beobachteten die Kinder das Bühnenbild und die SängerInnen und hatten danach natürlich viele Fragen, die sie nach dem Probenbesuch stellen konnten. "Saß Max die ganze Zeit unter dem Bett?" "Woher wissen die Männer oben, dass sie die Möwen herunterlassen sollen?" "Wie viele Bildschirme gibt es für die Sänger?"... Die Oper wurde danach zusätzlich noch im Unterricht von einer Theaterpädagogin vorbereitet.
Mit einem großen Hintergrundwissen sahen die Kinder dann Ende Februar die "richtige" Aufführung der Oper und hatten viel Freude beim Zuhören und genauen Beobachten. Vor allem konnten sie nun endlich alle Kostüme und das gesamte Bühnenbild sehen. Ein tolles Erlebnis! Hoffentlich besteht im nächsten Schuljahr wieder die Möglichkeit, Premierenklasse zu sein!


Entwurf Kostüm


Die Partitur


Im Foyer

 



Europäischer Wettbewerb

Wir gratulieren unseren Schülerinnen und Schülern, die als Preisträger beim 61. Europäischen Wettbewerb bekannt gegeben wurden. 19 Preise wurden an die Pestalozzischule vergeben, darunter 14 Ortspreise, 3 Landespreise sowie 2 Landespreise, die zum Bundespreis nominiert wurden. Herzlichen Glückwunsch!

 

Wieder unterwegs: Der Pesta-Gaudiwurm

Bevor die Pestalozzischule sich in die Faschingsferien verabschiedete, sorgten die Grundschulkinder mit einem lauten und fröhlichen Umzug durch die Schulumgebung für gute Laune.




Neues von den Wackelzähnen


Für den 12. März haben alle Kinder, die im Schulbezirk der Pestalozzischule wohnen und in diesem Jahr schulpflichtig werden, eine Einladung zum Anmeldetag bekommen.
Schon seit einigen Monaten sind die Kooperationslehrerinnen in den 18 Kindergärten unterwegs, die zu unserem Einzugsgebiet gehören. Sie lernen die zukünftigen Schulanfänger kennen, beobachten während kleiner Übungen das Fortschreiten der Entwicklung, und beraten bei Bedarf die Kindergärten und Eltern.
Die Kindergartenkinder werden außerdem zu Schnupperbesuchen in die Pestalozzischule eingeladen. Sie dürfen in den verschiedensten Grundschulklassen an Schulstunden, Turnstunden oder anderen Aktivitäten teilnehmen. Im Schulhaus fühlen sich die Kinder bald sicherer. Sie konnten bei diesen Besuchen sehen, wie es in den Klassenzimmern ausschaut, wie die Lehrerin sich verhält, welche Treppen wo hinführen, wo die Toiletten sind und welchen Weg man zur Sporthalle geht.
Nun freuen wir uns auf den Anmeldetag, an dem es uns wichtig ist,  eine entspannte Atmosphäre zu schaffen. Während die Eltern bei unserem freundlichen Sekretariatsteam die Anmeldeformalitäten erledigen, und davor oder danach einen Kaffee trinken können, dürfen die baldigen Schulanfänger in einer Kleingruppe etwas basteln.
Bis zum Einschulungstag im September wird dann noch einmal Zeit vergehen. Doch ehe wir uns versehen, wird es schon soweit sein!
Wir sind allen Kindergartenteams unseres Einzugsgebietes sehr dankbar für die großartige Vorbereitung der Kindergartenkinder! Die seit vielen Jahren bestehende gute Zusammenarbeit mit „unseren“ Kindergärten erleichtert und unterstützt unsere Arbeit sehr. Dankeschön!


Die richtige Stifthaltung beachten. Im linken Bild: prima!
Im rechten Bild: der Mittelfinger ist noch nicht am richtigen Platz


Nachbauen mit Steckwürfeln:
genau schauen und Fingergeschick beweisen

Mengenbegriff und Vorkenntnisse von Ziffern

Bei Kindern mit wechselnder oder unklarer Händigkeit: Perlen aufstecken


Buchstaben-Vorkenntnisse

Über-Kreuz-Übungen

Besuche in der Schule


Die Großen zeigen, wie es geht


Das ist alles noch sehr aufregend

Weitere Eindrücke über die Aktivitäten des Kooperationsjahres 2013-14 können Sie hier gewinnen



Wintersporttag der Werkrealschule

   
   
   
   
   
   
   
   



Artist in school

Die Klasse 5 bei den wöchentlichen Theaterproben im Rahmen
des Kunstprogrammes "Artist in school".
Mehr über das vom Lions Club Karlsruhe-Zirkel
finanzierte Programm finden Sie hier



Themenhefte der Drittklässler


Über 6 Wochen haben sich die Schüler der 3b mit dem Thema "Tiere im Winter" beschäftigt. Neben Inhalten, die für die ganze Klasse verplichtend waren, hatten die Kinder sehr viel Zeit, sich eigenständig mit dem Thema auseinanderzusetzen: Recherchen im Internet, eine Bücherkiste aus der Bibliothek und vielfältige Materialien standen hierfür zur Verfügung. Und so entstanden viele wunderschöne Themenhefte, auf die die Kinder sehr stolz sind!


Die Schüler gestalten die Umschläge ihrer Hefte mit viel Hingabe


Aufwendige Dokumentation der gesammelten Informationen



Computertraining


Die meisten Kinder machen bereits im Grundschulalter viele Erfahrungen mit PC und Internet. Der verantwortungsbewusste und sichere Umgang mit diesen Medien will jedoch gelernt sein. Die Klasse 4b übt sich zur Zeit im Gebrauch des Computers und Internets.
Neben Grundlagen aus der Computerwelt wird der Umgang mit einem Textverarbeitungsprogramm trainiert. Die Viertklässler verwenden Lernprogramme, um sich Wissen anzueignen und können ein Surfschein erwerben.
Mit Hilfe der vielfach prämierten Seite www.internet-abc.de lernen die Schüler durch kniffelige und lustige Aufgaben und Rätsel den Umgang mit dem Computer und das sichere Surfen im Internet.
Keine Downloads oder Bestellungen, nur Seiten besuchen die für mein Alter bestimmt sind, keine Chats mit fremden Personen, und niemals persönliche Daten weitergeben: Das und noch einiges mehr wissen die Viertklässler jetzt und beherzigen es hoffentlich.


Für den Computerkurs kommen einige sogar freiwillig zur 1. Stunde


Schriftstile, Farben, Textgröße....großartig, was man mit einem Textverarbeitungsprogramm alles machen kann


Mit dem Internet-ABC sicheres Surfen auf der Datenautobahn trainieren




Lerngang in den Wald

Die Klasse 2c verbrachte mit der Waldpädagogin Heike Rösgen einen tollen Morgen im Wald. Die winterlichen Aspekte fielen zwar angesichts der eher frühlingshaften Witterung aus, die Kinder hatten jedoch trotzdem großen Spaß und erfuhren viel Interessantes darüber, wie die verschiedenen Tiere den Winter verbringen.


Alle packen mit an

 


Nachbereitung des Lernganges




Von Europa in die bunte Welt


Wieder findet ein deutsch-französisches Projekt statt! Die Klasse 3b hatte Losglück und fährt am 19. Mai in den Europapark, zusammen mit den Brieffreunden aus Strasbourg!
Nachdem im letzten Jahr 3000 Kinder ein großes Fest im Europapark zusammen gefeiert haben (Tomi Ungerer), wurde ein Nachfolgeprojekt kreiert: ein deutsch-französisches Musical "L'Europe aux couleurs du monde" - Von Europa in die bunte Welt". Die Musik dazu finden Sie auf der Projektseite.


Die 3b startet schon mit den Vorbereitungen




Schülercafé erhält großzügige Spende


Die Badischen Neusten Nachrichten berichteten am 6.2.2014 über die Unterstützung des Vereins "Karlsruher Kindertisch" für das Schülercafé der Pestalozzischule.



Mitmachen Ehrensache

Am landesweiten Aktionstag "Mitmachen Ehrensache" engagierten sich unsere Siebtklässler wie jedes Jahr. Die Jugendlichen jobbten einen Tag lang, verzichteten auf ihren Lohn und spendeten das Geld regional ausgewählten "guten Zwecken".


Elias und Kerim arbeiteten bei DM



Warten auf den Winter

Erster Schnee
Aus silbergrauen Gründen tritt
ein schlankes Reh
im winterlichen Wald
und prüft vorsichtig Schritt für Schritt,
den reinen, kühlen, frischgefallenen Schnee.
Und deiner denk ich, zierlichste Gestalt.
Christian Morgenstern


Füller-Führerschein


In den letzten Tagen scheinen die Zweitklässler vor lauter Stolz ein ordentliches Stück gewachsen zu sein. Der Erwerb des Füllerführerscheins steht bevor! Gleich nachdem die Ankündigung der Lehrerinnen die Runde gemacht hatte, dass endlich ein Füller gekauft werden durfte, kam große Aufregung auf. Viele verschiedene Modelle wurden in den 2. Klassen herumgezeigt und die Vorfreude auf den ersten Einsatz des Füllers wuchs. Nachdem man die Teile und die Funktionsweise des Füllers kennengelernt hatte, ging es endlich los mit allerlei Übungen zum richtigen Gebrauch des noch unbekannten Schreibgerätes. Mit Hingabe entstanden Kreise, Wellen, Sterne und erste Wörter auf dem Papier. Blaue Finger und Tintenspritzer auf Tischen und Gesichtern der Mitschüler kamen auch schon einmal vor. Dass es dem Füller nicht unbedingt gut tut, wenn er ausgiebig unter dem Wasserhahn gebadet wird, wissen jetzt auch alle Kinder.
Die Zweitklässler geben sich große Mühe, denn sie freuen sich auf den Füllerführerschein, der zum lebenslangen Gebrauch des Füllers berechtigt.



Die Auswahl an Schreiblernfüllern ist so groß, dass man sich kaum entscheiden kann


Wer kann das?


Das klappt ja schon prima!

Einige Tage später....


Hurra! Bestanden!




Ankündigung der Ausstellung "Meine Wunsch-Ganztagsschule"

 



Wir lieben Gemüse!!!!!!


Im Deutschunterricht ein Rezept einfach nur aufschreiben – das wäre ja viel zu langweilig gewesen. Deshalb machte sich die 2c daran, das Aufgeschriebene auch umzusetzen und funktionierte das Klassenzimmer kurzerhand zur „Fingerfood-Küche“ um.
So entstanden leckere Gemüsegesichter auf Vollkornbrötchen und die Kinder waren sich einig: „So lieben wir Gemüse!!!!“




Müde Füße, glückliche Kinder!


Heute (27.1.2014) waren wir, die Klasse 3b, bei den Mobis am Zirkuszelt und haben viel erlebt. Wir sind von der Schule in Durlach zu Fuß bis nach Karlsruhe, in die Nähe des Gottesauer Schloss, gelaufen. Als wir ankamen, waren die meisten schon erschöpft und wir haben erst einmal in einem Zelt gefrühstückt. Einige Kinder haben direkt das Gelände erkundet und sind auf das Auto gesprungen! Es waren noch zwei weitere Klassen dort, mit denen wir zu Beginn einen großen Stehkreis gemacht haben. Begrüßt haben wir uns mit dem Spiel „Ticke tacke, ticke, tacke! Vorsicht da liegt Hundekacke!“. Das war lustig! Wir bildeten 3 Gruppen, jede Gruppe machte verschiedene Spiele mit dem Fallschirm. Danach mussten wir kleinere Gruppen bilden und uns einen Namen aussuchen, den wir auch auf unseren Laufplan geschrieben haben. Die Mobis zeigten uns eine kleine Bude, wo man sich jedes Mal neue Aufgaben für die Gruppe abholen konnte. Wir sollten auf dem Gelände verschiedene Stationen machen. Ich fand die Dunkelkammer am coolsten, weil es in dem Zelt so finster und geheimnisvoll war. Man brauchte die Hände, um alles zu ertasten. Außerdem gab es noch einen Sprungturm. Wir mussten Bälle fangen während wir auf die dicken Matten sprangen. Das war gar nicht so einfach! In einem Bauwagen spielten wir Pantomime. Es gab noch ein Labyrinth und ein Spiel mit einer Murmelbahn, die man in den Händen hielt. Spannend war der Hindernisparcours, den wir selber aufbauen durften. Als die Zeit vorbei war, zeigte uns Anne eine Abkürzung für den Rückweg. Erschlagen kamen wir wieder an der Schule an. Es war ein toller Ausflug!!!

Jonas, Max V., Melike Klasse 3b


endlich mal auf ein Auto klettern dürfen

aufwärmen

Parcours


schnell die nächste Gruppenaufgabe abholen








Sprungturm im Zirkuszelt

Parcours bauen

Müde und zufrieden zurück an der Schule



Ausstellung der 4b zum Kunstprojekt "Der Sammler und seine Sammlungen"


Im Mittelpunkt dieses Kunstprojektes stand die ästhetische Auseinandersetzung mit den individuellen Sammlungen der Schüler und Schülerinnen. Nachdem wochenlang gesammelt, zusammengetragen und sortiert worden war, wollte die Klasse nun alles den eingeladenen Eltern und Mitschülern zeigen.
Am Tag der Ausstellung kamen einige SchülerInnen bereits um 07:00 Uhr in die Schule, um ihre Gegenstände auf den Tischen zu platzieren.
Ab 10.00 Uhr öffneten sich die Tore für die Besucher. Zunächst wurden von zwei Schülern einleitende Worte zur Ausstellung gesprochen. Anschließend konnten sich die Gäste die unterschiedlichen Objekte und Kunstwerke wie Steckbretter und moderne Malerei anschauen. Alle Sammlungen stießen auf großes Interesse und wurden begeistert bestaunt. Vor allem die jüngeren Besucher hatten große Freude an den ausgestellten Autos, Steinen, Muscheln, Sammelbildchen und vielem anderen.
Die lebhafte Interaktion zwischen den Schülern, ihr gemeinsamer Enthusiasmus für das Projekt und ihre eigene Präsentation stellte sich als eine sehr wertvolle Erfahrung für den Einzelnen dar.


Die 4b und ihre Kunstlehrerin Frau Lüdicke freuen sich auf die Ausstellungsbesucher

Die Schüler hatten wochenlang gesammelt

Auf den Tischen wurde alles liebevoll angeordnet

   

Endlich sind die Besucher da...


Das hat Spaß gemacht!



Die Klasse 1c schnuppert Theaterluft


Als „Premiereklasse“ durften wir am vergangenen Mittwoch Theaterluft schnuppern und„echten“ Schauspielerinnen und Schauspielern wie Veronika Bachfischer, Ute Baggeröhr, Katharina Breier und Sebastian Reich bei den Proben zusehen und die Regisseurin Annette Büschelberger mit unseren Fragen löchern.
Nach einer kurzen Einführung ins Stück „Mia schläft woanders“ durch die Theaterpädagogin Magdalena Falkenhahn, machten wir es uns im Proberaum auf Kissen und Kisten bequem.
Die Probe ging los und wir waren hellauf begeistert! Wir saßen so nah am Geschehen, dass wir sogar die Gesichtszüge der Schauspielerinnen und Schauspieler genauestens sehen konnten. Eine ganze Stunde waren wir das Publikum und klatschten anschließend kräftigen Beifall.
Nach einer ausführlichen Frühstückspause und einigen Bewegungsspielen, durften wir der Theatertruppe Fragen stellen und erzählen, was uns gut und weniger gut gefallen hat. Interessiert nahm die Regisseurin alles auf, sogar unsere Verbesserungsvorschläge wurden festgehalten. Das fanden wir ganz toll!
Nun freuen wir uns sehr auf die nächste Probe, denn wir dürfen wieder kurz vor der Premiere kommen, wenn bereits auf der richtigen Bühne geprobt wird.
Und natürlich sind wir schließlich sehr gespannt auf die Vorstellung selbst, und ob den anderen Zuschauern „Mia schläft woanders“ auch so gut gefällt wie uns…







   




Projekt "Winter"


Die Klasse 3b beschäftigt sich schon seit einiger Zeit intensiv mit dem Thema "Winter". Dabei werden Gedichte geschrieben und vertont, Informationen aller Art gesammelt und niedergeschrieben, Bilder gemalt und vieles mehr.

TIERE IM WINTER
TIERE IM WINTER
SIE LEBEN AUF DER WELT UND ÜBERALL IM FELD
TIERE IM WINTER / TIERE IM WINTER
DIE EULE MACHT SCHUHU. DIE KUH MACHT MUH
TIERE IM WINTER / TIERE IM WINTER
DIE FLEDERMAUS FLIEGT. DER WURM KRIECHT
TIERE IM WINTER / TIERE IM WINTER
HEUTE WAREN SIE DA . MORGEN SIND SIE DORT
TIERE IM WINTER / TIERE IM WINTER
MANCHE HELFEN DEN TIEREN  ZUM BEISPIEL DER FÖRSTER
TIERE IM WINTER / TIERE IM WINTER
DAS REH HAT FEINDE ZUM BEISPIEL DER WOLF
TIERE IM WINTER / TIERE IM WINTER
ES GIBT VIEL ZU ENTDECKEN UND VIEL ZU SEHEN

TIERE IM WINTER!

Autoren: Kinder der Klasse 3b


Blaumeise


Vogelwelt im Winter

Eislandschaft im Schuhkarton

Bäume im Winter



Vögel am Futterhaus


Plakate zum Thema an der Klassenzimmertüre der 3b



Ausstellung im Rathausfoyer


Für die Ausstellung "Kreativprojekte Karlsruher Grundschulen", die vom 10. bis 20. Februar 2014 im Foyer des Karlsruher Rathauses stattfinden wird, wurden nun die Ausstellungsplakate präsentiert. Sie zeigen zwei Motive, die Kinder der Pestalozzischule gestaltet haben.
Für die Tagung der Bildungsregion Karlsruhe "Ganztagsschule - Was wollen Kinder und Jugendliche?" im November 2013 hatten Schüler unserer Ganztagsklassen eine "Schachtel-Schule" entworfen und viel Anerkennung dafür erhalten.

Die Ausstellungsplakate


Die "Schachtel-Schule" in der die Kinder ihre Wünsche für eine Traum-Ganztagsschule darstellten



Umweltmentorinnen auf Reise

Ezgi und Sarah, unsere zwei ausgebildeten Umweltmentorinnen, waren zu Gast in Stuttgart im Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft.
Sie berichten: Schon im Zug trafen wir viele andere Umweltmentoren von anderen Schulen, die sich auch schon gut auf die Vorstellung ihrer Projekte vorbereitet hatten. Dort angekommen hingen wir unsere Plakate auf und wurden dann feierlich begrüßt. Danach stellten die Umweltmentoren, die von verschiedenen Schulen aus Baden-Württemberg angereist sind, in einer ersten Runde jeweils ihre Projekte, die sie durchgeführt haben und die sie planen vor und beantworteten Fragen.
Als wir an der Reihe waren, präsentierten wir den anderen Schülern, wie an der Pestalozzischule Wasser und Strom eingespart wird. Außerdem stellten wir das Konzept der Energiemanagern vor, von denen es je zwei in jeder Klasse gibt.
Man sollte jedoch nicht nur bereits vollendete Projekte vorstellen, sondern auch Geplantes zeigen. Wir hoben den sinnvollen Nutzen von LEDs anstatt der derzeitigen Energiesparlampen hervor. Des weiteren stellten wir auch das neueste Projekt, den  „Energietag“, vor. Für die verschiedenen Klassenstufen zeigten wir verschiedene Aktivitäten, bei der das Thema "Energie" bewusster werden soll.
Nach diesem „Markt der Möglichkeiten“ haben einige Schüler, deren Ausbildung schon eine Weile zurückliegt, vorgetragen, welche Projekte sie gerade umsetzen und was sie nach ihrer Ausbildung zum Umweltmentor auf die Beine gestellt haben. Das hat den jetzigen Umweltmentoren Möglichkeiten aufgezeigt, wie es für uns in der Pestalozzischule weitergehen kann.
Daraufhin kam der Ministerialdirektor Helmfried Meinel, als Vertreter des Umweltministers, und hat allen Umweltmentoren ein Zertifikat überreicht, das sie nun offiziell zu Umweltmentoren auszeichnet und einen Abschluss ihrer Schülermentorenausbildung bildet.
Zum Schluss gab es noch eine kleine Abschiedsrunde, bei der die einzelnen Schulen ihre Wünsche und Pläne für die Zukunft an ihrer Schule aufgeschrieben haben. Danach traten wir die Heimreise vom Stuttgarter Bahnhof aus an.


Vorbereitung: Plakate aufhängen


Markt der Möglichkeiten


Sarah und Ezgi präsentieren die Projekte


Unterstützung aus der Pesta ist mitgereist:
Frau Grossert und Frau Wachter


Projekte anderer Schulen


Gruppenrunde


Aufschreiben der Wünsche und Pläne


Übergabe der Zertifikate

Heim geht es mit vielen neuen Eindrücken im Gepäck




Gruppenkompetenztraining


Die Klasse 7b nahm am Freitag, den 10.01.2014, an einem Gruppenkompetenztraining von Beo-Netzwerk teil. Die Schüler hatten sehr viel Spaß beim Lösen von kniffeligen Teamaufgaben. Gefährliche Gewässer wurden gemeinsam überquert und Bomben sicher zum Ziel getragen. Es war ein rundum gelungener Tag.
Vielen Dank nochmal an das tolle Beo-Team!




13. Schülervollversammlung


Mit einem "Regenbogen voller guter Wünsche - für ein farbenfrohes neues Jahr" startete die Schulgemeinschaft der Pestalozzischule in die 13. Schülervollversammlung. Die SMV hatte mit Frau Nußbaumer und Frau Ostmann ein schönes Programm vorbereitet. Auf geht´s in das neue Jahr!


Kistenweise gute Wünsche

Schülervertreter führten durch das Programm

Fast 500 Schüler verfolgten die Vollversammlung


Herr Kühn lobte die Umweltmentorinnen
Sarah und Ezgi
sowie die Koordinatorin Frau Grossert

Musikalische Beiträge


Die 2. Schülerband hatte Premiere

Am Schluss dufte jeder Schüler den guten Wunsch eines anderen Schülers mitnehmen



Besuch im Badischen Staatstheater


Die 2. Klassen und die VKL 2 besuchten das Theaterstück "Die Weihnachtsgans Auguste". Die Pestalozzischule beteiligt sich seit 2012 an dem Projekt Theaterstarter.






 
 
In der Nachbereitung des Theaterbesuches beschäftigen sich die Kinder
noch einmal mit dem Bühnenbild und den Darstellern und spielen Szenen nach



La fête des Rois - das Dreikönigsfest


Am Fest der Heiligen Drei Könige ist es in Frankreich Tradition, mit der Familie oder mit Freunden Kuchen zu essen. Der Kuchen heißt „Galette des rois“, also Königskuchen. Er ist rund und flach, aus Blätterteig und Mandelcreme. Mit dem Kuchen hat es etwas Besonderes auf sich: Der Bäcker hat beim Backen mit Absicht eine „fève“ (Bohne) in den Teig gesteckt. Heutzutage sind meistens Plastik- oder Porzellanfigürchen in dem Kuchen versteckt. Wer auf die „fève“ in seinem Stück Kuchen beißt, ist König oder Königin und darf die Krone aufsetzen!
Auch einige Klassen in der Pestalozzischule haben heute das Dreikönigsfest im Französischunterricht gefeiert. Mit Spannung wurde der Kuchen gegessen, denn natürlich wollte jeder König bzw. Königin werden.


König und Königin der 3b

Königin der 1b
Nikita hat die Figur in
seinem Kuchenstück gefunden



Die Kinder verbeugen sich vor Königin Xena und König Samson aus der 2b


Neujahr



Wir wünschen einen guten Start ins Jahr 2014!


Zurück zu Aktuell

Frühere Berichte finden Sie im Archiv